REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 17900

Vielfalt Indiens

Daktari Travel
Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 1800 € pro Person

Vielfalt Indiens – 17 Tage / 15 Nächte - Rajasthan, Ranthambore, Khajuraho & Varanasi
 

Die Rundreise verbindet Kultur mit Geschichte und Natur, Menschen, Mythen und Tierwelt. Sie treffen auf Personen, die noch traditionell verhaftet leben. Sie lernen ihren Lebensstil kennen und besuchen eine Schule. Die reiche Kultur des Bundestaates Rajasthan und das berühmteste Gebäude der Liebe, das Taj Mahal, stehen ebenso auf dem Programm wie der Besuch des Ranthambore Nationalparks und des Bharatpur Vogelschutzgebietes. Indien wird mit all seinen Facetten angeboten.

Inklusiv:

  • 15 Übernachtungen (11 x mit Frühstück , 4 x mit Vollpension)
  • 1x Abendessen als Gast bei einer Familie
  • Alle Ausflüge und Transfers in klimatisiertem Fahrzeug; Mineralwasser
  • Eintrittsgebühren, Steuer und Gebühren
  • Service eines deutsch-sprechenden Guides bei den Sehenswürdigkeiten
  • Flughafen Transfers
  • Zug Agra – Jhansi
  • Begrüßungsservice an den Flughäfen
     

 

Reiseablauf (Vorschlag):

  • Tag 1

Anreise Anreise mit Linienflug. Gerne sind wir bei der Buchung eines Flugtickets behilflich.

  • Tag 2 – 3

Delhi Ankunft in Delhi. Nachdem Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie in der Ankunftshalle begrüßt und zu Ihrem Hotel begleitet. Je nach Ankunftszeit können Sie den Rest des Tages zum Schlafen nutzen (Tag 3 dann ganztägige Besichtigung) oder Sie beginnen am Nachmittag mit einer 1/2-tägigen Stadtrundfahrt durch den „neuen“ Teil der Hauptstadt. An Tag 3 folgt dann das historische „Old Delhi. Die Tour führt am Roten Fort vorbei, mit einer Rikscha Fahrt durch den Markt „Chandni Chowk“ zur Jama Masjid, Indiens größte Moschee. Den Abschluss bildet ein Besuch des 70 Meter hohen Qutab Minar und von Humayun`s Grab. Übernachtung: The Clardiges New Delhi od. Le Meridian

  • Tag 4

Delhi – Mandawa 268 km/6 Std. Von Delhi geht die Fahrt nach Mandawa. Im Norden von Rajasthan gelegen, befindet sich die Stadt Mandawa im Herzen der Shekhawati Region, einem von Rajputen bewohntem Gebiet. Die verträumte Stadt ist für ihr besonders eindrucksvoll gestaltetes Fort und seine zahlreichen, verzierten Paläste, die Habelis, bekannt. Die Gemälde an den Häusern stellen legendäre Geschichten, mythologische Motive und das alltägliche Leben vergangener Zeiten dar. Mandawa Castle, ein Palast mit Antiquitäten und Gemälden, ist heute teilweise ein Heritage Hotel und kann somit bewohnt werden. Übernachtung: Castle Mandawa

  • Tag 5

Mandawa – Jaipur 180 km/3 Std. Jaipur war einst das Zentrum der legendären hinduistischen Herrscher, ein kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt, dessen historische Festungen, Paläste und Gärten dieser Region eine scheinbar zeitlose Qualität verleihen. Für den Rest des Tages können Sie durch die bunten Straßen der Altstadt schlendern, vorbei am lebhaften Treiben der Märkte. Am Abend erwartet Sie ein Abendessen bei einer indischen Familie. Ein besonderes Erlebnis das neben einer Unterkunft in einem typischen Haveli, die Kultur Rajasthans lebendig widerspiegelt.

  • Tag 6

Jaipur Der Tag beginnt mit einem halbtätigen Ausflug zum Amber Fort und zum Palast der Winde, dem Hawa Mahal. Der 1799 erbaute Palast ermöglichte den Frauen höherer Stellung das Leben außerhalb des Palastes zu beobachten, ohne selbst gesehen zu werden. Ein Besuch des Stadtpalastes in Jaipur rundet den Tag ab. Hier ist heute die Residenz des Maharadschas angesiedelt und ein Museum, welches ausgewählte Ausstellungsstücke an Stoffen, Manuskripten, Gemälden und Kostümen zeigt. Übernachtung: Jai Mahal Palace od. Tree of Life Manor

  • Tag 7/8

Jaipur – Ranthambore 170 km/4 Std. Ranthambore ist einer der beliebtesten Nationalparks und dementsprechend häufig besucht. Er war einst das Jagdgebiet des Maharadschas von Jaipur. Heute zeichnet sich der Park durch eine hohe Dichte an Tigern aus und gilt als einer der besten Parks, um diese beeindruckenden Raubkatzen zu sehen. Zudem hat er eine erstaunliche landschaftliche Vielfalt und weist zudem alte Tempel auf. Im Ranthambore Nahargarh findet abends ein Vortrag über die Wildtierpopulation des Ranthambore Nationalparks statt. Bereits am Nachmittag erleben Sie dann eine erste Safari im Park. Am nächsten Morgen nehmen Sie dann erneut an einer Pirschfahrt teil. Übernachtung: Ranthambore Nahargarh

  • Tag 9/10

Ranthambore – Kalakho 150 km / 3 Std. Das nächste Ziel der Rundreise ist Kalakho, ein kleines Dorf in ländlicher Umgebung. Sie wohnen hier die nächsten 2 Nächte im Dera Village Retreat, welches extra für den Zweck errichtet wurde, Touristen die Kulturen Indiens nahe zu bringen, bzw. den Austausch zu ermöglichen. Ein traditioneller folkloristischer Tanz beendet den 1. Abend. Nach dem Frühstück (Tag 10) bringen Sie Kamele zu einem, in der Nähe des Dera Lake View Retreat gelegenen Dorfes, wo Sie mit Menschen des Meena Stammes zusammenkommen und viel über das traditionelle Leben in Indien lernen. Übernachtung: Dera Village Resort

  • Tag 11

Kalakho – Bharatpur – Agra 170 km /4 Std. Weiter geht die Tour nach Bharatpur, wo Sie eine entspannte Rikscha Fahrt durch einen der schönsten Vogelparks – dem Bharatpur Bird Sanctuary (oder Keoladeo Nationalpark) unternehmen. Mehr als 300 Vogelarten, darunter viele Zugvögel, leben in diesem grünen Sumpf-Waldgebiet, welches von einem Maharaja gegründet wurde. Die Ruhe ist berührend und wer bisher wenig Interesse an der Vogelwelt hatte – hier wird der Ornithologe in Ihnen geweckt! Nach diesem schönen Ausflug folgen noch einmal 2 Std. Fahrt bis nach Agra. Unterwegs erfolgt ein kurzer Stopp in Fatehpur Sikri, die ehemalige Hauptstadt des Mogulreiches unter Akbar. Die zahlreichen Bauten und Paläste der heute toten Stadt sind ein UNESO Weltkulturerbe. Die Paläste seiner Frauen sind Zeugnis eines frühen Freigeistes bzw. toleranten Mannes. Übernachtung: Amarvilas

  • Tag 12

Früh am Morgen, wenn die ersten Sonnenstrahlen durch den Dunst der nächtlichen Kühle auf das Taj Mahal fallen, erscheint dieses Bauwerk und Symbol der ewigen Liebe in einer ganz besonderen Stimmung. Sie besuchen das imposante Werk aus weißem Marmor mit zahlreichen Mosaiken aus Edelstein und kehren anschließend zum Frühstück ins Hotel zurück. Danach haben Sie frei bis es nach dem Mittagessen zum nur 2 km westlich gelegenen Agra Fort geht. Die Festung ist eine bleibende Erinnerung an die glorreiche Vergangenheit der Mogulherrschaft. Diese gut erhaltene Festung wurde von Akbar erbaut und von nachkommenden Generationen stetig weiter entwickelt. Aus dem Rosengarten wurde z.B. das mit Rosenessenz parfümierte Wasser direkt in die Schlafzimmer des Herrschers geleitet.

  • Tag 13

Agra – Jhansii – Orcha Zug + 25 km/30 Min. Es folgt ein weiteres Abenteuer, da jeder Indien Besucher einmal erlebt haben sollte – eine Fahrt mit der Bahn. Die Indian Rail ist der größte Arbeitgeber des Landes und die Züge fahren erstaunlich pünktlich. Sie besteigen den Taj Express um 10:15 nach Jhansi, wo Sie gegen 13:35 eintreffen. Von hier reisen Sie nach Orcha und wechseln von Uttar Pradesh nach Madhya Pradesh, wo Sie den Ram Raja und den Laxmi Narayan Tempel besuchen. Übernachtung: Amar Mahal Tag 13 Orcha – Khajuraho 173 km /4 Std. Ein ganz besonderes Highlight ist die Tempelanlage von Khajuraho, ebenfalls ein Weltkulturerbe. Die Skulpturen mit den erotischen Darstellungen sind über 1000 Jahre alt und faszinieren seitdem die Besucher aus aller Welt sowie die aus dem eigenen Land. Übernachtung: Ramada Khajuraho

  • Tag 14 – 15

Khajuraho – Varanasi Nach einem entspannten Vormittag geht es zum Flughafen für Ihren Flug nach Varanasi. In der ältesten lebenden Stadt der Welt können Sie in einem Haveli in der Nähe des Ganges mit Blick über den Fluss oder in einem ehemaligen Palast wohnen, der in 20 Jahren Arbeit nun zum Hotel restauriert wurde und die perfekte Lage hat um die Stimmung der Stadt aufzunehmen. Im abendlichen Zwielicht werden Sie von einem Boot aus Zeuge der einer „Aarti“ Zeremonie im Umfeld der „burning ghats“. Nichts könnte das traditionelle, mystische Indien besser verdeutlichen, als die vielen kleinen Lichter, der Rauch in der Luft und die Töne der Klangschalen der Priester. Am nächsten Morgen, noch vor dem Frühstück, erleben Sie zum Sonnenaufgang die erwachende Stadt vom Boot aus. Anschließend besichtigen Sie die Tempel, welche die „ghats“ umgeben, zu Fuß. Ein Ausflug am Nachmittag bringt Sie nach nach Sarnath, ein buddhistisches Pilgerzentrum, da hier in einem Hirschpark, Lord Buddha seine erste Messe abhielt. Übernachtung: Brijrama od.Suryauday Haveli Tag 16 Varanasi – Delhi Vormittags bleibt noch Zeit Einkäufe zu erledigen, die Universität zu besuchen oder noch einmal durch die engen Gassen zu schlendern. Am Nachmittag geht es dann zurück nach Delhi. Wer mit Lufthansa reist, fliegt noch am selben Abend (nach Mitternacht) zurück. Passagiere von Air India oder Emirates verbringen einen letzten gemütlichen Abend vor der Abreise an Tag 17 in einem Hotel des Aerocity Komplex am Flughafen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk