1. Startseite
  2. Kreuzfahrten
  3. Ecuador
  4. Galapagos-Inseln
  5. Günstige Kreuzfahrt auf den Galapagos-Inseln

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

Günstige Kreuzfahrt auf den Galapagos-Inseln

Galapagos Pro Kreuzfahrten Individualreisen Inselhopping Aktivreisen Nachhaltige Reisen Inselparadiese
Reise als PDF speichern Reise drucken
Sichere Buchung und Preisvorteile dank direktem Kontakt zu den jeweiligen Reiseveranstaltern.
Buchungscode:
GP 25
Buchungszeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 1830 € pro Person

  •  Empfohlene Dauer: 8 – 14 Tage

Es gibt preiswerte Kreuzfahrten auf den Galapagos-Inseln - billig sind sie dennoch nicht.

 

Es gibt preiswerte Kreuzfahrten auf den Galapagos-Inseln - billig sind sie dennoch nicht. Auch ein Mini-Motorsegler wie die Golondrina kostet noch 290 Euro pro Tag. Da die Schiffe sehr klein sind, sollte man vorbuchen. Nur wenn Sie maximal flexibel sind, können Sie bis ca. sechs Wochen vor Abfahrt warten, wenn die Preise für die Kreuzfahrten sinken. Lastminute kann man 4- bis 5-Tage Kreuzfahrten unter 1000 Euro ergattern. Die kleinen Schiffe empfehlen wir nur für kurze Kreuzfahrten, da der Platz sehr begrenzt ist. Schauen Sie sich um!

 

Tag 1: Flughafen Mariscal Sucre Intl

Flughafen Mariscal Sucre Intl ist der Ausgangspunkt Ihrer Reise.

Tag 1 - 3: Quito

Quitos ist eine Reise wert. Hier müssen Sie einige Tage verweilen. Die Altstadt wurde im Jahr 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch der moderne Teil Quitos mit der Avenida Amazonas und den Parkanlagen hat seinen Reiz. In Quito gibt es viele charmante Hotels, die Gastronomie bringt Köstlichkeiten hervor und das Nachtleben im quirligen Stadtviertel Mariscal macht Laune. Von Quito aus erreicht man fast alle Teile Ecuadors in wenigen Autostunden. Wir haben Ihnen einige Tagesausflüge in diesen Reisevorschlag gepackt. Schauen Sie!

Highlights

  • Kloster von San Francisco
  • Platz der Unabhängigkeit Plaza Grande
  • El Pancillo - der Brötchenberg


Tag 2: BEST of ECUADOR: Quito - Stadtrundfahrt Hop-On/Hop-Off

Die ideale Stadtrundfahrt
Galapagos PRO-Highlight: Dieser Ausflug darf in Ihrem Ecuador-Erlebnis nicht fehlen und ist im Reisepreis enthalten.

Während dieser Stadtrundfahrt in den knallroten Doppeldecker Bussen fahren Sie an den wichtigsten Punkten von Nord- und Zentral-Quito entlang und können an jedem der 11 Stopps ein- und aussteigen. Ihre Fahrkarte ist von 09:00 - 16:00 Uhr gültig und die Touren beginnen immer im 1-Stunden Intervall.

An folgenden Punkten macht der Bus Halt:

  • Bulevar Naciones Unidas
  • Járdin Botánico
  • La Mariscal/Plaza Foch
  • El Ejido
  • Centro de Arte Contemporáneo
  • Iglesia La Basílica
  • Igelsia La Compañia
  • Mirador El Panecillo
  • Boulevard 24 de Mayo
  • Plaza Grande
  • Parque García Moreno
  • und wieder zurück zum Bulevar Naciones Unidas


Zusätzliche Informationen

  • Es gibt keine festen Sitzplätze
  • Die Fahrkarte garantiert den Zustieg in den Bus. Bei Verlust muss eine neue erworben werden.
  • Die letzte Abfahrt ist um 16:00 Uhr am Bulevard Naciones Unidas
  • Unter Berücksichtigung der Fahrzeiten des Tages, der Straßenverhältnisse und höherer Gewalt (z. B. Straßensperrungen) ist es möglich, dass es zu Verzögerungen/Umleitungen kommen kann.
  • Eine gesamte Fahrt von dem Start Stop Bulevard Naciones bis dorthin wieder zurück dauert 2h 45min


Tag 3 - 6: Suchen Sie sich Ihre Kreuzfahrt aus 14 Optionen aus!

Option 1: Galapagos-Kreuzfahrt Golondrina - Zentralroute (4)
Mit der Mittelklasse Segelyacht "Golondrina I" fahren Sie auf unterschiedliche Stationen auf den Inseln Santa Cruz, Rábida und Isabela.

  • Schnorcheln mit Fischschwärmen
  • Riesenschildkröten
  • Schildkrötenaufzuchtsstation
  • Pinguine & Blaufußtölpel
  • Natürliche Ruhezone für Haie


Option 2: Galapagos-Kreuzfahrt Golondrina - Westroute (5)

Mit der Mittelklasse Segelyacht auf die Inseln Mosquera, Isabela, Fernandina, Santiago und Santa Cruz.

  • Flugunfähige Kormorane
  • Meerechsenkolonien
  • Nördlichsten Pinguine der Welt
  • Riesenschildkröten


Option 3: Galapagos-Kreuzfahrt "Aida Maria" - Nordroute (5)

Mit dem Schiff "Aida Maria" fahren Sie zu den Inseln Genovesa, Bartolomé, Santa Cruz, Santiago und Daphne.

  • €€
  • Wahrzeichen "Pinnacle Rock"
  • Seltene Rotfußtölpel
  • Flamingolagune
  • Vulkankraterinsel
  • Galapagos-Pinguine


Option 4: Galapagos-Kreuzfahrt "Aida Maria" - Südroute (6)

Mit dem Schiff auf die Inseln "Aida Maria" sind Sie auf der Südroute entlang der Inseln Floreana, Española, San Cristóbal, Santa Fé, Plaza Sur, Santa Cruz und Lobos unterwegs.

  • €€
  • Gelbe Landleguane auf Santa Fé
  • Seelöwenkolonien
  • Albatrosnistplätze
  • Flamingolagune
  • Galapagos Pinguine


Option 5: Galapagos-Kreuzfahrt "Aida Maria" - Westroute (6)

Mit dem Schiff "Aida Maria" umrunden Sie die Insel Isabela - ein einzigartiges Erlebnis. Dabei stoßen Sie auf die jüngste Insel des Archipels, Fernandina.

  • €€
  • Flugunfähige Kormorane
  • Meerechsenkolonien
  • Feuchtgebiet Humedales
  • Seelöwen
  • Blaufußtölpelscharen
  • Galapagospinguine


Option 6: Galapagos-Kreuzfahrt Golondrina - Zentralroute (5)

Mit der Mittelklasse Segelyacht "Golondrina I" fahren Sie auf unterschiedliche Stationen auf den Inseln Santa Cruz, Rábida und Isabela.

  • Sandstrand
  • Schnorcheln mit Fischschwärmen
  • Riesenschildkröten
  • Schildkrötenaufzuchtsstation
  • Pinguine & Blaufußtölpel


Option 7: Galapagos-Kreuzfahrt Aqua-Zentralroute (4)

Mit dem Schiff auf die Inseln Seymour, Plaza Sur, Santa Fé und Santa Cruz.

  • Gelbe Landleguane
  • Meerechsen
  • Riesenschildkröten
  • Galapagos Pinguine


Option 8: Galapagos-Kreuzfahrt Aqua - Nordroute (5)

Mit dem Schiff auf die Inseln Bartolomé, Rábida, Santiago und zu den Inselchen Cowley, Albany und Mosquera.

  • Buccaneer Höhle
  • Wahrzeichen "Pinnacle Rock"
  • Galapagos-Pinguine
  • Aufregende Unterwasserwelt
  • Inseln Cowley, Albany und Mosquera


Option 9: Galapagos-Kreuzfahrt Aqua-Zentralroute (8)

Mit dem Schiff auf die Inseln Santiago, Nord Seymour, Bartolomé, Plaza Sur, Santa Cruz, Santa Fé, Cowley, Albany, Chinese Hat, Rábida, Bartolomé und Mosquera.

  • €€
  • Gelbe Landleguane
  • Wahrzeichen Pinnacle Rock
  • Rote Lavalandschaft


Option 10: Galapagos-Kreuzfahrt Angelito - Westroute (8)

Mit der sehr familiären Motoryacht "Angelito" fahren Sie zum einem die bewohnten Inseln Floreana im Süden und Santa Cruz im Zentrum des Archipels an, um dort Riesenschildkröten im Hochland und Attraktionen wie die historische Piratenpoststation (Postfass) kennenzulernen.

  • Riesenschildkröten im Hochland
  • Meerechsenkolonien
  • Pelikane
  • Vulkan Sierra Negra
  • Flugunfähige Kormorane


Option 11: Galapagos-Kreuzfahrt Angelito - Nord-Südroute (8)

Auf dieser Tour bringt Sie die familiäre Motoryacht "Angelito" die Gäste mit zu den schönsten Plätze des Archipels.

  • Seltener Rotfußtölpel
  • Albatrosse
  • Landleguane
  • Seelöwenkolonien auf Española
  • Rote Lavainsel Rabidá


Option 12: Galapagos-Kreuzfahrt Cachalote Explorer - Westroute (8)

Mit der Motoryacht Cachalote Explorer sind Sie unterwegs zu den Inseln Santa Cruz, Sombrero Chino, Rábida, Isabela, Fernandina, Santiago und Nord Seymour.

  • €€
  • Vulkan Sierra Negra
  • Flugunfähige Kormorane
  • Flamingolagune
  • Verspielte Seelöwen
  • Meerechsenkolonien
  • Galapagos-Pinguine


Option 13: Galapagos-Kreuzfahrt Cachalote Explorer - Westroute (6)

Mit der Motoryacht Cachalote Explorer sind Sie unterwegs zu den Inseln Isabela, Fernandina, Santiago und Nord Seymour.

  • Schildkrötenaufzuchtstation
  • Flamingolagune
  • Meerechsenkolonien
  • Elizabeth Bay auf Isabela
  • Besuch der Tagus Cove
  • Galapagos-Pinguine
  • Flugunfähige Kormorane
  • Insel Bartolomé


Option 14: Galapagos-Kreuzfahrt Cachalote Explorer - Nord-Südroute

Mit der Motoryacht Cachalote Explorer sind Sie unterwegs zu den Inseln Santa Cruz, Plaza, Santa Fé, Española, Floreana, San Cristóbal, Santiago und Genovesa.

  • Riesenschildkröten im Hochland von Santa Cruz
  • Vogelinsel Plaza Sur
  • Landleguane auf Santa Fé
  • Fregattvogel-Kolonie
  • Albatrosse auf Española
  • Post Office Bay auf Floreana
  • Schnorcheln mit Haien & Rochen
  • Rotfußtölpel auf Genovesa


Tag 6 - 9: Insel Santa Cruz

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.

Highlights

  • Tortuga Bucht auf Santa Cruz
  • Charles Darwin Forschungsstation
  • Drachenhügel auf Santa Cruz


Tag 7: Galapagos-Tour: Las Grietas, Salzsee und Opuntienwald

Felsenschluchten Las Grietas
Galapagos PRO-Empfehlung: Dieser Ausflug sollte in Ihrem Galapagos-Erlebnis nicht fehlen. Sie können auf eigene Faust losziehen oder mit einem Naturführer. Ab 5 Personen schreibt der Nationalpark immer die Begleitung durch einen Naturführer vor.

Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Las Grietas. Um dort hin zu gelangen, fährt man zunächst mit dem Wassertaxi über den Hafen zur gegenüberliegenden Bucht. Von hier aus geht es auf einem ein kilometerlangem Naturpfad zur Felsenschlucht Las Grietas vorbei am Playa de los Alemanes (dem Strand der Deutschen), einem rosaroten Salzsee und durch einen großen Baumkakteenwald. Bei der Grotte (Las Grietas) angekommen, gelang man über eine Holztreppe nach unten und badet im glasklaren Wasser. Weiter geht es auf dem Naturpfad zu verschiedenen Aussichtspunkten bis man am Ende der Schlucht einen spektakulären Blick auf das offene Meer genießen kann. Unser Tipp: Wählen Sie für diesen Ausflug Tagesrandzeiten, da die Grotte nur für wenige Personen gleichzeitig geöffnet ist und Sie sonst Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Die Grotte schließt um 17 Uhr.


Tag 9: Flughafen José Joaquín de Olmedo

Flughafen José Joaquín de Olmedo ist die letzte Station Ihrer Reise.

Quitos ist eine Reise wert. Hier müssen Sie einige Tage verweilen. Die Altstadt wurde im Jahr 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch der moderne Teil Quitos mit der Avenida Amazonas und den Parkanlagen hat seinen Reiz. In Quito gibt es viele charmante Hotels, die Gastronomie bringt Köstlichkeiten hervor und das Nachtleben im quirligen Stadtviertel Mariscal macht Laune. Von Quito aus erreicht man fast alle Teile Ecuadors in wenigen Autostunden. Wir haben Ihnen einige Tagesausflüge in diesen Reisevorschlag gepackt. Schauen Sie!

Zusätzliche Informationen
„Was man nicht kennt, kann man nicht lieben“, sagt der derzeitige Bürgermeister der Hauptstadt Ecuadors, Mauricio Rodas, der zu der Stadt und seinen Menschen von Kindesbeinen an ein liebevolles Verhältnis hat.

Das Wort Quito bedeutet ursprünglich übersetzt: Nabel der Welt. Quito wurde im Dezember 1534 von Sebastián de Benalcazár, gegründet. Es ist umgeben von Vulkanen. Die Stadt liegt am Fuße des aktiven Vulkanes Pichincha, den man mit der Seilbahn, dem „Teleférico“, besuchen kann.

Quitos Perle ist die historische Altstadt. Es wurde in den letzten Jahren viel getan, um die kolonialen Kostbarkeiten, wie die zahlreichen Kirchen und Paläste zu restaurieren, darunter das Kloster Amerika, das von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde.

Quito wurde als kommerzieller Knotenpunkt gegründet und dieser spiegelt sich historisch zwischen der Plaza Grande und der Plaza de San Francisco. Die historische Altstadt ist aufwendig restauriert. Auf dem Platz Plaza Grande, dem Hauptversammlungsort und zentralen Platz Quitos, können Sie dem Regierungs- und den Erzbischöflichen Palast mit der Freiheitsstatue sehen, sowie die Kathedrale von Quito, von den Spaniern erbaut, die aber erst 1797 zu voller Schönheit erblühte.

Auf dem Platz Plaza San Francisco steht wohl das beeindruckendste Beispiel für die spanische Kolonialästhetik, die von den Jesuiten erbaute Kirche La Compañía, die älteste Kirche Amerikas, die viele barocke und klassizistische Stilelemente vereint und deren Schönheit Sie in Erstaunen versetzen wird.

Die Jesuiten gelangten 1586 nach Quito und prägten mit ihren Bauwerken und ihrer Kultur die Altstadt.

Die Calle Cuenca gehört zu den beliebtesten der Stadt und führt Sie zur Kirche Iglesia La Merced, wo sich das sehenswerte Museum für koloniale Kunst befindet.

Über die Calle Olmedo gelangen Sie zu der Statue des Stadtgründers Sebastián de Benalcazár. Empfehlenswert ist der Besuch des Cafés Madrilón an der Ecke der Calle Chile, Treffpunkt der Quiteños.

Das moderne, pulsierende Zentrum der Stadt beherbergt hervorragende Museen und Kultureinrichtungen.
 

Highlights

Kloster von San Francisco, Geschichte & Architektur
Das imposante Bauwerk des Franziskanerordens aus dem 16. Jahrhunderts ist so alt wie die Stadt selbst und ermöglicht Ihnen ein Verständnis für die Geschichte Quitos. Besuchen Sie das Kloster, die Kirche und die vielen Kapellen. Sie können mehr als 3500 Kunstwerke bestaunen. Das Kloster ist eine bedeutsame historische Anlage, die sich über 2 Blöcke erstreckt. Sie erwarten 13 Kreuzgänge mit maurischen Verzierungen, Katakomben und eine umfassende Bibliothek.

Platz der Unabhängigkeit Plaza Grande, Stadtleben
Dieser historische zentrale Platz ist das Herz Quitos, den Sie erleben müssen. Sie sehen eine große Vielfalt kolonialer und klassizistischer Architektur. Hier befindet sich der Regierungssitz und weitere bedeutsame Kirchen und Klöster Quitos in Laufnähe. Auf dem Platz Plaza Grande, dem Hauptversammlungsort und zentralen Platz Quitos, können Sie den Regierungs- und den Erzbischöflichen Palast mit der Freiheitsstatue sehen sowie die Kathedrale von Quito, von den Spaniern erbaut, die aber erst 1797 zu voller Schönheit erblühte.

El Pancillo - der Brötchenberg, Landschaften
Frühmorgens ist dieser Ausflug für Sie am schönsten. Erleben Sie auf dem Brötchenberg wie die Stadt erwacht und genießen Sie den Ausblick auf die Vulkane und die Stadt.

Calle Ronda, Stadtleben
Flanieren Sie durch eine der schönsten Straßen der Altstadt, die Heimat von Künstlern, Malern, Dichtern und Musikern ist: La Ronda, die offiziell Calle Morales heißt. Seien es Galerien, Szene-Lokale, Cafés oder originelle Läden, hier werden sie fündig und können einen schönen Nachmittag verbringen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk