1. Startseite
  2. Kreuzfahrten
  3. Galapagos-Inseln
  4. Galapagos Kreuzfahrt Süd - auf der Albatrosroute

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 17900

Galapagos Kreuzfahrt Süd - auf der Albatrosroute

Galapagos Pro
Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 2000 € pro Person

  •  Empfohlene Dauer: 7 Tage

Jedes Jahr im März kommen Hunderte Albatrosse vom Festland auf die Galapagos-Insel Española im Südosten des Archipels.

 

Jedes Jahr im März kommen Hunderte Albatrosse vom Festland auf die Galapagos-Insel Española im Südosten des Archipels. Sie beginnen dann mit einer intensiven Balz und bezaubern die Besucher über das ganze Jahr bis Dezember mit der Aufzucht ihres Nachwuchses. In diesem Reisevorschlag geben wir Ihnen Kreuzfahrten nach Española zur Auswahl. Ihr Galapagos-Erlebnis endet auf der östlichsten Insel San Cristóbal. Von dort fliegen Sie zurück aufs Festland.

Tag 1 - 2: Quito

Quitos ist eine Reise wert. Hier müssen Sie einige Tage verweilen. Die Altstadt wurde im Jahr 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch der moderne Teil Quitos mit der Avenida Amazonas und den Parkanlagen hat seinen Reiz. In Quito gibt es viele charmante Hotels, die Gastronomie bringt Köstlichkeiten hervor und das Nachtleben im quirligen Stadtviertel Mariscal macht Laune. Von Quito aus erreicht man fast alle Teile Ecuadors in wenigen Autostunden. Wir haben Ihnen einige Tagesausflüge in diesen Reisevorschlag gepackt. Schauen Sie!

Highlights

  • Kloster von San Francisco
  • Platz der Unabhängigkeit Plaza Grande
  • El Pancillo - der Brötchenberg


Tag 2 - 5: Wählen Sie aus 8 Optionen Ihre Albatros-Kreuzfahrt aus!

Option 1: Galapagos-Kreuzfahrt Aida Maria - Südroute (4)
Mit dem Schiff "Aida Maria" sind Sie 4 Tage lang entlang der Inseln Santa Cruz, Floreana, Española und San Cristóbal unterwegs.

  • €€
  • Riesenschildkröten
  • Seelöwenkolonien
  • Albatrosnistplätze
  • Historisches Piratenpostfass
  • Schnorchelgelegenheiten


Option 2: Galapagos-Kreuzfahrt Ocean Spray - Westroute (8)
Der Luxus-Megakatamaran nimmt sie mit auf eine vollumfängliche Galapagos-Route.

  • €€€
  • Flugunfähige Kormorane
  • Gelbe Santa Fé Landleguane
  • Albratrosse
  • Riesenschildkröten
  • Nördlichsten Pinguine der Welt


Option 3: Galapagos-Kreuzfahrt Isabela II - Südroute (5)

Mit der luxuriös ausgestatteten Yacht Isabela II machen Sie sich auf den Weg entlang der Inseln Baltra, Santa Cruz, Floreana, Española und San Cristóbal, um die Welt der Flamingos, Seelöwen, Blaufußtölpel und Leguane zu erkunden.

  • €€€
  • Schnorcheln oder Glasbodenboot
  • Flamingolagune
  • Historisches Piratenpostfass
  • Albatrosse
  • Rot-grün-schwarze Meeresechsen


Option 4: Galapagos-Kreuzfahrt Petrel - Westroute (8)

Mit dem First Class-Katamaran "Petrel" gelangen Sie auf die Inseln Baltra, San Cristóbal, Isabela, Española, Fernandina, Isabela, Plaza Sur und Santa Cruz.

  • €€€
  • Albatrosse
  • Sieben Finkenarten
  • Vulkan Sierra Negra
  • Flugunfähige Kormorane
  • Galapagosadler


Option 5: Galapagos-Kreuzfahrt Evolution - Westroute (8)
Mit der übergroßen Motoryacht "Evolution" gehen Sie auf Tour rund die Inseln Fernandina, Española, San Cristóbal, Isabela, Santa Cruz, Bartolomé und Baltra.

  • €€€
  • Galapagosadler
  • Flugunfähige Kormorane
  • Seelöwenkolonien
  • Meerechsenkolonien
  • Galapagosalbatrosse
  • Nördlichsten Pinguine der Welt


Option 6: Galapagos-Kreuzfahrt Aida Maria - Nord- & Südroute (8)
Mit dem Schiff "Aida Maria" sind Sie unterwegs auf die Inseln Genovesa, Floreana, Española, Santa Cruz, San Cristóbal und Lobos.

  • €€
  • Seltene Rotfußtölpel
  • Riesenschildkröten
  • Historisches Piratenpostfass
  • Albatrosnistplätze
  • Seelöwenkolonien


Option 7: Galapagos-Kreuzfahrt Infinity - Süd-Ostroute (5)

Entdecken Sie das Galapagos Archipel auf dieser schönen Südostroute. Die luxuriöse Yacht Infinity übertrifft alles, was Sie bisher gesehen haben!

  • €€€
  • Hochland der Insel Santa Cruz
  • Post Office Bay auf der Insel Floreana
  • Bachas Beach
  • Vulkan Sierra Negra
  • Flamingolagunen
  • Blaufußtölpel & Schildkröten
  • Insel Española
     

Tag 5 - 7: Insel San Cristóbal

Über 500 Seelöwen leben an den Stränden und an der Uferpromenade dieses kleinen verträumten Städtchens, Puerto Baquerizo Moreno, der Provinzhauptstadt der Galapagos-Inseln. San Cristóbal eignet sich absolut als Startpunkt für den Besuch des Archipels. Es hat das beste Informationszentrum der Inseln, Charles Darwin thront mit einem Denkmal über der Stadt und die Universität San Francisco bringt Forscher und freie Mitarbeiter aus der ganzen Welt in den Ort.

Highlights

  • Lagune El Junco auf San Cristóbal
  • Schildkröten auf San Cristóbal
  • La Lobería auf San Cristobal


Tag 6: Galapagos-Tour: Ausflug zur "La Loberia"

Der Seelöwen-Strand "La Lobería"
La Lobería ist ein malerischer Strand mit reichlich Seelöwen etwas südlich und außerhalb des Städtchens Puerto Baquerizo Moreno. Ein wunderbarer Ort, um Zeit mit diesen lebhaften Einwohnern der Insel zu verbringen. Für diejenigen, die sich in die Wellen stürzen möchten, gibt es auch genügend Plätze zum Surfen, Schwimmen und Schnorcheln.

Neben den Seelöwen ist der Strand auch Heimat für Meerechsen, Lava-Eidechsen, Spottdrosseln und Fregattvögel. Der Spaziergang zum Strand dauert ungefähr 30 Minuten, wenn Sie von Puerto Baquerizo Moreno laufen. Ein Taxi kostet ca. drei Dollar vom Stadtzentrum zum Strand. Mit dem Taxifahrer können Sie gleich auch eine Uhrzeit für die Abholung vereinbaren.

La Loberia liegt etwa eine Meile südlich von Puerto Baquerizo Moreno und dem Flughafen der Insel. Der Strand ist am Tag frei zugänglich und Naturbelassen. Es gibt keinerlei Geschäfte oder Restaurants. Die Schnorchelausrüstung, Getränke & Verpflegung sowie Handtücher müssen Sie mitbringen.


Tag 7: Flughafen José Joaquín de Olmedo

Flughafen José Joaquín de Olmedo ist die letzte Station Ihrer Reise.

Quitos ist eine Reise wert. Hier müssen Sie einige Tage verweilen. Die Altstadt wurde im Jahr 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch der moderne Teil Quitos mit der Avenida Amazonas und den Parkanlagen hat seinen Reiz. In Quito gibt es viele charmante Hotels, die Gastronomie bringt Köstlichkeiten hervor und das Nachtleben im quirligen Stadtviertel Mariscal macht Laune. Von Quito aus erreicht man fast alle Teile Ecuadors in wenigen Autostunden. Wir haben Ihnen einige Tagesausflüge in diesen Reisevorschlag gepackt. Schauen Sie!


Zusätzliche Informationen

„Was man nicht kennt, kann man nicht lieben“, sagt der derzeitige Bürgermeister der Hauptstadt Ecuadors, Mauricio Rodas, der zu der Stadt und seinen Menschen von Kindesbeinen an ein liebevolles Verhältnis hat.

Das Wort Quito bedeutet ursprünglich übersetzt: Nabel der Welt. Quito wurde im Dezember 1534 von Sebastián de Benalcazár, gegründet. Es ist umgeben von Vulkanen. Die Stadt liegt am Fuße des aktiven Vulkanes Pichincha, den man mit der Seilbahn, dem „Teleférico“, besuchen kann.

Quitos Perle ist die historische Altstadt. Es wurde in den letzten Jahren viel getan, um die kolonialen Kostbarkeiten, wie die zahlreichen Kirchen und Paläste zu restaurieren, darunter das Kloster Amerika, das von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde.

Quito wurde als kommerzieller Knotenpunkt gegründet und dieser spiegelt sich historisch zwischen der Plaza Grande und der Plaza de San Francisco. Die historische Altstadt ist aufwendig restauriert. Auf dem Platz Plaza Grande, dem Hauptversammlungsort und zentralen Platz Quitos, können Sie dem Regierungs- und den Erzbischöflichen Palast mit der Freiheitsstatue sehen, sowie die Kathedrale von Quito, von den Spaniern erbaut, die aber erst 1797 zu voller Schönheit erblühte.

Auf dem Platz Plaza San Francisco steht wohl das beeindruckendste Beispiel für die spanische Kolonialästhetik, die von den Jesuiten erbaute Kirche La Compañía, die älteste Kirche Amerikas, die viele barocke und klassizistische Stilelemente vereint und deren Schönheit Sie in Erstaunen versetzen wird.

Die Jesuiten gelangten 1586 nach Quito und prägten mit ihren Bauwerken und ihrer Kultur die Altstadt.

Die Calle Cuenca gehört zu den beliebtesten der Stadt und führt Sie zur Kirche Iglesia La Merced, wo sich das sehenswerte Museum für koloniale Kunst befindet.

Über die Calle Olmedo gelangen Sie zu der Statue des Stadtgründers Sebastián de Benalcazár. Empfehlenswert ist der Besuch des Cafés Madrilón an der Ecke der Calle Chile, Treffpunkt der Quiteños.

Das moderne, pulsierende Zentrum der Stadt beherbergt hervorragende Museen und Kultureinrichtungen.
 

Highlights

Kloster von San Francisco, Geschichte & Architektur
Das imposante Bauwerk des Franziskanerordens aus dem 16. Jahrhunderts ist so alt wie die Stadt selbst und ermöglicht Ihnen ein Verständnis für die Geschichte Quitos. Besuchen Sie das Kloster, die Kirche und die vielen Kapellen. Sie können mehr als 3500 Kunstwerke bestaunen. Das Kloster ist eine bedeutsame historische Anlage, die sich über 2 Blöcke erstreckt. Sie erwarten 13 Kreuzgänge mit maurischen Verzierungen, Katakomben und eine umfassende Bibliothek.

Platz der Unabhängigkeit Plaza Grande, Stadtleben
Dieser historische zentrale Platz ist das Herz Quitos, den Sie erleben müssen. Sie sehen eine große Vielfalt kolonialer und klassizistischer Architektur. Hier befindet sich der Regierungssitz und weitere bedeutsame Kirchen und Klöster Quitos in Laufnähe. Auf dem Platz Plaza Grande, dem Hauptversammlungsort und zentralen Platz Quitos, können Sie den Regierungs- und den Erzbischöflichen Palast mit der Freiheitsstatue sehen sowie die Kathedrale von Quito, von den Spaniern erbaut, die aber erst 1797 zu voller Schönheit erblühte.

El Pancillo - der Brötchenberg, Landschaften
Frühmorgens ist dieser Ausflug für Sie am schönsten. Erleben Sie auf dem Brötchenberg wie die Stadt erwacht und genießen Sie den Ausblick auf die Vulkane und die Stadt.

Calle Ronda, Stadtleben
Flanieren Sie durch eine der schönsten Straßen der Altstadt, die Heimat von Künstlern, Malern, Dichtern und Musikern ist: La Ronda, die offiziell Calle Morales heißt. Seien es Galerien, Szene-Lokale, Cafés oder originelle Läden, hier werden sie fündig und können einen schönen Nachmittag verbringen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk