1. Startseite
  2. Kreuzfahrten
  3. Galapagos-Inseln
  4. Galapagos Kreuzfahrt mit Kindern

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 17900

Galapagos Kreuzfahrt mit Kindern

Galapagos Pro
Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 3980 € pro Person

  •  Empfohlene Dauer: 12 – 14 Tage

Die Galapagos-Inseln mit Kindern zu bereisen ist ein großes Glück.

 

Allerdings sollten die Kleinen bereits gut schwimmen und schnorcheln. Wir empfehlen außerdem ein größeres Kreuzfahrtschiff, da die kleinen Boote zu wenig Auslauf bieten. Einige Schiffe, wie die Galapagos Legend und die Santa Cruz II, bieten Familienzimmer an. Und es gibt Kinderpreise, die die Reedereien allerdings nur bei konkreten Anfragen herausgeben. Als Unterkünfte an Land schlagen wir Ihnen wunderschöne Ferienwohnungen vor. Schauen Sie!

Tag 1 - 5: Wählen Sie aus 14 Optionen Ihr Kreuzfahrtschiff aus!

Option 1: 5-Tages-Kreuzfahrt "Galapagos Legend" - Zentral-West
Mit dem Expeditionsschiff die Flora und Fauna auf den Inseln Baltra, Santiago, Rábida, Isabela, Fernandina und Santa Cruz entdecken.

  • €€
  • Riesenschildkröten im Hochland
  • Flugunfähiger Kormoran
  • Nördlichsten Pinguine der Welt
  • Galapagos Adler
  • Gelber Landleguan

Die weiteren 13 Optionen finden Sie auf der Seite des Anbieters, klicken Sie dafür einfach auf den Link "Details und Buchung" am Ende der Seite.


Tag 5 - 9: Insel Isabela

Isabela ist die größte Insel des Galapagos-Archipels. Die Form der Insel ist durch die Verschmelzung von sechs großen Vulkanen zu einer einzigen Erdmasse entstanden. Sie bilden außergewöhnliche Landschaften sowie eine einzigartige Flora und Fauna. Die Insel wird von zwei Seiten besucht: Der Nord-Westen bis hinunter zur Bucht Tagus Cove wird nur mit Kreuzfahrtschiffen bereist. Im Süden von Isabela liegt die kleine Stadt Puerto Villamil, die man mit dem Schnellboot von Santa Cruz aus oder mit einem Inselflug erreicht.

Highlights

  • Schildkrötenaufzuchtstation auf Isabela
  • Tintoreras auf Isabela
  • Vulkan Sierra Negra auf Isabela


Tag 7: Galapagos-Tour: "Las Tintoreras"

Das Tierparadies auf den Inseln "Las Tintoreras"
Das dem kleinen Fischerort Puerto Villamil vorgelagerte Hafenbecken lädt zu einer Bootstour ein. Vorbei an einigen Yachten und Motorbooten geht es in Richtung Las Tintoreras, eine kleine Islote im Südosten Isabelas. Auf dem Weg dorthin sollten Sie Ausschau nach Seelöwen und Pinguinen halten, die hier gerne im Wasser spielen. Auf der Insel angekommen, wandern Sie durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Die flinken Echsen wuseln durcheinander, schnappen nach Fliegen oder genießen die Wärme, die die dunklen Lavafelsen für sie bereithalten. Am Sandstrand räkeln sich die Seelöwen in der Sonne oder faulenzen im Schatten der Mangroven. Auch Weißspitzenhaie sind nicht selten in dem ruhigen Gewässer der Bucht zu finden.

Zusätzliche Informationen

Durchführungsgarantie ab 4 Personen.

Wichtige Hinweise

  • Diese Aktivität ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
  • In dieser Aktivität finden die Ausflüge innerhalb einer Gruppe mit maximal 16 Personen statt.
  • Der Ablauf kann auf Anordnung des Galapagos Nationalparks oder höherer Gewalt geändert werden.


Tag 8: Galapagos-Tour: Schildkrötenaufzuchtstation Arnaldo Tupiza

Besuch der Schildkrötenaufzuchtstation - Arnaldo Tupiza
Galapagos PRO-Empfehlung: Dieser Ausflug sollte in Ihrem Galapagos-Erlebnis nicht fehlen. Sie können auf eigene Faust losziehen oder mit einem Naturführer. Nur wenige Orte im Galapagos-Nationalpark können individuell besucht werden. Ab 5 Personen schreibt der Nationalpark immer die Begleitung durch einen Naturführer vor.

Zu Schildkrötenaufzuchtstation:

Nur anderthalb Kilometer vom kleinen Ort Puerto Villamil entfernt, befindet sich die Aufzuchtsstation Arnaldo Tupiza. Die Station hat sich insbesondere der Aufzucht der bedrohten Riesenschildkröten-Unterarten der Insel Isabela verschrieben. Sie können hier Exemplare aus sechs verschiedenen Populationen sehen: Cazuela, Cinco Cerros, Roca Unión, San Pedro, Tablas und Cerro Paloma. Am meisten bedroht, sind die Unterarten Cinco Cerros und Cerro Paloma. Nach dem Ausbruch des Vulkans Cerro Azul im September 1998 wurden Schildkröten vom Cinco Cerros mithilfe der ecuadorianischen Armee in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in Sicherheit gebracht. Heute leben hier 17 Exemplare. Die Riesenschildkröten vom Cerro Paloma bereiteten den Biologen der Station ebenfalls große Sorgen, da von den zwei einzig überlebenden Weibchen eines unfruchtbar ist. Für Erleichterung sorgte daher im Jahre 1998 die Nachricht, dass das zweite Weibchen für 9-fachen Nachwuchs gesorgt hatte.


Tag 9 - 12: Insel Santa Cruz

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.

Highlights

  • Tortuga Bucht auf Santa Cruz
  • Charles Darwin Forschungsstation
  • Drachenhügel auf Santa Cruz


Tag 10: Galapagos-Tour: Schnorcheln mit den Fischern

Vogelbeobachtung, Schnorcheln und Fischen

Schnorcheltour zur Insel Daphne: Die Insel Daphne Mayor liegt am Nordufer von Santa Cruz. Die Nordwestseite der Insel ist ein perfekter Ort für die Vogelbeobachtung. Es gibt verschiedene Arten von Seevögeln, die nisten und sich auf ihre tägliche Jagd vorbereiten. Sie können Nazca-Tölpel, Gabelschwanzmöwen und Fregattvögel sehen. Anschließend schnorcheln Sie an den Steilwänden der Inseln und können hier Mantas, Seelöwen, Haie und großen Schulen tropischer Fische sehen. Sie haben die Möglichkeit zu angeln. Den Fang gibt es dann auch zum Mittagessen. Zum Abschluss genießen wir die Bahia Borrero, einem spektakulären weißen Sandstrand, wo Sie schwimmen und entspannen können.

Schnorcheltour zur Insel Pinzon: Die Insel Pinzon ist mit seinem ruhigen und kristallklaren Wasser der perfekte Ort zum Schnorcheln. Der erste Stopp ist an der Penguin Bay, eine geschützte Bucht an der Ostseite der Insel Pinzon. Beim Schnorcheln können Sie hier oftmals Meeresschildkröten, tropische Fische, Riffhaie und Rochen sehen. Weiter geht es an die Nordküste der Insel Pinzon, wo Sie beim Schnorcheln mit etwas Glück Mantas und Delfine sehen können. Anschließend haben Sie die Möglichkeit zu angeln – den Fang gibt es dann auch zum Mittagessen. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie den Strand La Fe oder Las Palmas auf der Insel Santa Cruz, wo Sie schwimmen und entspannen können. (Anmerkung: zwischen Juni und November ist das Meer sehr rau und man sollte für diesen Ausflug seefest sein.)

Schnorcheltour zur Insel Santa Fé: Von Santa Cruz aus startet die etwa 50-minütige Fahrt zur Insel Santa Fé. Unterwegs machen Sie einen Stopp um zu Angeln – den Fang gibt es später auch zum Mittagessen. Anschließend können Sie vor der Insel Santa Fé schnorcheln und dabei die vielfältige Unterwasserwelt bestaunen und mit Seelöwen schwimmen. Nach dem Mittagessen an Bord fahren Sie entlang der Küste von Santa Fé und können dabei Blaufußtölpel und Fregattvögel beobachten. Zum Abschluss des Tages geht es zurück zur Insel Santa Cruz, wo Sie an der Playa Escondida schwimmen und entspannen können. (Anmerkung: zwischen Juni und November ist das Meer sehr rau und man sollte für diesen Ausflug seefest sein)

Der Galapagos-Nationalpark hat ein vorübergehendes Schwimm-, Schnorchel- und/oder Tauchverbot in den Gewässern um Santa Fé angeordnet. Aber seien Sie versichert, Ihr Reiseveranstalter wird es mit etwas ebenso Fantastischem ersetzen!

Wichtige Hinweise
WICHTIG: Es wird kein Landgang gemacht!

  • Die Abfahrtszeiten variieren je nach Schiff. Die genaue Uhrzeit erfahren Sie in Ihren Reiseunterlagen.
  • Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 6 Personen.
  • Ausflugsziele können Wetter bedingt oder durch Nationalpark-Reglementierungen ohne vorherige Ankündigung geändert werden.


Tag 11: Galapagos-Tour: Las Grietas, Salzsee und Opuntienwald

Felsenschluchten Las Grietas
Galapagos PRO-Empfehlung: Dieser Ausflug sollte in Ihrem Galapagos-Erlebnis nicht fehlen. Sie können auf eigene Faust losziehen oder mit einem Naturführer. Ab 5 Personen schreibt der Nationalpark immer die Begleitung durch einen Naturführer vor.

Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Las Grietas. Um dort hin zu gelangen, fährt man zunächst mit dem Wassertaxi über den Hafen zur gegenüberliegenden Bucht. Von hier aus geht es auf einem ein kilometerlangem Naturpfad zur Felsenschlucht Las Grietas vorbei am Playa de los Alemanes (dem Strand der Deutschen), einem rosaroten Salzsee und durch einen großen Baumkakteenwald. Bei der Grotte (Las Grietas) angekommen, gelang man über eine Holztreppe nach unten und badet im glasklaren Wasser. Weiter geht es auf dem Naturpfad zu verschiedenen Aussichtspunkten bis man am Ende der Schlucht einen spektakulären Blick auf das offene Meer genießen kann. Unser Tipp: Wählen Sie für diesen Ausflug Tagesrandzeiten, da die Grotte nur für wenige Personen gleichzeitig geöffnet ist und Sie sonst Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Die Grotte schließt um 17 Uhr.


Tag 12: Flughafen Seymour

Flughafen Seymour ist die letzte Station Ihrer Reise.

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.


Zusätzliche Informationen

Santa Cruz ist die zweitgrößte Galapagos-Insel. Die unmittelbare Nähe zum Hauptflughafen auf der Insel Baltra und damit den Startpunkt der meisten Kreuzfahrten machen aus Santa Cruz die Insel mit der besten touristischen Infrastruktur des Archipels. Im größten Ort der Insel, Puerto Ayora, leben etwa 15.000 Einwohner. Sie ist das wirtschaftliche und touristische Zentrum der Galapagos Inseln.

Circa 1,5 Kilometer westlich von Puerto Ayora befinden sich das Informationszentrum „Van Strählen“ und die Forschungsstation Charles Darwin. Die Besucher können hier die Schildkrötenforschungs- und Aufzuchtprogramme vom Aussterben bedrohter Tiere ansehen. Hier lebte auch die Schildkröte „Lonesome George“ (der einsamer George). Er war der letzte seiner Art der Sattelschildkröten von der Insel Pinta und war, als er im Juni 2012 starb etwa 100 Jahre alt.

Fünf Kilometer westlich von Puerto Ayora befindet sich der Strand Tortuga Bay mit seinem weißen, feinen Sand. Türkisblaues klares Wasser lädt zum Baden und Schnorcheln ein. Von dort aus können Sie Braunpelikane beim Fischen zusehen und Flamingos, Meerechsen und Weißspitzenriffhaie beobachten.

Weiter an der Ostseite der Insel befindet sich der Garrapatero Strand umgeben von vulkanischem Felsen und Mangroven. Dieser weiße Sandstrand zählt zu den schönsten auf der Insel und lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Kajak fahren ein.

Gegenüber von Baltra an der Nordküste der Insel befindet sich der Strand Las Bachas, ein ehemaliger nordamerikanischer Stützpunkt. Hier leben Blaufußtölpel, Flamingos, Strandläufer und Meeresschildkröten, die in den Sanddünen ihre Eier legen.

In dem feuchten Hochland von Santa Cruz können Sie einheimische Arten des Scalesia-Baumes und über zehn Arten des Darwinfinken beobachten. Die Pflanzenvielfalt ist ausgesprochen vielfältig. Ebenfalls im Hochland leben die Riesenschildkröten in freier Wildbahn. Der Besuch einer Farm lohnt sich, um diesen Urgesteinen der Natur hautnah zu begegnen.

Unbedingt sehenswert ist die Anlegestelle der Fischer. Ab 14 Uhr erleben Sie hier ein Theater der besonderen Art. Die Schauspieler: Pelikane, Seelöwen und Fischer.

Hier ist der Mensch nur ein Besucher in der schier unglaublichen Welt der Seelöwen, Pelikane, Meerechsen und Schildkröten, die von den Besuchern kaum Notiz nehmen.


Highlights

Tortuga Bucht auf Santa Cruz, Strand
Nur fünf Kilometer westlich von Puerto Ayora können Sie an einem Traumstrand mit feinstem weißen Sand entspannen und im klaren türkisblauen Wasser schnorcheln. Sehen Sie Braunpelikane beim Fischen zu und beobachten Sie Flamingos, Meerechsen und Weißspitzenriffhaie.

Charles Darwin Forschungsstation, Natur & Tierwelt
Erleben Sie die historisch bedeutsame Forschungsstation für Riesenschildkröten, gegründet im Jahr 1964. Bei einem Besuch sehen Sie einheimische Tiere der Galapagos-Inseln und viele Arten von Schildkröten. Hier lebte der "Einsame George", eine Sattelschildkröte, die über 100 Jahre alt wurde. Die Station dient über einhundert Wissenschaftlern und Studenten als Ausgangspunkt für die Erforschung der inselspezifischen Flora und Fauna.

Drachenhügel auf Santa Cruz, Natur & Tierwelt
Je nach Route nur als Teil von Kreuzfahrten: Ein Ausflug zum Drachen Hügel, dem Cerro Dragon, eröffnet Ihnen die Möglichkeit viele Vogelspezies zu beobachten. Der Hügel wurde benannt nach den Landleguan-Kolonien. Ein schöner Pfad führt zu einer Salzwasserlagune hinter einem weißen Strand. Sie haben hier gute Chancen Flamingos, Stelzenläufer und Spießenten zu sehen.

Hochland: Vulkan und Riesenschildkröten, Landschaften
Einen Ausflug in das Hochland zu den Einsturzkratern des Vulkanes „Los Gemelos“ sollten Sie auf jeden Fall unternehmen. Sie können im Reservat "El Chato" oder auf der Farm "Premicias" Schildkröten in freier Wildbahn, Finken und Eulen sehen. Ganz in der Nähe befindet sich „La Caleta“ mit dem einzigartigen Lavatunnel von Bellavista, den der Besucher durchwandern kann.

Garrapatero Strand auf Santa Cruz, Strand
Ausflugsoption von Puerto Ayora aus: Besuchen Sie einen der schönsten Strände von Santa Cruz, auf der Nordseite der Insel gelegen, umgeben von vulkanischen Felsen und Mangroven. Hier können Sie schwimmen, schnorcheln und Kajak fahren im kristallklaren Wasser.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk