1. Startseite
  2. Luxusreisen
  3. Galapagos-Inseln
  4. Luxus Pur: Quito - Bergnebelwald & Galapagos-Kreuzfahrt

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19000

Luxus Pur: Quito - Bergnebelwald & Galapagos-Kreuzfahrt

Galapagos Pro Kreuzfahrten Individualreisen Inselhopping Aktivreisen Nachhaltige Reisen Inselparadiese Luxusreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
GP 43
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 6400 € pro Person

  •  Empfohlene Dauer: 13 – 18 Tage

Sie lieben Luxus pur auf höchstem Niveau - dann ist diese Reise perfekt für Sie.

 

In Quito übernachten Sie im Hotel Casa Gangotena - einem der schönsten kolonialen Boutique-Hotels in Südamerika inmitten der Altstadt. Sie erleben die intensive Begegnung mit Natur im Bergnebelwald in der Mashpi Lodge an der westlichen Andenkette. Im Anschluss erleben Sie die Galapagos-Inseln von einer Kreuzfahrt aus an Bord des brandneuen Kreuzfahrtschiffs Santa Cruz II (oder anderen Luxusschiffen) und verweilen im Anschluss auf der Insel Santa Cruz im Finch Bay.

Tag 1: Flughafen Mariscal Sucre Intl

Flughafen Mariscal Sucre Intl ist der Ausgangspunkt Ihrer Reise.


Tag 1 - 6: Quito

Quitos ist eine Reise wert. Hier müssen Sie einige Tage verweilen. Die Altstadt wurde im Jahr 1978 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch der moderne Teil Quitos mit der Avenida Amazonas und den Parkanlagen hat seinen Reiz. In Quito gibt es viele charmante Hotels, die Gastronomie bringt Köstlichkeiten hervor und das Nachtleben im quirligen Stadtviertel Mariscal macht Laune. Von Quito aus erreicht man fast alle Teile Ecuadors in wenigen Autostunden. Wir haben Ihnen einige Tagesausflüge in diesen Reisevorschlag gepackt. Schauen Sie!

Highlights

  • Kloster von San Francisco
  • Platz der Unabhängigkeit Plaza Grande
  • El Pancillo - der Brötchenberg


Tag 2: Quito-Stadtrundfahrt: Koloniale Altstadt (halbtags)

Halbtägige Stadtrundfahrt durch Quitos Altstadt
Entdecken Sie Quito's Altstadt - von der Unesco bereits 1978 zum Weltkulturerbe anerkannt. Sie beginnen mit schönen Plätzen der Altstadt, ihren Klöstern und Kirchen wie die Basílica, Plaza Grande, Plaza San Francisco oder La Compañia de Jesús. Danach fahren Sie hoch auf den Brötchen-Berg "Panecillo" für einen Rundblick auf die Stadt. Anschließend geht es zum Obst- und Gemüsemarkt Santa Clara mit einer großen Auswahl an Früchten und Gemüse sowie unterschiedlichen Garküchen.

Diese Aktivität ist für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen geeignet. Wenn Sie nicht sicher sind, ob es für Sie das Richtige ist fragen Sie gerne bei uns nach.


Tag 3 - 5: Ecuador-Bergnebelwald 3-Tage Mashpi Lodge

Tag 3 - 5
Mashpi Lodge

Es gibt immer wieder Leuchtturm-Projekte in Ecuador, die der Natur das Beste abtrotzen. Die Mashpi-Lodge ist ein grandioser Ort im Bergnebelwald an den Westhängen der Andenkette. Die Architektur der Lodge ist preisgekrönt. Sie verschmilzt mit der Natur. Große Fensterfassaden erzeugen die Illusion, man ist mitten in der Natur. Am Morgen erwacht man vom Vogelgezwitscher. Eine Seilbahn schwebt über dem grünen Baumwipfeln und auch ein Hochturm gewährt eine großartige Aussicht.

Tag 3
Transfer von Quito zur Mashpi Lodge

Die Abholung erfolgt von verschiedenen großen Hotels in Quito. Die Fahrt führt vorbei am Äquatormonument "Mitad del Mundo" (Mitte der Welt). Auf halbem Weg legen Sie einen kurzen Stopp an der Ausgrabungsstätte Tulipe ein. Dort können Sie die Überreste der Yumbo-Kultur besichtigen. Nach einer weiteren Stunde Fahrt erreichen Sie die Mashpi Lodge.

Napa Trail
Am Nachmittag erkunden Sie bei einem ersten Ausflug die nähere Umgebung der Lodge. Der Napa Trail führt durch teilweise unberührten Regenwald. Gegen Ende des Ausflugs erwartet Sie eiine der Attraktionen, ein Wald aus sogenannten "Eisen-Palmen", eine südamerikanische Palmenart. Der äußere Teil des Stammes ist sehr hart. Er wird für den Hausbau und zur Herstellung von Speeren verwendet.

Abendvortrag
Die Mashpi Lodge bietet interessierten Gästen die Möglichkeit, sich jeden Abend bei einem Vortrag eines Naturführers über die Flora und Fauna des Regenwaldes sowie verschiedene wissenschaftliche Projekte zu informieren.

Tag 4
Early-Bird-Vogelbeobachtung

Die Frühaufsteher unter Ihnen treffen sich zur Vogelbeobachtung auf der Terrasse des Hotels, wo ein Naturführer Ihnen bei einer Tasse Kaffee oder heißer Schokolade die verschiedenen Vogelarten erklärt. Danach genießen Sie ihr Frühstück.

Sky Bike und Aussichtsturm
Um 08:30 Uhr brechen Sie auf zu einer Fahrt mit dem Sky Bike. Sie gleiten lautlos durch und über die Baumwipfeln des Regenwaldes - eine ganz besondere Erfahrung. Die Strecke ist etwa 200m lang und die Fahrt dauert 10 Minuten. Anschließend können Sie vom Aussichtsturm in 30 Metern Höhe den Blick über den Regenwald schweifen lassen und die Vielfalt der in den Baumwipfeln lebenden Tierwelt bestaunen. Auf dem Rückweg über den Oxibelis Trail kommen Sie an einem kleinen Wasserfall vorbei. Der Ausflug dauert ca. 2 Stunden.

Howler Monkey Trail und Besuch des Life Center
Von der Lodge aus führt der etwa zwei Kilometer lange „Brüllaffen-Weg“ zum „Life Center“. Lauschen Sie mit dem Naturführer den Geräuschen des Regenwaldes, beobachten Sie bunte Vögel und mit etwas Glück bekommen Sie auch einen der seltenen Brüllaffen zu Gesicht. Das "Life Center", ein Naturzentrum inmitten des Nebelwaldes, holt auf mehreren, übereinander liegenden Plattformen die Artenvielfalt der immerfeuchten Region direkt vor die Augen und die Kameralinsen der Besucher. Naturführer erklären alles über die Lebewesen ihrer Region und deren jeweiligen Lebenszyklen. Besonders Schmetterlingsfreunde kommen hier auf ihre Kosten, wenn sie alles über faszinierende Metamorphosen der einzelnen Arten lernen. Im Wildgarten des Zentrums gedeihen Medizinpflanzen, Bananen- und Maniokbäume, Kakao- und Kaffeepflanzen. Tukane, Prachtmeisen, Rotkopf-Feuertrogonen, Spechte und Halsbandkotingas schenken Ihnen mit ihren schillernden Farben und exotischen Gesängen so manchen magischen Moment.

Nachtwanderung
Um 18:45 Uhr beginnt ein ganz besonderes Erlebnis - eine Nachtwanderung durch den Regenwald. Erleben Sie das andere Gesicht des Regenwaldes. Lauschen Sie den Geräuschen der nachtaktiven Tiere und dem Summen der Insekten.

Tag 5
Early-Bird-Vogelbeobachtung

Sie treffen sich um 06:30 Uhr in der Hotellobby, um farbenprächtige Vögel bei ihrem "Frühstück" zu beobachten. Sie fressen die Motten, die das Licht der Lodge in der Nacht angelockt hat. Danach laufen Sie an der Straße entlang und können beobachten, wie sich verschiedene Vogelarten zum Jagen zusammenschließen. Dauer des Ausflugs: 1 Stunde

Wanderung zum Copal Wasserfall
Dieser landschaftlich wunderschöne zweistündige Ausflug führt Sie vorbei an moosbewachsenen Bäumen, Bromelien und Orchideen zu dem 50 Meter hohen Wasserfall. Im Anschluss kehren Sie zum Mittagessen in die Lodge zurück.

Transfer nach Quito
Rücktransfer nach Quito, Abfahrt um 13:30 Uhr.

Zusätzliche Informationen

Der Programmablauf des Pakets ist nur ein Beispiel. Die Ausflüge können auch in anderer Reihenfolge stattfinden.

Nicht inklusive: Trinkgelder, Getränke an der Bar, persönliche Ausgaben und Aktivitäten außerhalb des Naturschutzgebiets (z. B. Kajaks, Fahrräder, Zip-Line-Fahrten)

Weitere Informationen: http://galapagos-pro.com/ecuadors-amazonas-regenwald-und-bergnebelwaelder/


Tag 6 - 10: Wählen Sie aus 7 Optionen Ihre Luxuskreuzfahrt aus!

Option 1: Galapagos-Kreuzfahrt Santa Cruz II - Westroute (5)
Mit dem Luxus-Expeditionsschiff "Santa Cruz II" besuchen Sie die Inseln Nord Seymour, Santa Cruz, Isabela, Fernandina und Floreana. An Höhepunkten bleibt nichts zu wünschen übrig.

  • €€€
  • Flugunfähige Kormorane
  • Historisches Piratenpostfass
  • Alcedo Vulkan
  • Meeresechsenkolonien
  • Blaufußtölpel
  • Versunkene Vulkankrater


Die weiteren 6 Optionen finden Sie auf der Seite des Anbieters, klicken Sie dafür einfach auf den Link "Details und Buchung" am Ende der Seite.


Tag 10 - 12: Insel Santa Cruz

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.

Highlights

  • Tortuga Bucht auf Santa Cruz
  • Charles Darwin Forschungsstation
  • Drachenhügel auf Santa Cruz

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.


Zusätzliche Informationen

Santa Cruz ist die zweitgrößte Galapagos-Insel. Die unmittelbare Nähe zum Hauptflughafen auf der Insel Baltra und damit den Startpunkt der meisten Kreuzfahrten machen aus Santa Cruz die Insel mit der besten touristischen Infrastruktur des Archipels. Im größten Ort der Insel, Puerto Ayora, leben etwa 15.000 Einwohner. Sie ist das wirtschaftliche und touristische Zentrum der Galapagos Inseln.

Circa 1,5 Kilometer westlich von Puerto Ayora befinden sich das Informationszentrum „Van Strählen“ und die Forschungsstation Charles Darwin. Die Besucher können hier die Schildkrötenforschungs- und Aufzuchtprogramme vom Aussterben bedrohter Tiere ansehen. Hier lebte auch die Schildkröte „Lonesome George“ (der einsamer George). Er war der letzte seiner Art der Sattelschildkröten von der Insel Pinta und war, als er im Juni 2012 starb etwa 100 Jahre alt.

Fünf Kilometer westlich von Puerto Ayora befindet sich der Strand Tortuga Bay mit seinem weißen, feinen Sand. Türkisblaues klares Wasser lädt zum Baden und Schnorcheln ein. Von dort aus können Sie Braunpelikane beim Fischen zusehen und Flamingos, Meerechsen und Weißspitzenriffhaie beobachten.

Weiter an der Ostseite der Insel befindet sich der Garrapatero Strand umgeben von vulkanischem Felsen und Mangroven. Dieser weiße Sandstrand zählt zu den schönsten auf der Insel und lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Kajak fahren ein.

Gegenüber von Baltra an der Nordküste der Insel befindet sich der Strand Las Bachas, ein ehemaliger nordamerikanischer Stützpunkt. Hier leben Blaufußtölpel, Flamingos, Strandläufer und Meeresschildkröten, die in den Sanddünen ihre Eier legen.

In dem feuchten Hochland von Santa Cruz können Sie einheimische Arten des Scalesia-Baumes und über zehn Arten des Darwinfinken beobachten. Die Pflanzenvielfalt ist ausgesprochen vielfältig. Ebenfalls im Hochland leben die Riesenschildkröten in freier Wildbahn. Der Besuch einer Farm lohnt sich, um diesen Urgesteinen der Natur hautnah zu begegnen.

Unbedingt sehenswert ist die Anlegestelle der Fischer. Ab 14 Uhr erleben Sie hier ein Theater der besonderen Art. Die Schauspieler: Pelikane, Seelöwen und Fischer.

Hier ist der Mensch nur ein Besucher in der schier unglaublichen Welt der Seelöwen, Pelikane, Meerechsen und Schildkröten, die von den Besuchern kaum Notiz nehmen.


Highlights

Tortuga Bucht auf Santa Cruz, Strand
Nur fünf Kilometer westlich von Puerto Ayora können Sie an einem Traumstrand mit feinstem weißen Sand entspannen und im klaren türkisblauen Wasser schnorcheln. Sehen Sie Braunpelikane beim Fischen zu und beobachten Sie Flamingos, Meerechsen und Weißspitzenriffhaie.

Charles Darwin Forschungsstation, Natur & Tierwelt
Erleben Sie die historisch bedeutsame Forschungsstation für Riesenschildkröten, gegründet im Jahr 1964. Bei einem Besuch sehen Sie einheimische Tiere der Galapagos-Inseln und viele Arten von Schildkröten. Hier lebte der "Einsame George", eine Sattelschildkröte, die über 100 Jahre alt wurde. Die Station dient über einhundert Wissenschaftlern und Studenten als Ausgangspunkt für die Erforschung der inselspezifischen Flora und Fauna.

Drachenhügel auf Santa Cruz, Natur & Tierwelt
Je nach Route nur als Teil von Kreuzfahrten: Ein Ausflug zum Drachen Hügel, dem Cerro Dragon, eröffnet Ihnen die Möglichkeit viele Vogelspezies zu beobachten. Der Hügel wurde benannt nach den Landleguan-Kolonien. Ein schöner Pfad führt zu einer Salzwasserlagune hinter einem weißen Strand. Sie haben hier gute Chancen Flamingos, Stelzenläufer und Spießenten zu sehen.

Hochland: Vulkan und Riesenschildkröten, Landschaften
Einen Ausflug in das Hochland zu den Einsturzkratern des Vulkanes „Los Gemelos“ sollten Sie auf jeden Fall unternehmen. Sie können im Reservat "El Chato" oder auf der Farm "Premicias" Schildkröten in freier Wildbahn, Finken und Eulen sehen. Ganz in der Nähe befindet sich „La Caleta“ mit dem einzigartigen Lavatunnel von Bellavista, den der Besucher durchwandern kann.

Garrapatero Strand auf Santa Cruz, Strand
Ausflugsoption von Puerto Ayora aus: Besuchen Sie einen der schönsten Strände von Santa Cruz, auf der Nordseite der Insel gelegen, umgeben von vulkanischen Felsen und Mangroven. Hier können Sie schwimmen, schnorcheln und Kajak fahren im kristallklaren Wasser.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk