1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Aethiopien
  4. HISTORISCHE ROUTE, VÖLKER DES SÜDENS UND DANAKIL-WÜSTE

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

HISTORISCHE ROUTE, VÖLKER DES SÜDENS UND DANAKIL-WÜSTE

mit Flug MUKA Travel Rundreisen Gruppenreisen Wanderreisen Nachhaltige Reisen Legendäre Routen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Sichere Buchung und Preisvorteile dank direktem Kontakt zu Ihrem Reiseveranstaltern.
Buchungscode:
MT003
Buchungsmöglichkeit:
2 Termine
Preis:
ab 4790 € pro Person

Auf dieser 27-tägigen Äthiopien Reise lernen wir das Land mit seinen vielseitigen Facetten umfassend kennen. Wir bewundern die jahrtausendealte Geschichte Äthiopiens beim Besuch der Felsenkirchen von Lalibela und der Burganlagen von Gondar.

Auf einer Wanderung durch das Simiengebirge genießen wir fantastische Ausblicke. Wir erklimmen den Krater des Vulkans Erta Ale und begegnen faszinierenden Völkern im Süden des Landes. Diese umfassende Äthiopien Reise beinhaltet eine Übernachtung im Dorf der Dorze sowie einem gemeinsamen Kochabend mit einer äthiopischen Familie. Dort erleben wir authentische Einblicke in Kultur und Alltag der Menschen.

HIGHLIGHTS DER REISE

  • ♦ Umfassende Reise: klassische „Historische Route“ im Norden, Nationalparks, faszinierende Völker im Süden und
  • abenteuerlicher Besuch der Danakil-Wüste
  • ♦ Vulkan Erta Ale
  • ♦ Felsenkirchen von Lalibela
  • ♦ Wasserfälle des Blauen Nil
  • ♦ Burganlage von Gondar
  • ♦ Wanderung im Simien Nationalpark
  • ♦ Übernachtung im Dorf der Dorze
  • ♦ Zebras aus nächster Nähe auf einer Walking Safari im Nech Sar Nationalpark
  • ♦ Gemeinsames Kochen mit äthiopischer Familie
  • ♦ Besuch der Völker Mursi und Konso

TAG 1 ANREISE
Am späten Abend Flug von Frankfurt nach Addis Abeba. Ankunft am nächsten Morgen.

TAG 2 ADDIS ABEBA
Stadtbesichtigung Addis Abeba: Nationalmuseum, Merkato und Piassa.

Ankunft in Addis Abeba am frühen Morgen. Wir treffen unsere Reiseleitung und ruhen uns etwas im Hotel aus. Bei Mittagessen dürfen wir zum ersten Mal die leckere, äthiopische Küche probieren. Anschließend geht es los mit unserem Programm: Es geht zunächst ins Nationalmuseum, in dem wir neben einer Auswahl von Kunst-­, und Handwerksobjekten auch auf die berühmte Lucy treffen, einen der ältesten Skelettfunde unserer menschlichen Vorfahren. Anschließend besuchen wir den Merkato, den größten Freiluftmarkt Afrikas. Hier ist nahezu jede erdenkliche Ware erhältlich – von der Ziege über äthiopische Kunst bis hin zum Computer. Ein Highlight ist der „Recycling Markt“, auf dem alte Autoreifen zu Sandalen verarbeitet werden, Wellblech zu Metalleimern oder Olivenölkännchen aus Italien zu Kaffeekannen.

Wir beenden den Tag mit einem Spaziergang durch das historische Viertel rund um den Piassa. Hier erinnern viele Gebäude an die Zeit der Besetzung durch die Italiener. Wir besuchen ein Café und genießen eine Tasse frische gebrauten Kaffee.

Übernachtung im Hotel

TAG 3 BAHIR DAR
Flug nach Bahir Dar. Besuch der Wasserfälle des Blauen Nil.

Am Morgen nehmen wir den Flug nach Bahir Dar. Die Stadt liegt am größten See des Landes, dem Tana-See, und wird dank ihrer palmengesäumten Straßen auch als die „Riviera Äthiopiens“ bezeichnet. Im See liegen 37 dicht bewaldete Inseln, auf vielen von ihnen findet man Klöster und Kirchen aus dem 14. – 19. Jahrhundert.

Nach dem Mittagessen besuchen wir die herrlichen Wasserfälle des Blauen Nil. Wir kommen nach etwa 40 Minuten Fahrt und einer kurzen Wanderung dort an. Unsere Blicke streifen nicht nur über den Wassersturz, sondern auch über eine wunderschöne, saftig-grüne Umgebung.

Am Abend können wir entspannt am Seeufer entlangschlendern und den äthiopischen Sonnenuntergang genießen.

2 Übernachtungen im Hotel/Lodge

TAG 4 BAHIR DAR
Optional: Besuch des lokalen Marktes. Besuch der Tana-Inseln. Traditionelle Kaffeezeremonie.

Wer Lust hat, kann morgens den lokalen Markt erkunden und sich zum Frühstück frische Avocados, Bananen oder Mangos gönnen. Hier entdecken wir auch traditionelles Handwerk, Schmuck, Baumwollschals sowie Strohkörbe, für die Bahir Dar im ganzen Land bekannt ist.

Am Nachmittag fahren wir mit einem Boot über den Tana-See bis zur Zeghie-Halbinsel. Dort begeben wir uns auf einen kurzen Fußmarsch und besichtigen zwei Klöster aus dem 14. Jahrhundert – Azua Mariam und Ura Kidhane Mehret. Der architektonische Stil beider Klöster ist mit seiner Rundform, den Lehmwänden und den kegelförmigen Strohdächern ein typisches Beispiel für die Äthiopisch-Orthodoxe Kirche. Auf der Halbinsel erwarten uns außerdem eine vielfältige Vogelwelt sowie lebhafte Colobus-Affen.

Auf Zeghie erleben wir zudem eine typische Kaffeezeremonie. Kaffee (bunna) spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier und wird jeden Morgen und Abend sowie beim Besuch von Gästen serviert. Dabei werden zunächst grüne Kaffeebohnen geröstet, dann gemahlen und aufgebrüht. Es gibt drei „Runden“, in denen sich das geschmacksintensive, frische Gebräu genießen lässt. Die Zeremonie wird begleitet von Weihrauchduft und manchmal einem kleinen Snack wie Brot oder Popcorn.

TAG 5 GONDAR
Fahrt nach Gondar (185 km). Besuch Burganlage, Bad des Fasilidas & Debre Berhan Selassie Kirche.

Unsere Reise führt uns weiter nach Gondar durch großartige Landschaften. Am Straßenrand säumen sich die Felder der Amhara, einem der bedeutendsten Völker des Landes. Wir beobachten beeindruckende Felsformationen und erreichen bald unser Ziel. Die Kaiserstadt des 17. und 18. Jahrhunderts liegt auf 2.200 m Höhe in den Ausläufen des Simiengebirges.

Nach dem Mittagessen besichtigen wir die berühmte Burganlage der Stadt, in der ehemalige Herrscher zahlreiche Paläste für sich und ihre Familien errichteten. Anschließend geht es zum Bad des Fasilidas. In der idyllischen Anlage wird jährlich das Fest zur Erinnerung an die Taufe Jesu Christi (Timkatfest) gefeiert. Wir beenden den Tag mit einem Besuch der Kirche Debre Berhan Selassie, die vor allem für ihre wunderschönen Deckenmalereien bekannt ist. Das Motiv des Engelsgesichts wurde zu einem beliebten Gegenstand der Äthiopischen Kunst.

Übernachtung im Hotel/Lodge

TAG 6 SIMIENGEBIRGE
Wanderung/Fahrt durch den Simien Nationalpark.

Nach dem Frühstück Fahrt in das Simiengebirge (135 km).

„Massive Erosionen erschufen auf dem äthiopischen Hochplateau über die Jahre eine der weltweit spektakulärsten Landschaften der Welt.“

So beschreibt die UNESCO das beeindruckende Gebirge, das seit 1969 als UNESCO Nationalpark ausgewiesen ist. Über 10.000 der seltenen Gelada-Affen leben hier und lassen sich während unseres Aufenthalts herrlich fotografieren.

Nachdem wir unseren lokalen Wanderführer und einen Scout getroffen haben, beginnen wir unsere Exkursion ins Gebirge im Ort Sankaber. Wir ziehen an malerischen Landschaften sowie Äthiopiens höchstem Wasserfall Jinbar, auch „Tor zur Hölle“ genannt, vorbei. Im Anschluss überqueren wir den Jinbar-Fluss.

Alternativ können wir eine kleine Rundfahrt mit dem Fahrzeug unternehmen.

2 Übernachtungen im Zelt (alternativ sind Übernachtungen im Hotel/Lodge möglich)

TAG 7 SIMIENGEBIRGE
Wanderung/Fahrt durch den Simien Nationalpark.

Wir setzen unsere Trekkingtour durch das Gebirge fort. Unsere Wege sind gesäumt mit Riesenlobelien und Baumheide. Nach einem Picknick zu Mittag ziehen wir weiter entlang von Steilabhängen und tiefen Abbruchkanten. Wir genießen atemberaubende Sicht auf die Landschaften des Nationalparks und haben beste Chancen einen Walia Steinbock und Gelada-Affen zu entdecken.

Wer möchte, kann das Simiengebirge bei einer Rundfahrt mit dem Fahrzeug erkunden anstatt zu wandern.

TAG 8 SIMIENGEBIRGE – AXUM

Fahrt nach Axum (260 km).

Über eine der spektakulärsten Straßen Afrikas fahren wir 260 km nach Axum. Dabei blicken wir auf die Landschaften des Simiengebirges.

Axum liegt 2.100 m über dem Meeresspiegel. Die Geschichte dieser heiligen Stadt beginnt 3000 Jahre vor unserer Zeit. Sie bildet den Ursprung des damaligen Axumitischen Reichs und somit der heutigen äthiopischen Zivilisation. Nach dem Glauben der Äthiopier wird hier die heilige Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote aufbewahrt.

2 Übernachtungen im Hotel

TAG 9 AXUM
Stadtbesichtigung Axum.

Unser Besuch im prachtvollen Axum führt uns unter anderem zu gigantischen Stelen und Obelisken, antiken Herrscherpalästen, der Maria von Zion Kirche sowie dem Palast der sagenumwobenen Königin von Saba.

TAG 10 AXUM – GHERALTA

Fahrt nach Gheralta (190 km). Besuch des Yeha Tempels.

Fahrt zu den Felsenkirchen von Gheralta. Wir machen einen Fotostopp in den Adwa-Bergen, wo im Jahr 1896 die große Schlacht zwischen Italienern und den siegreichen Äthiopiern ausgetragen wurde. Der Versuch der Italiener, Äthiopien zu kolonialisieren, blieb erfolglos und Äthiopien blieb unabhängig. Weiter geht es zu den Ruinen von Yeha, unter denen sich ein imposanter, 12 m hoher Tempel befindet, dessen Alter auf 2.500 Jahre geschätzt wird.

Wir erreichen unsere wunderschöne Lodge. Mit Blick auf die Gheralta-Berge lassen wir den Tag entspannt ausklingen. 2 Übernachtungen in Lodge

TAG 11 GHERALTA
Wanderung/Fahrt durch die Gheralta-Berge & Besuch der Felsenkirchen

Heute wandern wir durch dieDörfer und Landschaften der Tigray-Region (ca. 10 – 15 km). Wirsteigen hinauf auf den Gheralta-Berg und besichtigen die Mariam Korkor Kirche mit ihren wunderschönen Malereien. Von ihrem Kirchenvorplatz überblickt man die rot-weißen Sandsteinlandschaften von Gheralta.

Optional wandern wir weiter zur Felsenkirche Abuna Yemata Guh. Sie liegt hoch oben in einem Bergfels, den man am besten barfuß erklimmt. Für den Aufstieg sollte man einigermaßen schwindelfrei sein, aber es lohnt sich – die Aussicht von oben ist atemberaubend. Die Kirche ist berühmt für ihre farbenprächtigen Wand- und Deckenmotive. Die Felsenkirchen der Region werden Zwillingsbrüdern zugeschrieben, die Äthiopien im 4. Jahrhundert regierten. Historiker vermuten, dass die Brüder den christlichen Glauben nach Äthiopien brachten.

Als Alternative zum Wandern können wir einige Kirchen mit dem Fahrzeug besuchen. In unserer Lodge erholen wir uns vom Tag und blicken aus der Ferne auf den Berg, den wir heute bestiegen haben.

TAG 12 AHMEDELA
Fahrt nach Ahmedela (180 km). Besuch von Felsenkirchen und den Kamel-Karavanen bei Afar.

Fahrt nach Ahmedela (180 km). Auf dem Weg besuchen wir die Felsenkirchen Abreha-we-Astebeha und Wukro Cherkos. Die Kirchen werden Zwillingsbrüdern zugeschrieben, die Äthiopien im 4. Jahrhundert regierten. Historiker vermuten, dass die Brüder den christlichen Glauben nach Äthiopien brachten.

Die Fahrt geht weiter durch prächtige Landschaftsformationen bis hinunter in das Afar-Tal. In Berhaile treffen wir unseren lokalen Reiseleiter und einen Scout, die uns auf unserer Tour durch die Danakil-Wüste begleiten werden.

Am späten Nachmittag erreichen wir die Dörfer des Afar-Volks und treffen auf Kamel-Karavanen. Sie transportieren Salzblöcke aus Dallol in die Stadt Tigray und umliegende Regionen.

3 Camping-Übernachtungen (Zelt/unter freiem Himmel)

TAG 13 DANAKIL-WÜSTE
Besuch Danakil-Wüste, Asale-See und Afar.

Heute erwartet uns ein weiteres Highlight: der Besuch der Danakil-Wüste (auch Dallol) in der östlichen Tigray-Region. Sie gehört zu den heißesten und unwirtlichsten Orten der Erde. Teile davon liegen bis zu 116 m unter dem Meeresspiegel; nachmittags kann es über 50° Grad heiß werden.

Die heißen Quellen der Region sind reich an Schwefel, Kaliumkarbonat und Salz. Sie sind die Ursache der atemberaubenden und einzigartigen Farbspiele der Gesteinsformationen, auf die wir hier treffen. Die Szenerie erstreckt sich über ein weites Feld und ist einfach spektakulär.

Es geht weiter zum Asale-See (auch Karum-See). Hier schlagen Arbeiter Salzblöcke aus dem Boden, die ins ganze Land verkauft werden. Nach dem Besuch einer Salzhöhle, die bei den Afar als das „Salzige New York“ bekannt ist, fahren wir zu unserem Camp.

TAG 14 ERTA ALE
Fahrt und Aufstieg zum Erta Ale.

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kusrawad. Hier lebt das Oberhaupt des Afar-Volks und wir essen auf seinem Grundstück zu Mittag. Weiter geht es nach Dodom. Es erwartet uns der Vulkan Erta Ale.

Er erhebt sich mit 50 m Breite und 600 m über dem Meeresspiegel aus der kargen Danakil-Wüste und ist weltweit einer der wenigen Vulkane mit permanentem Lavasee. In der Sprache der Afar bedeutet Erta Ale „Rauchender Berg“; sein südlichster Punkt ist als „Tor zur Hölle“ bekannt.

Bei Sonnenuntergang starten wir unseren Aufstieg zum Krater des Vulkans. Oben angekommen erwartet uns ein atemberaubender Blick. Die Lavaausbrüche sind spektakulär und unglaublich farbenreich. Es geht zurück ins Camp (Wanderung insgesamt ca. 4 h).

TAG 15 ERTA ALE
Erta Ale am Morgen. Fahrt nach Mekele (280 km). Besuch der Afar.

Wir stehen früh auf, um den unglaublichen Blick auf die kochende Lava im Morgengrauen zu genießen. Anschließend wandern wir nach Dodom und fahren nach dem Frühstück nach Mekele (280 km). Die Stadt ist Hauptstadt der Provinz Tigray und gilt als die drittgrößte Stadt des Landes. Wir legen einen Zwischenstopp für ein Picknick zu Mittag ein, sowie den Besuch des Afar-Volks. Übernachtung im Hotel

TAG 16 FAHRT NACH LALIBELA
Fahrt nach Lalibela (450 km).

Nach dem Frühstück Fahrt nach Lalibela durch die Lasta-Berge. In der einstigen Herrscherstadt Äthiopiens liegt „das achte Weltwunder“ – 11 in Stein gemeißelte Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der damalige Kaiser Gebra Maskal Lalibela hatte sich zum Ziel gesetzt, ein „zweites Jerusalem“ als Pilgerstätte Äthiopiens zu errichten. Er veranlasste den Bau der Kirchen, der 100 Jahre lang dauerte. Für die Menschen dieser Zeit war der Bau solch imposanter Kunstwerke unvorstellbar, und so verbreitete sich der Glaube, dass Engel an dem Werk beteiligt gewesen sein mussten. Und tatsächlich ist die Architektur und filigrane Beschaffenheit der Stätte beispiellos.

2 Übernachtungen im Hotel/Lodge

TAG 17 LALIBELA
Besuch der Felsenkirchen. Kochen mit äthiopischer Familie.

Nach dem Frühstück besuchen wir die erste Gruppe der weltberühmten Kirchen von Lalibela. Darunter befindet sich die Kirche Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt. Ihr Aufbau ähnelt dem eines griechischen Tempels; und in einer Ecke wurden drei leere Gräber eingelassen, die symbolisch für Abraham, Isaak und Jakob des Alten Testaments stehen.

Nachmittags entdecken wir die zweite Gruppe der monolithischen Felsenkirchen. Unter ihnen ist die Kirche Bet Giyorgis, die wohl eleganteste der 11 Kirchen. Sie ist durch einen Tunnel mit den anderen Kirchen verbunden und wurde in Form eines Kreuzes aus dem Felsen geschlagen.

Am Abend erwartet uns ein besonderes Highlight: Wir sind zu Gast bei einer äthiopischen Familie und kochen gemeinsam. Dabei lernen wir nicht nur leckere neue Rezepte kennen, sondern gewinnen auch einen intensiven Einblick in den Alltag der Äthiopier.

TAG 18 DORZE-VOLK
Flug nach Arba Minch und Besuch eines Dorze-Dorfs.

Mit Zwischenstopp in Addis Abeba fliegen wir in das südliche Arba Minch. Von hier aus fahren wir ca. 45 km in ein Gebirgsdorf der Dorze, von dem aus wir einen weiten Blick auf die Seen Abaya und Chamo haben.

Die Dorze sind eines der vielen Völker Äthiopiens und sind bekannt für ihre Baumwollweberei und bienenstockförmigen Häuser. Die Zierbanane, auch “falsche Banane”, spielt eine große Rolle im Leben der Dorze. Ihr Stamm wird unter anderem zum Essen und ihre Blätter zum Hausbau verwendet.

Wir verbringen die Nacht bei den Dorze und gewinnen einen tiefen Einblick in ihre Kultur. Es gibt traditionelles Abendessen sowie eine lokale Spezialität: den Honigwein tej, den wir in einer lokalen Bar probieren.

Übernachtung in kleinen, einfachen Hütten

TAG 19 DORZE-VOLK
Wanderung durch das Gebiet der Dorze. Fahrt nach Konso (120 km).

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung (ca. 4 h) durch das Gebiet der Dorze. Der Weg führt durch mystische Wälder, vorbei an traditionellen Dörfern bis hin zu einem Wasserfall. Zudem besuchen wir die Weberei einer lokalen Baumwoll-Kooperative. Nachmittags Fahrt nach Konso.

Übernachtung in Hotel/Lodge

TAG 20 KONSO & FAHRT NACH JINKA
Besuch Konso-Dorf. Fahrt nach Jinka (300 km). Besuch des Wochenmarkts in Key Afer.

Am Vormittag besuchen wir ein Dorf der Konso, die ihren Lebensstil perfekt an ihr natürliches Umfeld angepasst haben. Die Konso konstruieren genialen Terrassenbau zur Bewirtschaftung von gebirgigen Äckern und Feldern. Die Terrassen schützen sowohl vor Überflutung als auch vor Beschädigung durch Vieh.

Nachmittags Fahrt nach Jinka. Auf dem Weg besuchen wir einen farbenfrohen Wochenmarkt in Key Afer, auf dem wir die Völker Bena, Ari und Tsemay beim Kauf und Verkauf von Gemüse, Obst, Stoffen und anderen Waren beobachten.

2 Übernachtungen in Hotel/Lodge

TAG 21 MURSI
Fahrt in den Mago Nationalpark und Besuch der Mursi.

Fahrt durch den Mago Nationalpark (140 km), in dem wir verschiedene Säugetiere und Vögel beobachten können. Ziel ist das Dorf der Mursi, die für ihre Lippenteller bekannt sind. Die Mursi-Frauen bekommen einen kleinen Schnitt in die Unterlippe, den sie mit Holzstiften und später Lehmtellern weiten. Während sich die Frauen mit Lippentellern und anderen Piercings schmücken, demonstrieren die Männer ihren Mut und Ausdauer in Stockkämpfen.

TAG 22 TURMI
Fahrt nach Turmi (120 km). Besuch eines Hamer-Dorfs.

Fahrt Richtung Turmi. Am Ziel angekommen besuchen wir ein Dorf des Hamer-Volks, dessen Frauen ihr Haar traditionell mit Lehm “färben”.

2 Übernachtungen in Hotel/Lodge

TAG 23 DASSANECH-VOLK
140 km Fahrt Richtung Südwesten. Besuch Dassanech-Dorf.

Heute unternehmen wir eine Exkursion Richtung Südwesten zum Volk der Dassanech. Sie leben am Ufer des Omo-Flusses, Namensgeber des gewaltigen Omo-Tals und Lebensgrundlage der Dassanech. Wir fahren zurück nach Turmi.

TAG 24 ARBA MINCH
Fahrt nach Arba Minch (240 km).

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Arba Minch. Nachmittags können wir entspannt die Kleinstadt besichtigen.

2 Übernachtungen in Hotel/Lodge

TAG 25 NECH SAR NATIONALPARK
Bootsfahrt auf dem Chamo-See, Zebras im Nech Sar Nationalpark.

Für Tierliebhaber ist der heutige Tag wohl einer der Reise-Highlights. Wir unternehmen eine Bootsfahrt über den Chamo-See und begegnen dort mit etwas Glück Nilpferden, Krokodilen und Pelikanen. Am anderen Ufer erreichen wir den Nech Sar Nationalpark und begeben uns auf eine kleine Safari.

Gemeinsam mit einem erfahrenen Guide und einem Scout folgen wir Zebraspuren. Sobald wir auf die Tiere treffen, können wir sie aus nächster Nähe in freier Wildbahn beobachten.

TAG 26 ADDIS ABEBA
Flug nach Addis Abeba. Stadtrundgang. Gemeinsames Abendessen.

Wir fliegen zurück nach Addis Abeba. Es bleibt Zeit für letzte Souvenir-Einkäufe oder einen kleinen Stadtrundgang. Am Abend lassen wir unsere Reise bei einem typisch äthiopischen Abendessen in einem traditionellen Club mit Musik und Tanz ausklingen. Anschließend geht es zum Flughafen.

Auf Wunsch organisieren wir für Sie einen weiteren Tag Stadtbesichtigung in Addis Abeba.

TAG 27 ANKUNFT IN FRANKFURT
Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen.

Programmanpassungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben vorbehalten (z. B. ungünstige Witterungsbedingungen oder Flugzeitenänderungen).

 

ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • ♦ Direktflüge Frankfurt-Addis Abeba-Frankfurt in der Economy Class mit
  • Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) oder gleichwertiger Fluggesellschaft
  • ♦ Alle Inlandsflüge
  • ♦ Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • ♦ Alle Übernachtungen in landestypischen 3 – 4 Sterne Lodges/Hotels (bzw. Camping)
  • ♦ Alle Eintrittsgelder und Gebühren
  • ♦ Transport in modernen Fahrzeugen
  • ♦ Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • ♦ Täglich Frühstück und Mittagessen inklusive Softgetränke; alle Camping-Abendessen;
  • 1 x Kochabend mit äthiopischer Familie sowie 1 x Abschieds-Abendessen am letzten Tag
  • ♦ Zelt und Matratzen für die Camping-Übernachtungen
  • ♦ Scouts, Militärbegleitung und Roadguides in der Danakil-Wüste/Vulkan Erta Ale
  • ♦ Trinkwasser
  • ♦ 100 %ige Kompensation der CO2-Emissionen der internationalen Flüge

NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • ♦ Alle nicht erwähnten Mahlzeiten – So können Sie selbst entscheiden, ob Sie den Abend
  • mit der Gruppe und dem Guide oder einmal allein verbringen möchten.
  • ♦ Visum – Gerne sind wir Ihnen bei der Visabeschaffung behilflich.
  • ♦ Video- und Fotogebühren
  • ♦ Trinkgelder (z. B. für Guides, Fahrer, Hotelmitarbeiter)
  • ♦ Persönliche Ausgaben

ZUBUCHBARE LEISTUNGEN

  • ♦ Anschlussflüge mit der Lufthansa oder Rail&Fly-Ticket (Preis auf Anfrage)
  • ♦ Visabeschaffung
  • ♦ Reiseversicherungen – unsere Partnerversicherung ist die Hanse Merkur
  • ♦ Einzelzimmer: 450 €

Preis

  • pro Person
    4790 €

KOCHEN MIT ÄTHIOPISCHER FAMILIE
Auf dieser Reise haben wir die Chance einen Kochabend mit einer äthiopischen Familie zu verbringen. Dabei lernen wir nicht nur leckere neue Rezepte kennen, sondern gewinnen auch einen tollen Einblick in den Alltag der Äthiopier.

TRADITIONELLE KAFFEEZEREMONIE
Das Miterleben einer traditionellen Kaffeezeremonie ist ein Muss. Denn Kaffee (bunna) spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier und wird jeden Morgen und Abend sowie beim Besuch von Gästen serviert. Dabei werden zunächst grüne Kaffeebohnen geröstet, dann gemahlen und aufgebrüht. Es gibt drei „Runden“, in denen sich das geschmacksintensive, frische Gebräu genießen lässt. Die Zeremonie wird begleitet von Weihrauchduft und manchmal einem kleinen Snack wie Brot oder Popcorn.

HOMESTAY MIT ÜBERNACHTUNG IN EINEM DORZE-DORF
Bei einer Homestay-Übernachtung in einem Dorze-Dorf schlafen wir in typischen Hütten-Unterkünften und probieren lokale Speisen und Getränke. Die Dorze berichten uns über ihr alltägliches Leben und wir dürfen traditionelles Handwerk einmal selber ausprobieren wie das Baumwollspinnen oder Töpfern. Durch den Aufenthalt gewinnen wir spannende Einblicke in den Alltag des Volkes und tauchen tief ein in die Kultur der Menschen.

HONIGWEIN TEJ
Das Volk der Dorze ist im ganzen Land für seinen ausgezeichneten Honigwein tej bekannt. Bei einem Besuch Ihres Dorfes schauen wir in einer lokalen Bar vorbei, probieren das köstliche Getränk und verbringen einen fröhlichen Abend mit den Dorze.

LOKALER MARKT
Beim Besuch eines lokalen Marktes gibt es viel zu entdecken: wunderschöne Stoffe, unbekannte Gewürze, verschiedenste Kaffeesorten und unterschiedliche Völker, die miteinander Handeln. Wir lassen uns einfach im Marktgewimmel treiben…

TRADITIONELLER TANZCLUB
Traditionelle Tanzclubs sind sehr beliebt bei den Äthiopiern und sind einen Besuch wert. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Diskothek, sondern vielmehr um eine größere Bar mit Bühne. Dort treten verschiedene Sänger und Tanzgruppen auf, die uns unterschiedliche Tanzstile aus dem ganzen Land vorführen. Das leckere, äthiopische Essen sowie äthiopisches Bier sorgen für eine ausgelassene Stimmung.

VÖLKER DES SÜDENS
Äthiopien ist eines der wenigen afrikanischen Länder, in denen viele Völker noch weitgehend unberührt von modernen Einflüssen leben. Beim Besuch einiger dieser Stämme erleben wir daher einen unverfälschten Einblick in das traditionelle Leben dieser Menschen. Dabei begegnen wir Ihnen stets mit dem nötigen Respekt und Achtung.

Kondition: Eine normale Kondition und ein guter gesundheitlicher Zustand sind ausreichend für diese Reise. Wir unternehmen leichte Fußmärsche bzw. Wanderungen bis zu 3 h.

Unterkünfte: Die Hotels und Lodges entsprechen dem landestypischen 3 – 4 Sterne Standard. Eine wackelnde Wandlampe oder gelegentliche Strom- und Warmwasserausfälle können jedoch durchaus vorkommen.

Klima: Je nach Reisetermin bewegen sich die Tagestemperaturen zwischen 18° und 28° Grad. Im Gebirge und in den Nächten kann es deutlich kühler werden. Vor allem im Simiengebirge kann es nachts unter 5° Grad werden. In der Trockenzeit von Oktober bis Mai kommt es nur selten zu Regenfällen. In der Regenzeit von Juni bis September gibt es fast täglich Regenschauer, dafür ist jedoch alles grün und blüht.

Fahrten: Bis auf die Hauptrouten ist das Straßennetz in Äthiopien bisher nur unzureichend ausgebaut. Einige Strecken führen daher über unbefestigte Straßen und es muss mit längeren Fahrtzeiten gerechnet werden.

Gepäck: Gepäckempfehlungen finden Sie auf unserer Packliste.

VISUM: Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise einen Reisepass, der nach Reiseende noch sechs Monate Gültigkeit besitzt sowie ein Visum. Das Visum kann unter anderem im Internet unter www.evisa.gov.et beantragt und bezahlt werden (ca. 52 USD). Unter Vorlage der Bestätigungs-Email erhalten Sie am Flughafen in Addis Abeba das Visum.

IMPFUNGEN: Grundsätzlich gibt es keine Pflichtimpfungen für Äthiopien. Unsere Impfempfehlungen senden wir Ihnen nach Reisebuchung zu. Vorab finden Sie die Empfehlungen sowie weitere gesundheitsspezifische Hinweise unter „Fragen & Antworten“ auf unserer Website. Bitte sprechen Sie diesbezüglich ebenfalls mit Ihrem Hausarzt und/oder Tropenarzt. Wir empfehlen eine Auslandskrankenversicherung, die Sie ebenfalls über uns abschließen können.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk