1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Argentinien
  4. Wunderwelt Patagonia - Selbstfahrerreise

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

Wunderwelt Patagonia - Selbstfahrerreise

Kombinationsreisen Südamerika-Line Bademöglichkeit Rundreisen Mietwagenreise Gruppenreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Sichere Buchung und Preisvorteile dank direktem Kontakt zu Ihrem Reiseveranstaltern.
Buchungscode:
CodeSL04
Buchungszeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2021
Preis:
ab 3165 € pro Person

  • 19 Tage / 18 Nächte

Besuchen Sie Chile und Argentinien mit einem Mietwagen und komplett an Ihren gewünschten Schritt angepasst.

Chile und Argentinien bieten eine große Vielfalt an Landschaften in Patagonien die von Vulkanen bis zu Salzebene und unendlichen Kilometern Küste gehen. Außerdem klarer Himmel, blaue Gletschern, grüne Seen und Flüsse, versteckten Täler, und natürlich die Anden-Gebirge!
Diese Selbstfahrerreise erlaubt Ihnen die Highlights zu besuchen, die Sie bevorzugen werden, die nette Bewohner zu treffen, die Kultur zu erfahren und ein wahrhaftes Abenteuer zu erleben.

TAG 1: PUERTO MONTT – PETROHUE (90 KM) (A)
Ankunft in Puerto Montt und Abholung Ihres Fahrzeuges direkt am Flughafen. Es startet gleich eine einzigartige Selbstfahrerreise mit erstem Ziel die Stadt Petrohué, im Vicente Rosales Nationalpark gelegen. Auf dem Weg fahren Sie dem Llanquihue See vorbei, umrandet von Vulkane und absolut idyllisch. Die Stadt liegt etwas 15 km weiter östlich, am Ufer des Sees Lago Todos los Santos.
TAG 2: VICENTE PEREZ NATIONALPARK (F, A)
Der Tag steht Ihnen für Wanderungen und anderen eigenständigen Ausflügen zur Verfügung. Kleiner Tipp: diese Gegend ist ein Paradies für Sportler.
TAG 3: PETROHUÉ – HORNOPIREN (200 KM) (F)
Weiterfahrt gen Süden auf der „Carretera Austral“, entlang dem Reloncavi Fjord und den charmanten Flüssen Petrohué, Cochamó und Puelo vorbei. Die Stadt Hornopirén ist bekannt als Hauptort für seinem Vulkan und selbstverständlich für die atemberaubende Landschaft der Umgebung.
TAG 4: HORNOPIREN – CALETA GONZALO (F)
Sie fahren heute zur kleinen Hafenstadt Rio Negro und nehmen die Fähre gen Süden bis nach Leptepú, am anderen Ende des Cholgo Kanals. Hier verlassen Sie die Fähre und fahren entlang der Carretera Austral weiter nach Süden bis Fiordo Largo, wo sie auf eine weitere Fähre einsteigen und die schmale Wasserstrecke bis Caleta Gonzalo queren. Hier ist alles grün und ruhig, die Natur ist ein einzigartiges Schauspiel.
TAG 5: PUMALIN NATIONALPARK (F)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen auf jeden Fall den Besuch vom Pumalin Nationalpark, eine von Chiles Hauptattraktionen im Bereich Ökotourismus. Hier werden Sie mehreren Aussichtspunkte finden, die Sie während einer Wanderung erreichen können, und können eine große Vielfalt an hohen Bäumen bewundern.
TAG 6: CALETA GONZALO – PUYUHUAPI (245 KM) (F)
Die Fahrt geht weiten nach Süden, bis zur Stadt Puyuhuapi. Auf dem Weg könnten Sie einen Halt in der Stadt Chaitén machen, die wörtlich zwischen Meer und Berg gelegen ist. Fast am Ziel fahren Sie dem See Lago Risopatron vorbei, lang und schmal, wie aus einem Bilderbuch! Puyuhuapi ist von Gletscher, Berge und Flüsse umrandet und liegt direkt am Ufer des gleichnamigen Fjord.
TAG 7: PUYUHUAPI UND DER QUEULAT NATIONALPARK (F)
Nach einem eigenständigen Spaziergang in Puyuhuapi, könnten Sie den Quelaut Nationalpark besichtigen. Hier ist ein wahrhaftes Wander-Paradies: über 1.540 km² von schneebedeckten Bergen und immergrünen Urwäldern.
TAG 8: PUYUHUAPI – COYHAIQUE (221 KM) (F)
Immer mehr nach Süden, fahren Sie die Carrettera Austral entlang bis zur Huaptstadt der Region Aysen, Coyhaique. Die Strecke ist voll atemberaubenden Anblicke, die für einen Zwischenstopp immer gut sind. Etwas 30 km vor Ihrem Reiseziel treffen Sie das Reservat „Reserva Nacional Rio Simpson“.
Coyhaique ist eine schnuckelige Stadt mit viele Gebäuden im Landhausstil und idyllisch in dem Simpson-Tal gelegen. Profitieren Sie von der restlichen Tageszeit um einen Spaziergang zu unternehmen.
TAG 9: COYHAIQUE – GENERAL CARRERA SEE (265 KM) (F)
Heute steht Ihnen eine weitere und etwas längere Strecke vor, die Sie weiter nach Süden führt. Und auch während dieser Fahrt werden Sie mehreren Möglichkeiten haben, einen Halt zu machen und die Landschaft zu genießen. Sie sollten einen Besuch der Marmor Höhlen bei Puerto Tranquilo nicht versäumen. Danach geht es weiter entlang dem westlichen See-Ufer bis Puerto Guadal. Diese kleine Stadt direkt am See ist Ihr heutiges Ziel.
TAG 10: GENERAL CARRERA SEE (F)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Die Umgebung des Sees bietet mehreren Ausflugsmöglichkeiten. Unweit liegen auch die Reservate „Reserva Nacional Lago Gral. Carrera“ und „Reserva Nacional Lago Jeinemeni“.
TAG 11: GENERAL CARRERA SEE – POSADAS SEE (212KM) (F)
Ab heute nimmt die Fahrt eine andere Richtung: Sie fahren gen Westen bis zum See Lago Posadas (Argentinien) und queren den Tal vom Fluss Rio Chacabuco. Hinweis: diese Strecke ist von bedeutenden Kurven gezeichnet, daher wird viel Geduld und Vorsicht empfohlen. Außerdem könnten Sie im Tal ein Paar Zwischenstopps einplanen um die Tierwelt dieses Gebietes zu entdecken.
TAG 12: POSADAS SEE – EL CHALTEN (530 KM) (F)
Die heutige Strecke ist sehr lang aber angenehm und nicht so anstrengend, da die Fahrt über die „Ruta 40“ geht, die Hauptstraße Patagoniens. Es geht wieder gen Süden bis zur Stadt El Chaltén, die am Fuß der Anden liegt, genauer gesagt unweit vom Fitz Roy Granit-Massiv.
TAG 13: EL CHALTÉN (FITZ ROY) (F)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie sollten auf jeden Fall den Nationalpark Los Glaciares ab hier für den Fitz Roy Berg besuchen.
TAG 14: EL CHALTEN – EL CALAFATE (240 KM) (F)
Weiter südlich erreichen Sie die Stadt El Calafate, Startpunkt für eine Wanderung über den Gletschern im Nationalpark Los Glaciares und für die Navigation auf dem See Lago Argentino.
TAG 15: EL CALAFATE (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie könnten heute den Ausflug unternehmen, der Sie am Vortag nicht geschafft hatten.
TAG 16: EL CALAFATE – TORRES DEL PAINE (350 KM) (F)
Heute fahren Sie gen Westen, wieder nach Chile, und erreichen einen der schönsten Nationalparks Südamerikas: Parque Nacional Torres del Paine. Ihre Unterkunft befindet sich direkt im Park und von dort aus können Sie Wanderungen unternehmen oder einfach von der Anlage die Natur genießen.
TAG 17: TORRES DEL PAINE (CA. 100-125 KM) (F)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, könnten Sie eine Schifffahrt auf den Kanälen zum Grey Gletscher reservieren.
TAG 18: TORRES DEL PAINE – PUNTA ARENAS (400 KM) (F)
Heute verlassen Sie dieses Paradies und fahren nach Süden bis zur bunten Hafenstadt Punta Arenas, die südlichste Stadt Chiles. Auf dem Weg hin könnten Sie einen Zwischenstopp bei Seno Otway einplanen und die dortige Pinguinenkolonie beobachten. Auf jeden Fall lohnt sich einen Spaziergang durch den bunten Gassen und am Ufer von Punta Arenas zu unternehmen.
TAG 19: AUTOABGABE IN PUNTA ARENAS (F)
Ihre besondere Patagonien Reise geht heute zum Ende. Abgabe des Mietwagens am Flughafen von Punta Arenas. 

 


Enthaltene Leistungen:

  • 2 Pers. im Standard Doppelzimmer
  • 18 Übernachtungen in den genannten Hotels oder ähnlich
  • Ab Puerto Montt / an Punta Arenas
  • Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • 19 Tage Autovermietung (Europcar Kategorie G2: Hyundai Santa Fe) mit unbegrenzter Km, lokale Steuern, volle
  • CDW-Versicherung mit Selbstbeteiligung, Einwegmiete/Drop-Off-Gebühr
  • Grenzübertrittserlaubnis nach Argentinien Reiseablauf und Wegbeschreibung
  • Reiseführer
  • Reisepreissicherungsschein des Reiseveranstalters

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Flüge und Flughafensteuer
  • Als optional erwähnte Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Abgabe des Mietwagens in einer anderen Stadt als geplant