1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Bolivien
  4. Abenteuer Expedition Amazonas: Peru, Bolivien, Brasilien

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

Abenteuer Expedition Amazonas: Peru, Bolivien, Brasilien

Kombinationsreisen Oasis Travel Abenteuerreisen Rundreisen Gruppenreisen Aktivreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Sichere Buchung und Preisvorteile dank direktem Kontakt zu Ihrem Reiseveranstaltern.
Buchungscode:
ORDERID-VAR:0-CODE:LIM04R-DEP:29.11.2020-ARR:06.11.2020
Buchungszeitraum:
7 Termine
Preis:
ab 5100 € pro Person

Entlang des Amazonas entdecken Sie vom Boot die reichhaltige wilde Natur des Amazonasbecken, leben in einfachen Unterkünften bei indigenen Stämmen, treffen auf Schamanen und viele weitere Bewohner des Amazonasbecken. 24 Tage Expeditionsabenteuer pur, begleitet von deuschsprachiger Reiseleitung in kleiner Gruppe.

Reiseverlauf

Tag 0: Anreise Peru (-)
Flug nach Lima, Ankunft am nächsten Morgen.

Tag 1: Ankunft in Peru (F)
Ankunft Lima, wo Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und zum Stadthotel gebracht werden. Früher Check-In inkludiert. Am Abend findet eine Expeditionsbesprechung statt.

Tag 2: Lima - Amazonasbecken (F/A)
Von Lima aus fliegen Sie früh morgens nach Cusco. Auf einer teils unbefestigten Strasse geht es mit einem Kleinbus, über die mächtigen Hochanden weiter in das dampfende Amazonasgebiet. Übernachtung in Pillcopata in einer Lodge.

Tag 3: Beginn der Expeditionsbootstour in den Manu-Nationalpark (F/M/A)
Beim morgendlichen Rundgang durch das Dorf Pillcopata können Sie sich die notwendigen hohen Gummistiefel kaufen. Dann geht’s auf kurvigen Straßen weiter durch den Dschungel, mit Stopp bei einer Tierrettungsstation mit einem angrenzenden Coca-Anbaufeld, sowie bei einer Orchideenfarm. Noch am Vormittag erreichen Sie den Hafen von Atalaya und steigen in Ihr Expeditionsboot. Sie lernen Ihr Bootsteam sowie, den auf den Nationalpark spezialisierten, Naturführer kennen. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie die mitten im Amazonas-Dschungel gelegene Lodge. Nachmittags nimmt Sie der Naturführer mit zu einer ersten Erkundungswanderung.

Tag 4: Dschungel-Thermalquellen und Boca Manu (F/M/A)
Am Morgen brechen Sie auf nach Shintuya – einem Dorf der Matsiguenka-Indianer, wo Sie die Schule und die kleine Krankenstation besuchen. Dann entspannen Sie bei Thermalquellen mitten im Dschungel, bevor Sie anschließend bei einer langen Fahrt im Boot die Gelegenheit haben, nach exotischen Tieren Ausschau zu halten. Am Nachmittag erreichen Sie das zu Zeiten des Kautschukbooms gegründete Boca Manu. Heute ist es ein Versorgungsdorf der Indigenen. Übernachtung in einer einfachen Lodge nahe Boca Manu.

Tag 5: Papageien-Salzlecke und Tapir-Plattform (F/M/A)
Noch vor Sonnenaufgang machen Sie sich auf den Weg zum Boot. Sie fahren an einen Aussichtspunkt, wo Sie eine tolle Sicht auf eine Papageien-Salzlecke haben. Hier heißt es leise sein und das Fernglas zücken. Mit etwas Glück können Sie viele farbenfrohe Vogelarten entdecken. Nach einer weiteren Stunde Bootsfahrt, geht es auf zu einer Wanderung durch den immergrünen Dschungel. Übernachtung im Manu-Nationalpark auf einer Tapir-Beobachtungsplattform.

Tag 6: Off-Road Abenteuer und Schamanenbesuch am Tambopata Nationalpark (F/A)
Am Morgen geht es per Floß auf einem Dschungelsee auf Entdeckungstour. Anschließend Fahrt im Expeditionsboot zum Dorf Diamante. Hier schlendern Sie durch das Dorf und kommen ganz sicher mit Hilfe der Reiseleitung mit den Einheimischen ins Gespräch. Dann Weiterfahrt zum Goldgräberdorf Colorado. Von hier aus müssen Sie mehrmals Umsteigen, denn es geht mit Off-Road-Jeeps und wackligen Fähren, sowie mit halbwegs TÜV-tauglichen Kleinbussen, auf sehr abenteuerlichen Wegen an den Tambopata Nationalpark zu einem abgelegen lebenden Schamanen. Er zeigt Ihnen seinen kleinen „Zauber- \& Kräutergarten” und informiert über Ayahuasca. Übernachtung direkt beim Schamanen in Feldbetten mit Mosquitonetz. Ein Plumpsklo rundet die abenteuerliche Übernachtung ab.

Tag 7: Puerto Maldonado / Peru (Markt und Schmetterlingsfarm) (F)
Nach dem Frühstück brechen Sie auf in die kleine quirlige, mit Motorrädern überfüllte Stadt Puerto Maldonado. Wer möchte, kann am Abend eine einheimische Tanzbar besuchen, in der mit etwas Glück eine Cumbia-Liveband zu hören ist.

Tag 8: Puerto Maldonado / Peru (Lago Sandoval) (F/A)
Heute geht es zwei Stunden zu Fuß über schmale Dschungelpfade zu einem kleinen Flüsschen, das durch überschwemmte Wälder aus 30m hohen Palmen führt. Hier steigen Sie in kleine Ruderboote und gleiten auf diesem schmalen Flusslauf unter dem gigantischen Blätterdach dahin. Nach einer Stunde erreichen Sie den Lago Sandoval, eine romantischen Dschungelsee, umgeben von einer paradiesischen Landschaft, wo Sie mit etwas Glück Schildkröten, Affen, Kaimane, Wasserfledermäuse, Riesenotter und viele exotische Vögel sehen. Übernachtung in Puerto Maldonado.

Tag 9: Fahrt auf der Trans-Oceanica nach Bolivien (F)
Heute reisen Sie wie die Einheimischen. In einem öffentlichen Bus geht es 228km auf der erst 2016 fertig gestellten Trans-Oceanica, der Verbindungsstraße zwischen dem Atlantik und dem Pazifik. Nach einer fünfstündigen Busfahrt zuerst zur peruanischen Grenzstation, geht es weiter zum Grenzstädtchen Cobija in Bolivien. Nach dem recht umständlichen Einreise-Prozedere haben Sie sich ein kühles Bier in einer der Goldsucherkneipen verdient.

Tag 10: Flussexpedition Bolivien (Paranüsse) (F/M/A)
Am Vormittag fahren Sie 3-4 Stunden in einem sehr einfachen, öffentlichen Bus tief in den Dschungel zum kleinen Versorgungsposten der Goldsucher, Chive. Das Dorf liegt direkt am Fluss Madre de Dios, wo Ihr neues Bootsteam bereits mit Ihrem überdachten und motorisierten Expeditionsboot und mit Mittagessen auf Sie wartet. Sie fahren entlang der Naturreservate Manupiri und Humayta. In einer der direkt am Fluss gelegenen Paranuss-Anbausiedlung übernachten Sie in Feldbetten mit bequemer Matratze, Kopfkissen, gemütlichem Schlafsack und Mosquitonetz.

Tag 11: Flussexpedition Bolivien (Goldsucher) (F/M/A)
Sie werden heute auf das Boot von Goldgräbern gehen, um sich genau erklären zu lassen, wie sie das Gold aus dem Fluss holen und wie sie dort mit ihren Familien leben. Sollte die Schule der Paranuss- und Goldgräbersiedlung „America“ offen sein, werden Sie diese besuchen. Am Nachmittag erreichen Sie das kleine Dorf Sena und verlassen Ihr Expeditionsboot. Am Dorfrand kommen Sie in einer kleinen, einfachen Lodge unter. Wer mag geht optional nach riesigen Amazonas-Fischen angeln.

Tag 12: Riberalta / Bolivien (F)
Auf einer aufregenden ca. 4-stündigen Fahrt begeben Sie sich auf einem offenen Pick-Up oder LKW durch den tiefen Dschungel weiter bis zum kolonialen Riberalta. Dort angekommen, geht es auf einen Erkundungs-Spaziergang und am Abend dann ins alte Zentrum, wo der ganze Ort mit kleinen Mofas zur Abendunterhaltung um den „Plaza“ braust. Übernachtung in Riberalta im stilvollen Kolonialhaus des lokalen Kautschukbarons.

Tag 13: Riberalta / Bolivien (F)
Vormittags besuchen Sie den bunten Markt. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Verarbeitungsanlage von Paranüssen, wo hunderte Tonnen der kostbaren Nuss geknackt, gewaschen und nach Qualitätsstufen von hunderten Mitarbeitern in Handarbeit sortiert werden.

Tag 14: Auf nach Brasilien! (F)
Per Taxi und einer Fähre an der bolivianisch-brasilianischen Grenze gelangen Sie in das abgelegene Rondónia-Gebiet, wo bis vor wenigen Jahren noch Massenrodungen auf der Tagesordnung standen. Am frühen Abend erreichen Sie Ihr kleines, einfaches Stadthotel in Porto Velho.

Tag 15: Porto Velho / Brasilien (Fischmärkte & alte Eisenbahnen) & Flug nach Manaus (F)
In Porto Velho besuchen Sie das alte Stellwerk mit uralten Eisenbahnen aus Zeiten der Kautschukbarone, den Markt und den Hafen. Am Abend geht’s im Flugzeug nach Manaus. Übernachtung in einem schönen Hotel Nahe der Oper.

Tag 16: Manaus (F)
Sie gehen auf Entdeckungstour in Manaus. Der Tour führt zunächst zum Teatro Amazonas, die Oper im Renaissance-Stil mitten im Urwald. Sie ist Überbleibsel einer Zeit ungeheuren Wohlstandes und Wahrzeichen der Stadt. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum Ort, wo die Flüsse Rio Negro und Solimões zum Amazonas zusammenzufließen.

Tag 17: Frachtschifffahrt nach Santarem (F/M/A)
Vom Hafen in Manaus Fahrt per Frachtschiffes nach Santarem. Diese Fahrt garantiert Ihnen ein einmaliges Erlebnis! Übernachtet wird eine Nacht auf dem Hängemattendeck. Der Kontakt zur Bevölkerung ist hier „hautnah“ und Ihre Reiseleitung hilft gerne beim Übersetzen der vielen, interessanten Gespräche. Gegessen wird hier was der Schiffskoch bietet.

Tag 18: Traumstrand in Alter do Chão (F)
In Santarem machen Sie sich am Nachmittag auf in das Dorf Alter do Chão. Freizeit zum Baden an den karibisch anmutenden Stränden.

Tag 19: In Santarem machen Sie sich am Nachmittag auf in das Dorf Alter do Chão. Freizeit zum Baden an den karibisch anmutenden Stränden.
Zeit um am Strand zu entspannen.

Tag 20: Flug an das Amazonasdelta / Belém (F)
Gegen Mittag geht es mit einem Linienflug nach Belem, dem Tor zum Amazonas. Am späten Nachmittag geht es in das ehemals herunter gekommene Hafengelände der Estaçao das Docas. Diese Lagerhallen beherbergen heute moderne Geschäfte, Restaurants und die Brauerei „Amazon Beer“, dazu die beste Eisdiele der Stadt. Hier werden Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen. Übernachtung in Belém im Hotel.

Tag 21: Belém (F)
Nächstes Highlight ist ein ausgiebiger Stadtrundgang durch die quirlige Hafenstadt. Der Höhepunkt ist der berühmte Markt „Ver-O-Peso“ am Hafen, wo Kräuterfrauen ´Gesundheit´ aus Amazoniens Wäldern verkaufen.

Tag 22: Abreise (F)
Nach dem Frühstück geht es zum Flughafen von Belém, von wo aus Sie über Sao Paulo zurück nach Europa fliegen.

Tag 23: Ankunft in Deutschland

Inklusivleistungen:

Flug
Linienflug mit renommierter Fluggesellschaft (Umsteigeverbindung) in Economy Class ab Frankfurt, München oder Düsseldorf nach Lima und zurück von Sao Paulo inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
Flüge Lima - Cusco, Porto Velho - Manaus, Santarem - Belem, Belem - Sao Paulo

Hotel
22 Übernachtungen mit variierender Verpflegung, davon 12 Übernachtungen in 2*+-3*-Hotels (Landeskategorie), 2 Übernachtungen in Pensionen, 6 Übernachtungen im Dschungel in einfachen Hütten im Mehrbettzimmer mit Gemeischaftsbad und Außentoilette oder in sehr einfachen Familienlodgen, 1 Übernachtung auf der Tapir-Beobachtungsplattform und 1 Übernachtung in der Hängematte auf einem Amazonas Frachtschiff

Transfers
Alle Transfers und Fahrten in Fahrzeugen laut Programm (Größe entspr. Teilnehmeranzahl), teils per Boot (Tag 4-7, 9-13, teils in öffentlichen Bussen (Tag 10 & 11) per Frachtschiff (Tag 18-19)

Reiseleitung
örtliche, deutschsprachige Reiseleitung ab Lime (bei 1-5 Teilnehmern erst ab Cusco, aber mit deutschsprachiger Flughafenassistenz in Lima)
einheimischer Naturführer im Manu Nationalpark (Tag 4-7)
professioneller Koch (Tag 4-7, 9-13)
Lizensierte Bootsführer und Helfer (Tag 4-7, 9-13)

Informationsmaterial

Ausflüge
Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm

Verpflegung
Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)


Zubuchbare Leistungen:

(Nichts)

Erforderlich aber nicht zubuchbar:

Eintrittsgelder
ca. USD 150,- p.P.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk