1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Myanmar
  4. Die Morgennebel von Bagan

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

Die Morgennebel von Bagan

bibitours Bademöglichkeit Rundreisen Gruppenreisen Günstige Reisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
HINWEIS: Die genauen Reisezeiträume, sowie Informationen zu möglichen saisonalen Preisvorteilen erhalten Sie direkt von Ihrem Veranstalter.
Buchungscode:
CodeBB08
Buchungszeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 1419 € pro Person

  • 17 Tage Rundreise Myanmar

Entdecken Sie kulturelle Schätze und lassen Sie sich von der Herzlichkeit der Einwohner und den herrlichen Landschaften Myanmars verzaubern.

Tag 1 | Ankunft Yangon
Nach Ankunft in Yangon werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Yangon, einst Rangun genannt, ist noch immer eine friedliche und verschlafene Stadt geblieben. Ihre Kolonialarchitektur und bewegte Vergangenheit machen aus Yangon eine der interessantesten und authentischsten Hauptstädte Südostasiens.
Am Nachmittag Besuchsprogramm mit dem Nationalmuseum zur Einführung, gefolgt von der Kyaukhtatgyi Pagode und ihrem 70m langen liegenden Buddha, bevor Sie zum Sonnenuntergang Myanmars heiligstes Monument, die Shwedagon Pagode und ihre meilenweit sichtbare goldene Stupa besichtigen.
Übernachtung in Yangon.


Tag 2 | Yangon - Pyay

Heute Morgen besuchen Sie den Hafen Yangons, um das tägliche Leben der einheimische Bevölkerung und den farbenprächtigen Markt auf der Straße kennen zu lernen. Dann führt Sie eine angenehme Fahrt durch eine schöne Landschaft und einheimische Dörfer nach Pyay, das 290 km, ca 6-7 Stunden Fahrt von Yangon aus, am Ufer des Ayeyarwaddy Flusses liegt. Unterwegs besichtigen Sie die Swedaw Pagode in Paungde und die Shwe Myet Mahn Buddha Statue in Shwe Taung.
Übernachtung im Pyay. ( F )


Tag 3 | Pyay
Nach dem Frühstück stehen auch heute wieder zunächst Hafen und Markt auf dem Programm. Dann Besichtigung der Shwe Sandaw Pagode und des gigantischen, sitzenden Buddhas der Hsehtatkyi Pagode. Nachtmittags besuchen Sie die Ruinen von Sri Ksetra (Thayekhittya), die aus dem 3.-8. Jh. datieren. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, sich bei einem Bauern einen Ochsenkarren zu mieten um die weiter entfernten Ruinen zu besuchen. Nach einem abendlichen Spaziergang besuchen Sie noch den Nachtmarkt.
Übernachtung im Pyay. ( F )


Tag 4 | Pyay - Bagan
Eine ca. 8-stündige Fahrt führt Sie über 450 km durch die kleinen Städte Aung Lan, Taung Dwin Gyi bis nach Magway. Unterwegs besuchen Sie Shin Bin Sar Cho, das zwischen Chauk und Salay liegt und das Salay Kloster.
Übernachtung im Bagan. ( F )


Tag 5 | Bagan
Nach dem Frühstück besuchen Sie den Markt in Nyuang U. Weiter besuchen Sie die Shwezigon Pagode, Wetkyi-In Gubyaukgyi, den Höhlentempel und den eleganten Htilominlo Tempel. Nach einer Mittagspause besichtigen Sie das architektonische Meisterwerk Ananda, um 1090 vollendet, und seinen Nachbarbau Ananda Okkyaung mit wunderbaren Wandmalereien. Vom Anandatempel starten Sie eine gemütliche Pferdekutschenfahrt durch das Dorf Taungbi, an den Tempeln Thatbyinnyu, Dhammayangyi und Sulamani entlang bis zum Phya That Gyi Tempel.
Übernachtung in Bagan. ( F )


Tag 6 | Umgebung Bagan
Am Morgen besuchen Sie das Dorf Taung Bi, wo Sie das tägliche Leben der dortigen Einwohner beobachten können. Weiter geht es in das friedliche Dorf Myinkaba, wo Sie sowohl seine Tempel (Gubyaukkhi, Manuha und Nanpaya), als auch seine Handwerker und die Lack ateliers besichtigen. Nachmittags erkunden Sie in Richtung Osten der Baganebene das Dorf Minnanthu. Dabei führt Sie Ihr Weg durch idyllische, weniger bekannte Dörfchen und Sie sehen deren archäologischen Relikte wie Payathonzu, Lemyethna und Nandamannya. Geniessen Sie dann am Abend den Sonnenuntergang auf einem Boot auf dem Ayeyarwady Fluss.
Übernachtung in Bagan. ( F )


Tag 7 | Bagan – Mount Popa – Mandalay
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Berg Popa, einem 1518 m hohen erloschenen Vulkan. Fakultativer Besuch des kleinen Bergklosters auf dem Gipfel des Taungkalat. 777 Stufen sind (zum Teil barfuß) zu überwinden, um den Gipfel zu erreichen. Weitere Überlandfahrt (5 Stunden) nach Mandalay, wo Sie heute übernachten. ( F )


Tag 8 | Mandalay

Heute besichtigen Sie zuerst die Mahamuni Pagode mit ihrer fast 4m hohen, dick mit Goldblättern beklebten Buddhastatue. Nebenan sehen Sie verschiedene Handwerkerviertel, u.a. mit Goldblattherstellern, Bronzegießern, Steinmetzen und Marionettenschnitzern. Nach einer Mittagspause starten Sie zu einer Erkundung des Shwenandaw Klosters. Es folgt die Kuthodaw Pagode, das “größte Buch der Welt”. Am Ende des Tages erklimmen Sie den 236m hohen Gipfel des Mandalay-Berges.
Übernachtung in Mandalay. ( F )


Tag 9 | Mandalay – Mingun – Ava – Amarapura - Mandalay

Ausflug in den Süden Mandalays zu den ehemaligen Hauptstädten Myanmars. Im Kloster von Amarapura wohnen Sie dem „Mahl der Mönche“ bei, bevor es weiter geht nach Inwa (Ava), das Sie nach einer kurzen Fährüberfahrt erreichen. Es geht dann per Pferdekutsche weiter zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie z. B. dem Bagaya Kloster. Am Nachmittag erkunden Sie Sagaing, das heute als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars angesehen wird. Zum Sonnenuntergang sind Sie wieder in Amarapura und unternehmen einen Spaziergang auf der 1,2 km langen U-Bein Brücke.
Übernachtung in Mandalay. ( F )


Tag 10 | Mandalay – Kalaw
Zeitig beginnt Ihre ca. 9-stündige Fahrt nach Kalaw, einem ehemaligen englischen Luftkurort am Westrand der Shag-Berge. Kein weiteres Programm heute.
Übernachtung in Kalaw. ( F )


Tag 11 | Kalaw - Pindaya
Nachdem Sie den farbenprächtigen Markt in Kalaw besucht haben, fahren Sie weiter nach Pindaya, wo Sie heute übernachten werden. ( F )


Tag 12 | Pindaya - Inle See
Nach dem Frühstück besuchen Sie die Shwe–Umin–Höhle. Dort sehen Sie mehr als 6.000 Buddha-Statuen, gefertigt aus den verschiedensten Materialien. Anschließend führt Sie eine angenehme Fahrt durch das Shan Hochplateau zum Inle See. In Nyaung Shwe wechseln Sie in Boote mit Außenbordmotoren (4 Personen pro Boot). Die “Menschen vom See”, die Inthas, bewohnen den See und die umliegenden Dörfer seit Jahrhunderten und haben Ihre Lebensweise ganz an den See angepasst. Sie bepflanzen schwimmende Gärten, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können, fischen mit ihren eigenartigen Netzen und fallen durch ihre Art mit dem Bein zu paddeln besonders auf.
Übernachtung am Inle See. ( F )


Tag 13 | Inle See - Indein
Nach einem weiteren morgendlichen Marktbesuch fahren Sie nach Indein im Osten des Sees, wo Sie zu dem Klosterkomplex Alaung Sitthu gehen. Ein Wald von jahrhundertealten kleinen Stupas säumt den überdachten Pilgerweg bis zum Kloster. Am Nachmittag, Besichtigung der Phaung Daw U Pagode und der Longyi-Handweberei in Inpawkhone, sowie des Nga Phe Chaung Klosters, berühmt wegen seiner dressierten Katzen. Sie haben danach die Möglichkeit, eine Schmiedewerkstatt und einen Cherootfabrikanten (Zigarren) zu besuchen, oder auch einen Spaziergang am östlichen Ufer des Sees zu machen.
Übernachtung am Inle See. ( F )


Tag 14 | Inle See - Freizeit
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung am Inle See. ( F )
Tag 15 | Inle See - Heho - Yangon - Kyaikhtiyo (Goldener Felsen)
Am Vormittag geht es zurück nach Nyaung Shwe und weiter zum Flughafen Heho, von wo aus Sie zurück nach Yangon fliegen. Vom Flughafen Yangon fahren Sie anschließend via Bago nach Kyaikhtiyo (ca. 5 Stunden Fahrtzeit). In Kinpun tauschen Sie Ihren PKW gegen ein weniger komfortables Gefährt, denn es geht per Lastwagen (lokales Transportmittel) zur Mittelstation des Goldenen Felsen (ca. 45 Minuten Fahrtzeit). Den Aufstieg zum Gipfel selbst müssen Sie von hier aus zu zu Fuß bewältigen (ca. 1 Stunde) oder Sie lassen sich bequem auf einer Sänfte tragen (lokal buchbar).
Übernachtung in Kyaikhtiyo.
Wir empfehlen vor der Abfahrt am Morgen, ein kleineres Gepäckstück vorzubereiten, mit dem Nötigen für 1 Nacht am Goldenen Felsen. Das Hauptgepäck können Sie in Yangon zurücklassen. Es wird in Ihr Hotel transportiert und am nächsten Tag in Ihr Zimmer gestellt. ( F )


Tag 16 | Kyaikhtiyo (Goldener Felsen) – Bago – Yangon
Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Yangon. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp in Bago ein, um den Liegenden Buddha und die Shwemawdaw Pagode zu besuchen. Nach einem Spaziergang über den Markt setzen Sie die Fahrt fort. Kurz vor Ankunft in Yangon machen Sie noch einmal kurz Halt am Taukkyan Friedhof, wo britische Gefallene des Burma Krieges geehrt werden.
Übernachtung in Yangon. ( F )


Tag 17 | Heim- oder Weiterreise
Nach dem Frühstück machen Sie noch eine Besichtigungstour in Yangon und besuchen unter anderem Indiatown und Chinatown. Am Nachmittag ist die Besichtigung des ehemaligen Scott Marktes geplant ( Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen), wo Sie noch die letzten Souvenirs kaufen können. Transfer zum Mingaladon Airport passend zu Ihren Flugzeiten. ( F )

Im Reisepreis enthalten

  • Übernachtungen mit Frühstück
  • Deutschsprechende Reiseführung (örtlich wechselnd),
  • Alle Transfers und Transporte mit privaten Fahrzeugen außer in Po Win Taung und Kyaikhtiyo (Transfer mit dem Lastwagen ohne Klimaanlage)
  • Eintrittsgelder bei den geführten Besichtigungen
  • Motorboot nach Mingun und am Inle See
  • Pferdekutschenfahrten in Bagan und in Ava
  • bibi tours Reiseführer "Myanmar"

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk