1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Myanmar
  4. Expedition in den nördlichen Shan State

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950

Expedition in den nördlichen Shan State

Trekkingreisen Abenteuerreisen Rundreisen Günstige Reisen Wanderreisen Aktivreisen Nachhaltige Reisen Asiamar
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
Code638363
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 585 € pro Person

Expedition in den nördlichen Shan State
Trekking in entlegene Dörfer und Erkundung des einstigen Fürstenreiches
 

Der feine Unterschied

kolonialer Charme im einstigen Bergerholungsort Pyin Oo Lwin
fesselnde Zugfahrt über das Gokteik Viadukt
dreitägiges Wanderabenteuer zu den Minderheiten
Übernachtungen in lokalen Dörfern
Hsipaws Schönheiten erkunde

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 4 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • 2 Übernachtungen in einem lokalen Dorf
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Zugticket für die Fahrt von Pyin Oo Lwin nach Hsipaw
  • lokale, Englisch sprechende Reiseleitung (Deutsch gegen Aufpreis)
  • erfahrener, lokaler Fahrer


Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren
  • Tourverlauf
  • Start/Ende: Mandalay Hotel oder Flughafen

Start- & Endtage der Privattour
jeweils täglich:
Montag bis Sonntag
Dienstag bis Montag
Mittwoch bis Dienstag
Donnerstag bis Mittwoch
Freitag bis Donnerstag
Samstag bis Freitag
Sonntag bis Samstag
* BItte beachten Sie, dass dieses Programm aufgrund der Witterungsverhältnisse in den Monaten Mai bis September nicht empfohlen ist. Sollten Sie eine Reise in diesen Monaten dennoch in Betracht ziehen, erhalten Sie Preise auf Anfrage.

Hotels während der Reise
Pyin Oo Lwin: Kandawgyi Hill Resort*** / Deluxe Zimmer
Hsipaw: Riverside At Hsipaw Resort***/ Deluxe Zimmer (Duplex Bungalow)

Zwei Übernachtungen während der Rundreise werden bei einer lokalen Gastfamilie stattfinden. Bitte beachten Sie, dass die Umstände sehr einfach sein können und nicht mit westlichen Standards vergleichbar sind. Sie erhalten während diesem Aufenthalt einen einzigartigen Einblick in das Leben der Familien und der Dorfgemeinschaft und können hautnah miterleben, was es heißt, in einem burmesischen Dorf zu leben. Eine Erfahrung, die Sie sicher nie bereuen werden.

Tag 1 : Mandalay – Pyin Oo Lwin

Besichtigung zwischen kolonialem Charme und erfrischender Bergluft
Sie brechen am Morgen in der alten Königsstadt Mandalay auf, nach einer etwa 90-minütigen Fahrt, die teilweise durch die zauberhafte Landschaft der Shan Berge führt, erreichen Sie Pyin Oo Lwin (Maymyo). Einst war die Stadt eine Siedlung der Shan und Danu Minderheiten. Heute ist Pyin Oo Lwin die Heimat von etwa 5.000 Nepalesen und 10.000 Indern, die meisten sich Nachkommen der während der britischen Kolonialzeit Zugewanderten. Viele Jahre lang war der Ort ein beliebtes Ausflugsziel in den Bergen, denn durch die Höhenlage ist das Klima während der heißen Jahreszeiten angenehm kühl. Nach der etwa eineinhalbstündigen Fahrt erreichen Sie den ehemaligen Erholungsort und beginnen Ihre Entdeckungstour im Botanischer Garten, den Colonel May während des 2. Weltkrieges auf einer Fläche von ca. 237 Hektar von türkischen Kriegsgefangenen errichten ließ. Der Garten zeigt liebevoll gestutzte Rasenflächen, große Blumenbeete, natürlichen Wald, Rosengärten und Orchideen-Häuser. Auch zahlreiche Schmetterlinge und Vögel haben hier ihre Heimat gefunden. Von einem Aussichtspunkt können Sie einen fantastischen Blick über den gesamten Garten genießen, bevor Sie der Ausflug weiter zum Purcell Uhrenturm führt. Dieser war ein Geschenk von Königin Victoria, die einen ebensolchen auch an Kapstadt in Südafrika verschenkte. Der nächste Besichtigungspunkt ist die Kirche der unbefleckten Empfängnis, eine ca. 100 Jahre alte Kirche südlich des Zentrums, mit einem großen Kirchenschiff aus Backstein in Kreuzform und einem Glockenturm. Besonders beeindruckend sind die gewölbten Holzdecken und die prächtige Innenausstattung. Nach dieser Besichtigungstour können Sie den Abend nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten, unternehmen Sie beispielsweise einen Spaziergang, um den kolonialen Charme der Stadt noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennen zu lernen. Sicher werden Sie noch einige Pferdekutschen zu Gesicht bekommen, alte Kolonialhäuser entdecken und auf freundliche Burmesen treffen. Übernachtung in Pyin Oo Lwin.


Tag 2 : Pyin Oo Lwin - Gokteik Viadukt - Hsipaw

Faszinierende Überquerung des Gokteik Viadukts
Heute steht ein ganz besonderer Abschnitt Ihrer Reise auf dem Programm. Der Tag beginnt zeitig, denn der Zug nach Hsipaw fährt bereits um 7:45 Uhr aus dem Bahnhof von Pyin Oo Lwin. Mit dem lokalen Zug werden Sie in Richtung Hsipaw fahren. Der Zug rattert durch idyllische Landschaften, vorbei an Reis- und Gemüsefeldern. Beobachten Sie die emsigen Bauern, die schon am frühen Morgen schwere Strohballen vom Feld tragen, Wasserbüffel, die an den sich windenden Flüssen grasen und sich im Wasser erfrischen. Immer wieder werden Sie charmante Dörfer entdecken können, aus Bambus und Strohmatten errichtete Häuser und fröhlich spielende Kinder bestimmen das Bild. Lassen Sie die ländliche Idylle an sich vorbeiziehen und genießen Sie das monotone Schunkeln des Wagons, bis Sie den eigentlichen Höhepunkt der etwa vier- bis fünfstündigen Fahrt erreichen - das berühmte Gokteik Viadukt, eine riesige Eisenbahnbrücke, die vor über 100 Jahren von der amerikanischen Pennsylvania Steel Company errichtet wurde. Zum Zeitpunkt ihrer Einweihung im Jahr 1900 war sie die zweitgrößte Eisenbahnbrücke weltweit. Noch heute geht ein besonderer Zauber von der etwa 790 Meter langen Stahlbrücke aus. Sie führt über eine ca. 110 Meter hohe Schlucht. Wegen der komplizierten topografischen Bedingungen und den damals anwendbaren technischen Möglichkeiten gilt das Gokteik Viadukt noch heute, mehr als 100 Jahre nach ihrer Fertigstellung als wahres Meisterstück der Baukunst. Der Zug wird immer langsamer werden und es gilt sich rechtzeitig einen Platz an den Fenstern oder Türen zu sichern – denn es werden Fotomotive folgen, die Sie unbedingt festhalten sollten. Dank der leichten Kurve, die diese Eisenbahnbrücke macht, haben Sie bereits beim ersten Befahren der Brücke eine fantastische Möglichkeit auf unvergessliche Ausblicke. Da der Zug nur im Schritttempo über das Bauwerk fährt, können Sie diesen Moment auf ganzer Linie genießen. Verlassen Sie den Zug an der Haltestelle Nyaung Peng gegen 12.00 Uhr mittags und setzen Sie Ihre Fahrt mit dem Auto überland fort.
Nach der Ankunft in Hsipaw am Nachmittag werden Sie zum gebuchten Hotel gefahren. Überwältigt von den Eindrücken und den Erlebnissen des heutigen Tages können Sie den restlichen Tag gemütlich ausklingen lassen, so zum Beispiel bei einem Abendessen in einem lokalen Restaurant, der Reiseleiter wird Ihnen gern den einen oder anderen Tipp geben. Übernachtung in Hsipaw (F)

*Bemerkung: Bitte bedenken Sie, dass die Zugfahrt etwa vier bis fünf Stunden dauert und es unterwegs bis auf fliegende Straßenhändler an den Bahnhöfen keine Möglichkeit gibt, etwas zu essen oder zu trinken zu erstehen. Sie sollten sich daher bereits am Vortag mit ausreichend Verpflegung eindecken, damit Sie die Fahrt und deren Aussichten genießen können.


Tag 3 : Hsipaw – Dorf der Palaung Minderheit

Aufbruch in das Reich der Minderheiten um Hsipaw (Wanderung 7 Stunden)
Am Morgen verlassen Sie Hsipaw und begeben sich auf eine dreitägige Entdeckungstour zu den Minderheiten, die in den Tiefen der Shan Bergen ihr Leben bestreiten. Brechen Sie am Morgen, frisch gestärkt nach einem Frühstück im Hotel, zur heutigen Wandertour auf, die Sie nach etwa sieben Stunden in ein beschauliches Dorf der lokalen Minderheiten führen wird. Die erste Etappe der heutigen Tour führt Sie entlang der Tai Dörfer sowie Gemüse- und Reisfelder. Sie passieren kleine Bäche und idyllische Quellen, bevor Sie zum Mittagessen in einem lokalen Haus der Palaung Minderheit eintreffen werden. Genießen Sie diese besonderen Begegnungen und lassen Sie sich die frisch zubereitete Landesküche schmecken. Die Palaung stammen von den Mon-Khmer ab, sie gehören zu den ersten Einwohnern Myanmars und sind bekannt für den Teeanbau. Sie sind sehr farbenfroh angezogen: pinke Jacken, perlenbestickte Kappen und bunte Longyis sind keine Seltenheit. Beim genauen Hinsehen kann man an der Kleidung einer Frau erkennen, ob diese verheiratet ist oder nicht. Die Palaung sind Animisten, glauben an Geister und verehren ihre Ahnen in kleinen Altären in den Langhäusern, die sie bewohnen. Am Nachmittag verlassen Sie das Dorf der Palaung aber schon wieder, denn ein Spaziergang durch Teeanbaugebiete und Pinienwälder steht bevor. Durch traumhaftes Hügelland und entlang nahezu unbekannter Wege führt Sie die Wanderung zu einem weiteren Dorf. Hier angekommen können Sie sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut machen, denn die folgende Nacht werden Sie hier im Minderheitendorf verbringen können. Unverfälschte Einblicke in das Leben der Menschen erwarten Sie, tauchen Sie in das Dorfleben ein und werden Sie für einige Zeit ein Teil der Minderheit. Übernachtung im lokalen Dorf. (F/M/A)


Tag 4 : Minderheitendörfer in den Shan Bergen

Trekking im Shan State fernab der Moderne (Wanderung 6 Stunden)
Am Morgen werden Sie sicher schon von den Geräuschen des Dorfes geweckt, emsiges Treiben herrscht in den meisten Minderheitendörfern schon sehr früh. Beobachten Sie die Dorfbewohner bei ihrer morgendlichen Routine und genießen Sie anschließend ein traditionelles Frühstück. Nachdem Sie im Anschluss all Ihre Habseligkeiten zusammengepackt haben und sich herzlich von der Gastfamilie verabschieden konnten, brechen Sie zu einer erneuten Wanderung durch die atemberaubende Landschaft der Shan Berge auf. Durch einen kleinen Wald, mit Blick auf Reisfelder und durch verschiedene Dörfer der Minderheiten führt Sie die heutige Etappe. Auch heute dürfen Sie sich wieder auf ein extra für Sie zubereitetes Mittagessen in einem charmanten Minderheitendorf freuen. Stärken Sie sich hier in zauberhafter Atmosphäre und schauen Sie sich ein wenig im Dorf um, bevor Sie Ihre Wanderung fortsetzen. Auch am Nachmittag erfahren Sie hautnah wie die Minderheiten im Shan State leben und arbeiten. Schauen Sie ihnen über die Schulter, versuchen Sie sich bei einem Stopp in einem charmanten Dorf mit den Menschen zu unterhalten und machen Sie Erinnerungsfotos. Ziel des heutigen Wandertages ist eines der Tai Dörfer. Hier können Sie nach einem Spaziergang durch das einfache Dorf Ihr Nachtlager beziehen und bei einem gemütlichen Abendessen den heutigen Tag Revue passieren lassen. Übernachtung in einem lokalen Dorf. (F/M/A)


Tag 5 : Bergdörfer in den Shan Bergen - Hsipaw

Heiße Quellen und Rückkehr ins einstige Fürstenreich (Wanderung 6 Stunden)
Genießen Sie noch einen weiteren Morgen fernab der Moderne und lassen Sie sich von den Geräuschen des Dorfes wecken. Vielleicht unternehmen Sie bereits in der Früh einen kleinen Spaziergang und bestaunen den Sonnenaufgang hinter den bewirtschafteten Hügeln. Ein traditionelles Frühstück bildet den Beginn des Tages und stärkt Sie für die heutige etwa sechsstündige Wanderung, die Sie am Ende des Tages zurück nach Hsipaw führen wird. Doch zunächst können Sie noch einmal die wunderschöne Landschaft der Shan Provinz durchschreiten, Sie besuchen unterwegs verschiedene Dörfer der Tai. Entlang eines Abhanges führt Sie die Wanderung, sodass Sie fantastische Ausblicke genießen können. Das Mittagessen können Sie entweder an einer heißen Quelle oder erneut in einem Dorf zu sich nehmen. Entspannen Sie noch ein wenig, bevor Sie das letzte Stück zurücklegen. Sie erreichen später das Fahrzeug, welches Sie bis nach Hsipaw zurückbringen wird. Dort steht Ihnen der restliche Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Hsipaw. (F/M)


Tag 6 : Hsipaw

Höhepunkte des ehemaligen Fürstenreich
Das beschauliche Hsipaw verfügt über ein angenehm kühles Klima und eine entspannte Atmosphäre. Einst war Hsipaw der Sitz eines Shan Fürsten, welcher seine österreichische spätere Frau bei einer Amerika-Reise kennen und lieben lernte. Mit ihr lebte er hier im Palast, bis er entführt wurde und nie wieder auftauchte. Die junge Österreicherin schrieb einst ein Buch über ihr Leben mit dem Fürsten von Hsipaw. In „Dämmerung über Birma – Mein Leben als Shan Prinzessin“ spricht Inge Sargent von ihrer Liebe zu Myanmar und den realen Ereignissen aus den 1950 Jahren. Besuchen Sie während der insgesamt etwa achtstündigen Besichtigungstour heute einen lokalen Markt, auf dem sich unter anderem auch Angehörige der Shan und weiterer Minderheiten aus den nahegelegenen Dörfern tummeln. Steigen Sie anschließend auf ein Boot, welches Sie etwa eine Stunde über den Fluss Dutthawaddy fährt, unterwegs können Sie ganz entspannt die vorbeiziehenden Ufern bestaunen. Sie machen später einen Halt und unternehmen einen Spaziergang durch die verschiedenen Plantagen, auf denen neben Ananas, Zitronen und Orangen auch das wertvolle Teakholz angebaut wird. Gemeinsam mit der Reiseleitung schauen Sie sich das etwa 150 Jahre alte Kloster an, bevor Sie mit dem Boot weiter flussaufwärts fahren bis Sie an einem Nebenfluss ankommen, der wundervolle Fotomotive bietet. Von dort geht es wieder zurück in das Ortszentrum von Hsipaw, auf dem Weg besuchen Sie das idyllische Shan Dorf Sune Lon. Am Nachmittag erreicht das Boot dann wieder Hsipaw, wo Sie die Besichtigung beim Besuch verschiedener Werkstätten fortsetzen. Sehen Sie hier zu wie Zigarren, Popcorn und Nudeln hergestellt werden. Weiter geht es zur Hnee Pagode sowie einem Nat Schrein, bevor Sie die Mahamyatmuni Pagode besuchen, die sich im Süden der Stadt befindet. Sie ist einer der religiösesten Plätze der Stadt, da sich hier eine ähnliche Buddha-Statue befindet wie in der Mahamuni Pagode in Mandalay. Lassen Sie den Abend bei einem romantischen Sonnenuntergang auf dem Theun Taung Hügel ausklingen, bevor Sie zurück ins Hotel gefahren werden. Übernachtung in Hsipaw. (F)


Tag 7 : Hsipaw - Mandalay

Rückkehr in die Königsstadt mit Stopp an Gokteik Viadukt
Nach dem Frühstück brechen Sie nach Mandalay auf, dem Endpunkt Ihrer Rundreise. Genießen Sie während der etwa sechsstündigen Fahrt die wundervollen Aussichten und die vorbeiziehenden Landschaften, kleine Dörfer und Felder. Sie werden unterwegs auch am berühmten Gokteik Viadukt vorbeifahren, über welches Sie bereits vor einigen Tagen mit dem Zug gefahren sind. So können Sie dieses technische Meisterwerk noch einmal aus einer anderen Perspektive bestaunen und fotografieren. Wieder in der alten Königsstadt Mandalay angekommen, werden Sie zum gebuchten Hotel oder zum Flughafen gefahren. Mit der Ankunft endet Ihre Rundreise. (F)

"Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten."
Bemerkungen

Gepäck während der Trekkingtour
Während der dreitägigen Wanderung ist nur wenig Gepäck notwendig. Ein Rucksack mit dem Nötigsten genügt, große Koffer und Reisetaschen können Sie im Hotel in Hsipaw aufbewahren lassen, in welches Sie nach der Wanderung wieder zurückkehren werden.
Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.
Wichtige Informationen
Zuschlag während Feiertage

Bitte beachten Sie, dass es bei Reisen im Dezember und Februar zu einem Aufschlag während der Weihnachts-, Neujahrs- und TET-Feiertage kommen kann.
Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns übermittelt haben.
Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Die Einreise erfolgt in folgendes Land:
Myanmar

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk