1. Startseite
  2. Rundreisen
  3. Sri Lanka
  4. Abseits der Touristenpfade

REISE SUCHE

 
 

Abseits der Touristenpfade

Asia Event
Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 1145 € pro Person

11 Tage Sri Lanka - Abseits der Touristenpfade 2019

Highlights der Reise:

  • Jeep Safari im Yala Nationalpark
  • Felsen von Sigiriya
  • Zahntempel
  • Teeplantagen und Bergland Nuwara Eliya
  • Ausgrabungsstätte Aukana
  • Kuda Oya & Belihul Oya
  • Udawalawe Nationalpark
  • Hafenstadt Galle

 

 

Reiseroute:

Colombo - Negombo - Pinnawela - Mihintale - Anuradhapura - Dambulla - Sigiriya - Polonnaruwa - Sigiriya - Matale - Kandy - Nuwara Eliya - Bandarawela - Belihul Oya - Kuda Oya - Tissamaharama - Yala - Galle - Mirissa

Inklusive Leistungen:

  • 10 Übernachtungen in den vorgesehenen Hotels o.ä.
  • Eintrittsgebühren für Sehenswürdigkeiten
  • Mahlzeiten auf Halpension-Basis wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Transfer im klimatisierten Fahrzeug lt. Tourverlauf
  • Deutschsprachiger Guide
  • Reiseführer Sri Lanka

 

 

Nicht inklusive Leistungen:

  • Internationale/Nationale Flüge
  • Nicht aufgeführte Verpflegungen
  • Weihnachts- und Neujahrszuschläge
  • Getränke und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Ggf. anfallende Foto- und Filmgebühren (Elefantenwaisenhaus, Zahntempel, etc)
  • Kostenpflichtiges Visum
  • Reiseversicherung

 

 

Vorgesehene Hotels (vorbehaltlich Änderungen):

  1. Stadt/KategorieSuperiorFirst
  2. NegomboParadise Holiday VillageGoldi Sands
  3. AnuradhapuraHeritage HotelPalm Garden Village
  4. SigiriyaCamilia ResortAmaya Lake
  5. KandySerendib Stone BungalowThe Grand Kandyan
  6. Nuwara EliyaHevenseven Boutique HotelHeritance tea Factory
  7. Belihul OyaBelihul Oya Resthouse
  8. Kuda OyaKuda Oya Guest HouseGrand Udawalawe Safari Resort
  9. TissamaharamaMagampura Eco VillageChandrika Hotel
  10. MirissaParadise Beach Club Mandara Resort

 

Tag 1: Colombo - Negombo (199km) (A)

Ankunft am Flughafen Colombo und Begrüßung durch unseren Vertreter der örtlichen Agentur. Ein Transferservice bringt Sie dann vom Flughafen nach Negombo und anschließen nach Colombo.

Colombo zeigt Ihnen wie viele andere Großstädte in Entwicklungsländern ein schnell wechselndes Gesicht. Fast über Nacht entstehen hier Wolkenkratzer, wo zuvor noch alte Gebäude gestanden haben. Doch in einigen Teilen der Stadt ist der alte Charme noch erhalten. Zum Beispiel gibt es den 100 Jahren alten Glockenturm und verschiedene Britische Kolonialbauten. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Pettah Bazar, wo Sie auf Schnäppchenjagd gehen können, ein Hinduistischer und Buddhistischer Tempel, Wohngebiete in denen Sie die stattlichen Häuser der wohlhabenden bewundern können, sowie die Internationale Memorial Conference Hall (BMICH).

Transfer nach Negambo und Übernachtung.

 

Tag 2: Negombo - Pinnawala - Mihintale - Anuradhapura (299km) (F/A)

Frühstück im Hotel und Transfer von Negombo nach Pinnawala. Das Pinnawala Elefanten Waisenhaus bietet seinen Besuchern die beste Chance, eine große Anzahl von Elefanten aus der Nähe zu sehen. Das Waisenhaus wurde 1975 gegründet und begann mit 7 Elefantenwaisen. Einige dieser Elefantenwaisen erleben heutzutage das Glück Ihre eigenen Kälber in dieser Einrichtung gebären zu dürfen. Von lokalen und auswärtigen Experten unterstützt, wurde Pinnawala zu einer erfolgreichen Aufzuchtstation deren erstes Elefantenbaby im Jahre 1984 geboren wurde. Am wohl interessantesten zu sehen ist wie die Elefanten Babys mit der Flasche gefüttert werden und danach die gesamte Herde ein Bad im nahe gelegenen Fluss nimmt. Transfer von Pinnawala nach Kurunegala und weiter nach Mihintale. Mihintale gilt als die Wiege des Buddhismus in Sri Lanka. Der Felsen ist mit Schreinen und Felsensiedlungen durchsetzt. Eine große Treppe von 1.840 Stufen führt Sie zum Gipfel, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft haben. Transfer von Mihintale nach Anuradhapura.

Abendessen und Übernachtung in Anuradhapura.

 

Tag 3: Anuradhapura - Dambulla - Sigiriya (109km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Anuradhapura war die erste Hauptstadt und zweifellos die großartigste Stadt des alten Ceylons. Sie ist die Heimat von zwei Weltkulturerben. Außerdem bietet Sie auch viele historisch und archäologisch interessante Plätze. Unter anderem der Sri Maha Bodhi Baum, über 2200 Jahre alt, ist bekannt als der Baum unter dem Prince Siddharta seine Erleuchtung bekam. Er ist somit der älteste dokumentierte Baum der Welt. Der Brazen Palace, aus dem zweiten Jahrhundert, besteht nur noch aus 1600 Steinsäulen, das ist alles, was von einem prachtvollen, mehrstöckigen Wohnhaus für Mönche übriggeblieben ist. Die Stupa Ruwanweliseya ist einer der bekanntesten Dagobas. Sie stellte ursprüngliche die perfekte Blasenform da, welche die moderne Restauration nicht nach ahmen konnte. Die Samadhi Buddha Statur, aus dem 4 Jahrhundert, ist eine der bekanntesten. Sie zeigt Buddha in einem Stadium der tiefsten Meditation. Auch der Isurumuniya Felsen Tempel ist sehr bekannt für seine Felsen Schnitzereien.

Transfer von Anuradhapura nach Dambulla.

Der Dambulla Felsentempel wurde von König Walagambahu im ersten Jahrhundert erbaut zählt zu den Weltkulturerben. Er ist der beeindruckteste von Sri Lankas Höhlentempeln. Der Komplex umfasst 5 Höhlen mit über 2000 Quadratmetern bemalter Wände und Decken und gilt als größter bemalter Bereich der je auf der Erde gefunden wurde. Er beinhaltet mehr als 150 Malereien von Buddha von denen die größte aus einem Stein geschnitzt wurde und 14 Meter umfasst.

Übernachtung und Abendessen in Sigiriya.

 

Tag 4: Sigiriya - Polonnaruwa - Sigirya (182km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Transfer von Dambulla nach Sigiriya. Erklimmen Sie die aus dem 5 Jahrhundert stammende Sigiriya Felsen Festung von König Kashyapa. Der „Löwen Felsen“ ist eine Zitadelle von ungewöhnlicher Schönheit, welche sich 200 Meter hoch vom Dschungelboden erhebt. Der Felsen war früher die Hochburg der 70 Hektar großen Festungsstadt. Ein Burggraben, eine Mauer und weitläufige Gärten, darunter die berühmten Wassergärten, umrahmen den Fuß des Felsens. Besuchen Sie auch die weltberühmten Fresken der himmlischen Jungfrauen von Sigiriya, die sich in einer geschützten Felsenbucht befinden und nur durch eine Wendeltreppe erreicht werden. Transfer von Sigiriya nach Polonnaruwa.

Die mittelalterliche Hauptstadt der Insel wurde nach dem Niedergang von Anuradhapura bekannt. Auch Sie zählt zu den Weltkulturerben. Viele der Ruinen befinden sich noch in exzellentem Zustand. Der Parakrama See ist ein großer, künstlich angelegter See, der eine Fläche von 6000 Hektar umfasst und ein Netzwerk von Bewässerungskanälen und kleinen Tanks speist. Besuchen Sie die Ruinen des königlichen Palast, Gal Viharaya, welcher die 4 aus Fels geschnitzten prächtigen Statuen des Buddha, den Audienzsaal, das Lotus Bad und die Statue des Königs Parakramabahu beinhaltet. Zusätzlich gibt es noch weitere Denkmäler und Kulturstätten zu besuchen wie z.B. den Shiva Tempel oder die Überreste eines ehemaligen Zahntempel.

Transfer von Polonnaruwa nach Sigiriya. Übernachtung und Abendessen in Sigiriya.

 

Tag 5: Sigiriya - Matale - Kandy (123km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Transfer nach Matale. Besuchen Sie einen Gewürzgarten in Matale und entdecken Sie die Gewürzwelt für die Sri Lanka bekannt ist. Ihnen werden verschiedene Gewürze vorgestellt und gezeigt, wie diese angepflanzt werden. Transfer nach Kandy.

Kandy war die letzte Hauptstadt der Sri Lankischen Könige und zählt ebenfalls zu den Weltkulturerben. Viele der alten Legenden, Traditionen und Volksbräuche werden hier am Leben gehalten. Fahren Sie um den Kandy See, besuchen Sie die Innenstadt mit ihren verschiedenen Basaren, dem Edelsteinmuseum und das Kunst- und Handwerkszentrum. Statten Sie auch dem Zahntempel einen Besuch ab und erleben Sie danach eine kulturelle Showeinlage.

Abendessen und Übernachtung in Kandy.

 

Tag 6: Kandy - Nuwara Eliya (87km) (F/A)

Transfer von Kandy zu einer Tee Plantage. Besuchen der Plantage und der dazugehörigen Tee Fabrik, in der der vermeintlich beste Tee der Welt hergestellt wird. Hier können Sie alles über die Herstellung lernen. Im Anschluss genießen Sie eine Tasse des weltberühmten Ceylon Tees. Transfer nach Nuwara Eliya.

Nuwara Eliya ist auf Grund seiner bezaubernden Szenerie und dem belebenden Bergklima Sri Lankas ein bekanntes Berg Resort. Ebenfalls bekannt ist es als Herz von Sri Lankas Tee Anbau Gebieten, die einen bedeutenden Anteil des besten Tees der Welt produziert. Auch Sri Lankas höchster Berg, der Pidurutalagala (2.534 Meter), befindet sich hier, genau wie einer der besten 18- Loch Golfplätze von Süd-Asien.

Abendessen und Übernachtung in Nuwara Eliya.

 

Tag 7: Nuwara Eliya - Bandarawela - Belihul Oya (97km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Sie nehmen den Zug von Nanuoya nach Haputale. Von dort aus Transfer nach Belihul Oya. Machen Sie eine kleine Dorftour um das Dorfleben zu erkunden und genießen Sie anschließend einen Lunch in einem typischen Dorf Haus. Danach Zeit zur freien Verfügung. Verbringen Sie diese zum Beispiel in der Nähe von den Bambarakanda Wasserfällen.

Abendessen und Übernachtung in Belihul Oya.

 

Tag 8: Belihul Oya - Kuda Oya (88km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung um z.B. eine Dorfsafari zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu unternehmen. Optional bieten wir eine Safari durch den Udawalawa National Park. Anschließend Transfer von Belihul Oya nach Kuda Oya.

Übernachtung und Abendessen in Kuda Oya.

 

Tag 9: Kuda Oya - Tissamaharama - Yala - Tissamaharama (123km) (F/A)

Frühstück im Gasthaus. Transfer nach Tissamaharama und weiter nach Yala. Der Yala Nationalpark ist der größte Nationalpark in Sri Lanka. Er befindet sich im Süd-Osten der Insel und hat den Vorteil direkt am Meer zu liegen. Der Park ist ein Zuhause für wilde Elefanten, Wildschweine, Büffel, Leoparden, Bären und Krokodile. Außerdem finden Sie hier eine große Artenvielfalt von einheimischen Vögeln und Zugvögeln.

Transfer nach Tissamaharama. Abendessen und Übernachtung in Tissamaharama.

 

Tag 10: Tissamaharama - Galle - Mirissa (220km) (F/A)

Frühstück im Hotel. Transfer nach Galle.

Galle war früher der Haupthafen Ceylons und ist mittlerweile eine historische Stadt. Sie ist eine der gut erhaltenen Kolonialstädte in Südostasien und wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Zwei sehr bekannte Touristen Attraktionen sind das niederländische Museum und die niederländische Kirche. Die Stadt ist aber auch für ihre zarten, handgefertigten Spitzen- und Ebenholzschnitzereien bekannt.

Abendessen und Übernachtung in Mirissa.

 

Tag 11: Mirisa - Colombo Flughafen (104km) (F)

Transfer zum Flughafen oder optional Badeaufenthalt. Gerne beraten wir Sie für ein individuelles Anschlussprogramm.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk