1. Startseite
  2. Tauchreisen
  3. Galapagos-Inseln
  4. Galapagos für Taucher - Tagestouren

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19000

Galapagos für Taucher - Tagestouren

Galapagos Pro Tauchreisen Aktivreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
GP 51
Zeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
Preis:
ab 2240 € pro Person

  • Empfohlene Dauer: 9 – 14 Tage

Auf dieser großartigen Reise entdecken Sie beide Welten: Galapagos unter und über Wasser.

Auf dieser großartigen Reise entdecken Sie beide Welten: Galapagos unter und über Wasser. Wir führen Sie durch den Galapagos-Archipel von Ost nach West. Sie werden mit Großfischen und riesigen bunten Fischschwärmen tauchen.
 

Tag 1: San Cristóbal Airport

San Cristóbal Airport ist der Ausgangspunkt Ihrer Reise.


Tag 1 - 4: Insel San Cristóbal

Über 500 Seelöwen leben an den Stränden und an der Uferpromenade dieses kleinen verträumten Städtchens, Puerto Baquerizo Moreno, der Provinzhauptstadt der Galapagos-Inseln. San Cristóbal eignet sich absolut als Startpunkt für den Besuch des Archipels. Es hat das beste Informationszentrum der Inseln, Charles Darwin thront mit einem Denkmal über der Stadt und die Universität San Francisco bringt Forscher und freie Mitarbeiter aus der ganzen Welt in den Ort.

Tag 2: Galapagos-Tauchtour bei Nacht "Wreck Bay"

Ein ganz besonderes Abenteuer wird Ihnen in der Bucht vor der Provinzhauptstadt Baquerizo Moreno geboten: Auf einem Nachttauchgang in seichte Gewässer mit moderater Strömung können Sie hier zu einem alten Schiffswrack abtauchen. Heute bietet der Rumpf des Schiffes den kleineren Meeresbewohnern vor der Küste San Cristóbals Schutz vor ihren Fressfeinden. Die Nacht taucht diese Erfahrung noch einmal in eine spektakuläre Erfahrung!

Nachttauchgang bei "Wreck Bay"

Voraussetzungen fürs Tauchen auf Galapagos: 1. Tauchschein einer international anerkannten Tauchschule (PADI, NAUI, CMAS, SSI etc.) 2. Antragsformular, vollständig ausgefüllt und unterschrieben 3. Ärztliches Attest bei gesundheitlichen Problemen sowie für Taucher ab dem 55. Lebensjahr, die in den letzten 6 Monaten nicht getaucht sind 4. Zugelassene Taucher müssen das 13. Lebensjahr vollendet und dürfen das 70. Lebensjahr nicht überschritten haben

WICHTIGE ANMERKUNGEN: Die Route kann auf Anordnung des Galapagos National Parks oder höherer Gewalt geändert werden Abhängig von Sicht- und Strömungsverhältnissen wird nur einer der beiden aufgeführten Tauchplätze angefahren
Tag 3: Galapagos-Tour: Leon Dormido mit Schnorcheln oder Tauchen
Felsformation Leon Dormido

Ihre heutige Exkursion führt Sie von der Insel San Cristóbal zum berühmten Leon Dormido. Zwei Felsen, die 150 Meter vertikal aus dem Pazifik ragen und einen schmalen Kanal bilden, der mit kleinen Booten navigierbar ist. Von weitem meinten Einheimische, einen schlafenden Löwen in der Felsformation zu sehen. Doch es gibt weit mehr zu beobachten als die Form: Zahlreiche tropische Vögel bewohnen die Eilande und verzaubern jeden Besucher mit ihren gewagten Flugmanövern. Auch unter Wasser hat Leon Dormido so einiges zu bieten: Nicht selten sichten Schnorchler und Taucher hier Großfische wie Weißspitz-Riffhaie, Galapagos-Haie oder sogar Hammerhaie sowie Adlerrochen und Meeresschildkröten.
Strandbesuch

Im Anschluss geht es an einen der nahe gelegenen Strände, wo Sie Ihr Mittagessen (Lunch-Box) zu sich nehmen und entspannen können.
Die kleine Insel Leon Dormido
Zusätzliche Informationen

Voraussetzungen fürs Tauchen auf Galapagos: 1. Tauchschein einer international anerkannten Tauchschule (PADI, NAUI, CMAS, SSI etc.) 2. Antragsformular, vollständig ausgefüllt und unterschrieben 3. Ärztliches Attest bei gesundheitlichen Problemen sowie für Taucher ab dem 55. Lebensjahr, die in den letzten 6 Monaten nicht getaucht sind 4. Zugelassene Taucher müssen das 13. Lebensjahr vollendet und dürfen das 70. Lebensjahr nicht überschritten haben. Hinweis: Die Route kann auf Anordnung des Galapagos National Parks oder höherer Gewalt geändert werden


Tag 4 - 10: Insel Santa Cruz

Die Insel Santa Cruz ist das geografische und touristische Zentrum von Galapagos. Das Städtchen Puerto Ayora im Süden der Insel ist der Ausgangspunkt für Inselhopping-Reisen und lädt mit seinen charmanten kleinen Hotels, Restaurants & Bars zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch die weltberühmte Charles Darwin-Station. Weiße Sandstrände, sechs Vegetationszonen, Zwillingskrater, Lavatunnel, Riesenschildkröten in freier Wildbahn im Hochland und vieles mehr gilt es zu entdecken. Von hier aus starten die Tagesausflüge auf die unbewohnten Inseln.

Tag 5: Galapagos-Tauchtour Floreana Spezial
Floreana

Floreana liegt 50 km südlich von Santa Cruz. Die Überfahrt dauert etwa 2 Stunden von Puerto Ayora aus. Die Insel ist etwa 173 Quadratkilometer groß. Es ist eine der älteren vulkanischen Inseln und hat ein unebenes Profil, das das Ergebnis zahlreicher Vulkane und parasitärer Kegel ist.

Floreana bietet eine ausgezeichnete Auswahl an abwechslungsreichen Tauchplätzen und einigen offiziellen Besucherstandorten. (Punta Cormoran, Enderby und Champion)

Bedingungen vor Ort: wechselnde Ströme. Es gibt Rifftauchgänge, in denen Korallen und Schwämme gefunden werden können und andere Wandtauchgänge. Seelöwen, Galapagoshaie, Weißspitzen-Riffhai, grüne Schildkröten, Rifffische, Stachelrochen, Adlerrochen, Barrakudas, verschiedene Wirbellose.

Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene / Profis

Zusätzliche Information:

Es gibt 5 Tauchboote, die ab Santa Cruz die verschiedenen Tauchplätze anfahren. Je nachdem, an welchem Tag Sie einen Tauchausflug gebucht haben, buchen wir für Sie das Tauchboot, das an diesem Tag fährt.

Zum Tauchen lassen sich die Taucher rückwärts aus den Heck-Seiten fallen und treffen sich hinter dem Heck des Bootes. Die Rückkehr ist einfach. An Steuerbord hängt ein solides Seil zum Festhalten und dem Matrosen leichter das Equipment aus dem Wasser zu reichen. Anschließend geht es an der Leiter ins Boot zurück.

Die Tauchplätze im Galapagos Nationalpark sind sehr vielfältig und aufregende. Jeder hat seine eigenen Highlights, Besonderheiten und einen anderen Schwierigkeitsgrad. Bevor der Nationalpark anfing die Nutzung der einzelnen Tauchspots zu einzuschränken, war die Nutzung der Plätze nicht reguliert. Für die Erhaltung und den Schutz war dieses Verhalten schädlich. Aus diesem Grund hat der Nationalpark seit dem Jahr 2011 Tauchpläne für jeden Tauchspot festgelegt, um eine Abnutzung und Schädigung dieser einzigartigen Plätze zu verhindern.

Voraussetzungen für das Tauchen auf Galapagos:

Tauchschein einer international anerkannten Tauchschule (PADI, NAUI, CMAS, SSI etc.)
Antragsformular, vollständig ausgefüllt und unterschrieben
Ärztliches Attest bei gesundheitlichen Problemen sowie für Taucher ab dem 55. Lebensjahr, die in den letzten 6 Monaten nicht getaucht sind
Zugelassene Taucher müssen das 13. Lebensjahr vollendet und dürfen das 70. Lebensjahr nicht überschritten haben

WICHTIGE ANMERKUNGEN: Die Route kann auf Anordnung des Galapagos National Parks oder durch höhere Gewalt geändert werden. Abhängig von Sicht- und Strömungsverhältnissen wird nur einer der beiden aufgeführten Tauchplätze angefahren.

Tag 6: Galapagos-Tauchtour Gordon Rocks Spezial
Gordon Rocks

Der Tauchplatz Gordon Rocks liegt nördlich von Plazas, an der Ostküste der Insel Santa Cruz, und wird von zwei verschiedenen Seiten angefahren. Man benötigt etwa 40 Minuten mit dem Boot von Puerto Ayora oder 20 Minuten vom Itabaca-Kanal.

Gordon Rocks ist bekannt für: Schildkröten, tropische Fische, Hammerhaie, Galapagos-Haie, Schwarzspitz- und Weißspitzhaie, Moränen, gefleckte Adlerrochen, Stachelrochen und verspielte Seehunde.

Die Felsenformation ist auf der ganzen Welt berühmt und eine der beliebtesten Tauchplätze auf den Galapagos Inseln – besonders für Großfische. Die Strömungen hier können stark sein, deswegen ist dieser Tauchplatz nur für erfahrene Taucher zu empfehlen. Im Inneren des Kraters begegnen Ihnen Schulen von Hammerhaien, Rochen, Weißspitzhaien und mit etwas Glück Wasserschildkröten. Die maximale Tiefe beträgt 30 Meter und die Strömungsverhältnisse variieren je nach Jahreszeit.

Je nachdem an welchem Tag Sie diesen Tauchausflug machen, werden 2 Tauchgänge am Gordon Rocks oder 1 Tauchgang am Gordon Rocks und 1 weiterer Tauchgang in Seymour oder Punta Carrion unternommen.

Geeignet für: Fortgeschrittene / Profi

ACHTUNG: Für den Tauchplatz Gordon Rocks werden mindestens 30 geloggte Tauchgänge vorausgesetzt

Zusätzliche Information:

Es gibt 5 Tauchboote, die ab Santa Cruz die verschiedenen Tauchplätze anfahren. Je nachdem, an welchem Tag Sie einen Tauchausflug gebucht haben, buchen wir für Sie das Tauchboot, das an diesem Tag fährt.

Zum Tauchen lassen sich die Taucher rückwärts aus den Heck-Seiten fallen und treffen sich hinter dem Heck des Bootes. Die Rückkehr ist einfach. An Steuerbord hängt ein solides Seil zum Festhalten und dem Matrosen leichter das Equipment aus dem Wasser zu reichen. Anschließend geht es an der Leiter ins Boot zurück.

Die Tauchplätze im Galapagos Nationalpark sind sehr vielfältig und aufregende. Jeder hat seine eigenen Highlights, Besonderheiten und einen anderen Schwierigkeitsgrad. Bevor der Nationalpark anfing die Nutzung der einzelnen Tauchspots zu einzuschränken, war die Nutzung der Plätze nicht reguliert. Für die Erhaltung und den Schutz war dieses Verhalten schädlich. Aus diesem Grund hat der Nationalpark seit dem Jahr 2011 Tauchpläne für jeden Tauchspot festgelegt, um eine Abnutzung und Schädigung dieser einzigartigen Plätze zu verhindern.

Tag 8: Galapagos-Tauchtour Cousin & Bartolomé Spezial
Cousins Rock & Bartolomé

Der Fels Cousins Rocks befindet sich nordwestlich der Insel Santiago in der Nähe der Insel Bartolomé und ca. 90 Minuten vom Itabaca-Kanal (nördlich von Santa Cruz) entfernt. In der Regel keine starken Strömungen. Sie sehen hier schwarze Korallen (endemisch). Sie sehen Seepferdchen, Barrakudas, Seelöwen, Galapagos Haie, Weißspitzen-Riffhaie, Schildkröten, Rifffische, Stachelrochen, Adlerrochen, eine Vielzahl von wirbellosen Tieren. Eine zusätzliche Attraktion sind die Pinguine an der Oberfläche.

Bartolomé liegt östlich der Insel Santiago und ist eine kleine Insel, wo Sie den berühmte Pinnacle Rock betrachten können. Sie liegt 1h20min vom Itabaca-Kanal (nördlich der Insel Santa Cruz). Bedingungen vor Ort: Mäßiger Strom. Sie finden dort eine 10 m tiefe Plattform vor, an der sich eine Vielzahl an Riff-Fischen tummeln. Die Plattform befindet sich in einer 15 m tiefen Schlucht. Aktivität: Beim Tauchen können Sie Weißspitzen-Riffhaie, Riff-Fische, Barrakudas, Schildkröten, Rochen und eine Vielzahl von wirbellosen Tieren beobachten.

Geeignet für: Anfänger / Fortgeschrittene

Es gibt 5 Tauchboote, die ab Santa Cruz die verschiedenen Tauchplätze anfahren. Je nachdem, an welchem Tag Sie einen Tauchausflug gebucht haben, buchen wir für Sie das Tauchboot, das an diesem Tag fährt.

Zum Tauchen lassen sich die Taucher rückwärts aus den Heck-Seiten fallen und treffen sich hinter dem Heck des Bootes. Die Rückkehr ist einfach. An Steuerbord hängt ein solides Seil zum Festhalten und dem Matrosen leichter das Equipment aus dem Wasser zu reichen. Anschließend geht es an der Leiter ins Boot zurück.

Die Tauchplätze im Galapagos Nationalpark sind sehr vielfältig und aufregende. Jeder hat seine eigenen Highlights, Besonderheiten und einen anderen Schwierigkeitsgrad. Bevor der Nationalpark anfing die Nutzung der einzelnen Tauchspots zu einzuschränken, war die Nutzung der Plätze nicht reguliert. Für die Erhaltung und den Schutz war dieses Verhalten schädlich. Aus diesem Grund hat der Nationalpark seit dem Jahr 2011 Tauchpläne für jeden Tauchspot festgelegt, um eine Abnutzung und Schädigung dieser einzigartigen Plätze zu verhindern.

Tag 10: Flughafen Seymour

Flughafen Seymour ist die letzte Station Ihrer Reise.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk