Wanderreisen durch Deutschlands schönste Landschaften erleben

Dieter Klein von "Kleins Wanderreisen" hat sein Hobby bereits vor vielen Jahren sehr erfolgreich zum Beruf gemacht.

Die meisten der von Ihm angebotenen Touren hat er selbst erwandert und bietet mit seiner Agentur "Kleins Wanderreisen" bereits seit 1995 Wanderreisen durch die schönsten Landschaften Deutschlands an. Dabei werden die Touren stets sorgfältig geplant, Unterkünfte besichtigt und nur bei Eignung ausgewählt. Schlösser und Burgen, spektakuläre Täler und endlose Wälder. Mit "Kleins Wanderreisen" wandert man auf optimal geplanten Touren durch die Sonnenseiten der Republik.

REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 17900

Diese Insidertipps sind wirklich wertvoll!

Warum Wanderstöcke?

Gerade wenn kleine Bäche ohne Brücke auf rutschigen Baumstämmchen überquert werden müssten ist die stabilisierende Wirkung der Wanderstöcke eine gute Hilfe.
Darüber hinaus schonen Wanderstöcke die Kniegelenke. Besonders bei Abstiegen werden die Knie spürbar entlastet. Auch wichtig: Durch die Umverteilung des Körper- und Rucksackgewichtes auf Füße und Stöcke, erfährt das Knie eine verminderte Belastung. Auf absturzgefährdeten und schmale Bergwegen können die Wanderstöcke besonders bei feuchter Witterung ihren Vorteil ausspielen. Wanderstöcke fangen Ausrutscher auf, steile Absteige sind leichter zu bewältigen - und vor allem bei nassem, von Flechten überzogenem Fels sind Sie jeden Euro wert.

Wanderstöcke: Welches Exemplar?

Wanderstöcke sollten robust und leicht sein. Von Billigprodukten ist abzuraten, die eigene Sicherheit sollte hier vor den Geldbeutel gestellt werden.

Wieviel sollte mein Wanderrucksack wiegen?

Für eine mehrtägige Wandertour sollte dein Rucksack weniger als 10 Kilogramm wiegen. Idealerweise inklusive Wasser.
Ein wichtiges Tool: die Küchenwaage. Mit einer simplen Küchenwaage bekommt man ein Gefühl dafür was zuviel wiegt und was nicht. Sie hilft dabei wirklich nur das Nötigste mitzunehmen, für einen leichten Wanderrucksack
Insidertipp: Nutzt die Wasser Auffüllmöglichkeiten am Weg. So könnt Ihr mit weniger Gewicht starten.

Wieviel darf ein Wanderrucksack wiegen?

Ein leichter Wanderrucksack mit einem Volumen von 35 – 50 Liter ist für die meisten Wander- und Trekkingtouren vollkommend ausreichend und sollte nicht mehr als 3kg wiegen.
Insidertipp: Durch Merino Shirts könnt Ihr das Gewicht der Wechselwäsche reduzieren. Auch nach mehreren Tagen Dauereinsatz bleiben Sie Geruchsneutral.

Das gehört unbedingt in den Wanderrucksack:

Erste-Hilfe-Set inklusive Pflaster, Wund- und Brandsalbe, Pinzette, Kompressionsverband und Tape. Außerdem muss das Handy mit eingespeicherten Notfallrufnummern mit auf die Bergtour, genau wie eine detaillierte Wanderkarte. Außerdem sollten Wanderer genug Getränke wie Wasser, Tee oder isotonische Drinks sowie wie Stullen, Energieriegel und Obst einpacken.

Sooooo wichtig: die richtige Wanderkleidung.

Es empfiehlt sich ein mehrlagiges Outfit - immer dabeihaben sollte man eine leichte Fleecejacke, weil das Wetter sich im Gebirge schnell ändern kann. An die Füße kommen bei Wanderungen auf präparierten Wegen niedrige Hiking-Schuhe, bei Wanderungen im Gebirge hohe und feste Wanderstiefel mit griffiger Profilsohle.

Der Wetterbericht ist Pflicht!

In den Bergen kann es immer Wintereinbrüche mit Schnee ab 1500 Metern geben. Außerdem ist es in der Nacht und in der Früh viel kälter als am Tag.

Welche Schuhe sind für eine Wandertour ideal?

Wenn die Wanderschuhe nicht passen sind Blasen die Folge und eure Wanderung wird zur Hölle.

Was sollte beim Kauf der Wanderschuhe beachtet werden?

Für leichte Inselwanderungen durch sandiges Gelände sind leichte, flexible Schuhe mit wenig ausgeprägtem Profil empfehlenswert. Auf nassen, matschigen Strecken braucht es ebenfalls flexible Sohlen, aber mit stärkerem Profil.
Im Gebirge und auf Klettersteigen helfen am besten feste Bergstiefel, die über die Sprunggelenksknöchel hinausgehen. Werden Schneehöhen erreicht, sollten die Schuhe auch tauglich für Steigeisen sein.  

Welche Socken sind auf Wanderreisen die Richtigen?

Wichtig ist, dass sie gut sitzen, angenehm weich sind und keine Falten werfen. Eine Socke mit Schurwollanteil hält besser warm als reine Baumwolle oder synthetische Stoffe. Und entwickelt weniger Geruch - was man auf einer Mehrtagestour schätzen lernt, weil man ja nicht zig paar Socken im Rucksack mitschleppen will.

Was ist der Unterschied zischen einer Wanderreise und einer Trekkingreise?

Wanderreisen werden organisiert, um in Gebieten von in aller Regel bekannten Wandergebieten Wanderungen durchzuführen. Trekking ist dagegen eine Outdooraktivität, die sich über eine Dauer von mehreren Tagen und Nächten erstreckt.

Geführte Wanderreisen

Geführte Wanderreisen werden ausschließlich für Gruppen angeboten. Geführte Wanderreisen sind komplett organisiert und einfach eine sichere Bank für einen entspannten Wanderurlaub. Die Streckenlängen sind immer genau richtig - und generell ist der Komfort einem erfahrenen Wanderführer zu folgen ist einfach toll.

Kompetente Reiseveranstalter für Wanderreisen ...

... findet Ihr hier auf Tripwunder.de. Wir wünschen Euch eine wunderbare Wanderreise.

Neu auf Tripwunder: "Lupe Reisen"

"Lupe Reisen" bietet Wanderreisen in Regionen, in denen wir uns selbst sehr gut auskennen oder kompetente Partner haben. Individuelle Kundenberatung und maßgeschneiderte Reisen nach Ihren Wünschen.
Wir respektieren die kulturellen Eigenarten und landestypischen Sitten und Gebräuche, arbeiten mit unseren Partnern vor Ort fair zusammen, legen Wert darauf unseren Gästen die vielfältigen Aspekte der Kultur des Gastlandes näher zu bringen, bevorzugen traditioneller Beherbergungsbetriebe und landesübliche Verpflegung, reisen in kleinen Gruppen und lassen Spielraum für Begegnungen mit der Bevölkerung, vermeiden, minimieren bzw. kompensieren schädliche Umwelteinwirkungen der Fortbewegung im Land und wollen Ihnen ein authentisches und nachhaltiges Reiseerlebnis bieten.
Die Nachhaltigkeit unseres Angebots ist uns wichtig, daher sind wir Mitglied im Forum anders Reisen und CSR-zertifiziert!
Über atmosfair können Sie die Klimaauswirkungen Ihres Fluges kompensieren!
Vielleicht fragen Sie sich, wie es zu dem Namen Lupe Reisen kam! Mit dem Betrachten der Schönheit von Pflanzen und Tieren durch eine kleine Biologen–Lupe fing alles an. Sie zeigt scheinbar Vertrautes in einer ganz neuen Perspektive. Für viele begeisterte Teilnehmer/innen wurde die Lupe von Lupe Reisen–Gründer und Diplom–Biologe Axel Neuhaus zu einem "Schlüssel" für faszinierende Erlebnisse.

Der Lechweg ist ein grandioses Wandererlebnis

Lechweg | Deutschland

Wandern Sie jetzt durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Der Lechweg ist einzigartig.

ab 730 €
Kleins Wanderreisen

Rheinsteig-Wanderung durch einmalige Landschaften

Rheinsteig | Deutschland

Der Rheinsteig, eine Wanderung in Deutschland durch Landschaften die ihresgleichen suchen. Der Rheinsteig punktet mit beeindruckenden ...

ab 522 €
Kleins Wanderreisen

Wanderung auf den Spuren des Salzes

Salzalpensteig | Deutschland

Alpine Streckenwanderung gesamt ca. 230 km, täglicher Hotelwechsel, Gepäcktransport, Kondition und Schwindelfreiheit erforderlich.

ab 922 €
Kleins Wanderreisen

"Kleins Wanderreisen" - Reiseanbieter für Wanderreisen in Deutschland

Die schönsten Touren Deutschlands

Vom Hobby zum Beruf

Dieter Klein hat sein Hobby Wandern zum Beruf gemacht und die meisten der angebotenen Touren bereits für Sie erwandert. Kleins Wanderreisen bietet seit dem Jahr 1995 individuelle und auch geführte Wanderungen in Deutschland und vielen Gegenden von Europa an. Die Touren werden stets sorgfältig geplant, Unterkünfte besichtigt und bei Eignung ausgewählt. Alle Wandertouren werden von Kleins Wanderreisen vorgeplant, Unterkünfte individuell gebucht und bestimmte Aktivitäten entlang von Wanderrouten mit einbezogen. Für maximalen Wandergenuss bieten wir im begrenzten Rahmen individuelle Anpassungen unserer Standard-Touren an. "Kleins Wanderreisen" bietet drei Kategorien an.

1. Inland individuelle Wanderungen

Individuelle Wandertouren in Deutschland sind von uns fertig geplant einschliesslich der Unterkünfte und etwaiger erforderlicher Transfers. Diesee Wandertouren können auf Wunsch auch in einem gewissen Rahmen abgewandelt und speziellen Erfordernissen angepasst werden. Sie wandern alleine oder als individuelle Gruppe, eine ausführliche Beschreibung der Wanderroute, dazu das erforderliche Karten- und Infomaterial erhalten Sie von uns.

2. Inland geführte Wanderungen

Geführte Wandertouren in Deutschland unterscheiden sich insofern von den individuellen Touren, dass ein ortskundiger Guide Sie auf Ihrer kompletten Tour begleitet. Dies ist insbesondere bei Alpin-Touren eine willkommene Unterstützung für Wanderer, die sich zum ersten Mal in einer ungewohnten Umgebung befinden. Unsere Guides kennen sich bestens aus und bieten Unterstützung in jeglicher Weise.

3. Inland Standorthotel

Unsere Standorthotel-Touren starten täglich von einem festen Quartier aus und führen auch wieder dorthin zurück. Teilweise mit Transfers durch die beteiligten Hotels, durch Taxen oder von Kleins Wanderreisen selbst durchgeführt. Die Kosten sind im Preis bereits enthalten, lediglich eventuell erforderliche Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind vor Ort zahlbar. Diese Wanderungen ermöglichen stressfreie Wandertage, da ein Hotelwechsel entfällt. Darüberhinaus kann ein Wandertag auch abgewandelt und individuell gestaltet werden, was insbesondere bei schlechter Wetterlage durchaus angenehm sein kann.


Infos zum Wandern in Deutschland

Der Rheinsteig - Auf dem Wanderklassiker durch Deutschland

Schon seit Jahrhunderten ist der Rhein, den die Deutschen liebevoll "Vater Rhein" nennen, ein Mythos. Der Fluss, die Burgruinen und die Felsen inspirierten Generationen von Malern und Dichtern zu romantischen Kunstwerken. Warum ist es am Rhein so schön? Die Antwort gibt die Landschaft. Der Fluss, der sich spektakulär seinen Weg durch das Mittelrheintal bahnt, ist eine Klasse für sich. Felsen wie die Loreley, Burgen wie die Marksburg und romantische Städte wie Kaub und Rüdesheim komplettieren das abwechslungsreiche Natur-Ensemble. Daher ist das Obere Mittelrheintal auch seit 2002 UNESCO Welterbe. Ein Welterbe, das man in Wanderschuhen genießen kann. Der Rheinsteig ist einer der beliebtesten Wanderwege in Deutschland. Am rechten Rheinufer kann man den Mythos des berühmten Flusses zwischen Wiesbaden und Bonn erleben. Dieser Wanderweg bietet alles, was einen herausragenden Weg auszeichnet: Wirklich ein Fünf-Sterne-Naturerlebnis. Eine Wanderung auf dem Rheinsteig ist aber auch durchaus sportlich. Immer wieder muss man tief eingeschnittene Seitentäler durchqueren. Viele Etappen des Rheinsteigs haben so viele Höhenmeter als wäre man in den Alpen. Aber man kann den Weg sehr gut in einzelnen Abschnitte gehen. Im Rheintal kommt man mit dem Zug oder dem Schiff immer hervorragend an seinen Startpunkt zurück. Sehr schön ist, dass fast jede Etappe des Rheinsteigs außergewöhnlich ist. Ob im Rheingau zwischen Wiesbaden und Rüdesheim, im engen Mittelrheintal oder im Siebengebirge. Man sollte sich aber Zeit lassen auf diesem Premiumweg: Zeit für die Ausblicke, Zeit für die kulturellen Highlights am Wegrand wie das Niederwalddenkmal oder die Drosselgasse in und um Rüdesheim – und natürlich Zeit für den Rheinwein.

Quelle: Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT)

Die Region am Rhein

Ein Netz von Traumpfaden durchzieht die Region und lädt Sie ein, die herrliche Landschaft mit seinen reichen Naturdenkmälern und kulturellen Schönheiten zu entdecken. Die Premium-Wanderwege führen durch dichten Wald und Vulkanlandschaft, über Hochplateaus und steile Weinberge und präsentieren spektakuläre Ausblicke ins Rhein- und Moseltal. Traumhafte Landschaften, traditionsreiche Ortschaften, romantische Burgen und Schlösser laden zum Genießen und Entspannen ein. Schmale naturnahe Pfade auf federnden Böden, durch stille Wälder und wild wachsende Wiesen, entlang plätschernder Bäche sowie spektakuläre Ausblicke in das Rhein- und Moseltal, „verführen zum Wandern“. Die Traumpfade ermöglichen einen intensiven Naturgenuss und sind als Tages- und Halbtagestouren speziell auf Gelegenheits- und Genusswanderer zugeschnitten, die einen „schönen Tag in der Natur“ verbringen, die Seele baumeln lassen und vom Alltagsstress entspannen möchten. Die Wanderlandschaft entlang des Rheins besticht durch ihre Romantik: steile Berghänge mit schroffen Felsen und ausgedehnten Weinbergen, verschlungene Pfade durch dichte Wälder und verträumte Wiesen entlang des mächtigen Rheinstroms entführen den Wanderer in eine andere Welt. Gesäumt durch sonnenverwöhnte Weinbergterrassen und steile Schieferhänge, windet sich die Mosel in vielen Flussschleifen durch eine urtümliche Landschaft. Unweit der Mosel liegt das Maifeld, welches durch seine leuchtenden Raps-, Weizen- und Gerstenfelder besticht. Weite Hochflächen bieten herrliche Ausblicke auf schmale Seitentäler. In einem dieser Täler thront die romantische Ritterburg Eltz. Einst von glühender Lava bedeckt, ist die Osteifel heute ein grünes und fruchtbares Land. Naturfreunde nennen sie liebevoll das „grüne Herz Europas“. Doch eine Wanderung durch die Osteifel ist in erster Linie ein spannender Ausflug in längst vergangene Zeiten: Eine Vielzahl von spitzen Bergkegeln, besondere geologische Formationen und der große Kratersee Laacher See sind Zeugnisse der ursprünglichen Vulkanlandschaft. In der Vordereifel findet der Wanderer eine liebliche Natur. Die Wege führen entlang munterer Bachläufe durch stille Wälder und fruchtbare Auen. Malerische Schlösser und eindrucksvolle Burgruinen wecken den Entdeckersinn und bieten Sehens- und Staunenswertes aus verschiedenen Kunstepochen.
Quelle: "Wanderbares Deutschland"

Der Lechweg

Leichtes Weitwandern durch eine Alpenregion, die gleichzeitig eine der letzten Wildflusslandschaften Europas ist: Der Lechweg bietet ein einzigartiges Naturerlebnis, von der Landschaft geprägte Menschen und wahrlich sagenhafte Geschichten. Auf rund 125 Kilometern begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees im österreichischen Bundesland Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Der Lechweg führt vorbei an einer der größten Steinbock-Kolonien Europas, an einem Wasserfall, der wie aus Zauberhand jedes Jahr versiegt und wieder neu entspringt, über die längste Fußgängerhängebrücke Österreichs bis hin zu den bayerischen Königsschlössern. Der Weg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Vom Arlberggebiet über die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins südliche Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt. Von den Römern und ihren Alpenüberquerungen, über die Schwabenkinder bis zu den Flößern – in jeder Geschichte spielte der Lech eine bedeutende Rolle. Der magisch türkise Fluss prägt auch Flora und Fauna. Viele Brutvogelarten und wildwachsende Orchideen bilden einen der artenreichsten Lebensräume in Mitteleuropa. Um eine der letzten Wildflusslandschaften Europas zu erhalten, wurde der Naturpark Tiroler Lech ins Leben gerufen. Die Europäische Wandervereinigung (EWV) hat den länderübergreifenden Lechweg einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen und ihn als ersten Leading Quality Trail zertifiziert. Der Lechweg ist somit Modell für Weitwanderwege in ganz Europa. Das Projekt Lechweg wurde im Rahmen des Programms „INTERREG Bayern - Österreich 2007 - 2013“ ausgewählt und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.
Quelle: "Wanderbares Deutschland"

Die Alpenregion in Deutschland

„Hier schlägt das Herz Bayerns“ – so wirbt die Alpenregion Tegernsee Schliersee für sich. Das Urlaubsgebiet mit dem Tegernseer Tal und der Schliersee-Wendelstein-Region gehört zu den bevorzugten Feriengebieten Deutschlands. Die Alpenregion Tegernsee Schliersee bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten zu bekannten Sehenswürdigkeiten und Bergen. Egal ob auf dem Wallberg oder auf dem Gipfel des Wendelsteins – jeder Berg bietet herrliche Ausblicke auf die Alpen und grüne Täler. Unter den 17 Gemeinden der Urlaubsregion sind bekannte Kur- und Ferienorte wie Tegernsee, Bad Wiessee, Rottach-Egern, Kreuth und Gmund im Tegernseer Tal sowie Bayrischzell, Fischbachau und Schliersee in der Schliersee-Wendelstein-Region. Im Sommer laden die Bade- und Gebirgsseen nach einer Wanderung zur Abkühlung ein. Der Tegernsee und der Schliersee als größte Seen, der Spitzingsee und der Soinsee als bekannte Gebirgsseen, die auf über 1.000 Meter liegen. Der Seehamer See bei Weyarn und der Hackensee bei Holzkirchen sind idyllische kleine Gewässer, eingebettet in einer faszinierenden Hügellandschaft. Am Fuße der Alpen, südlich von München, eingerahmt vom Tölzer Land im Westen und dem Rosenheimer Land im Osten liegt die Alpenregion Tegernsee Schliersee. Vom Flughafen und von der Landeshauptstadt München ist sie in weniger als einer Stunde mit dem PKW über die A8 zu erreichen. Die Bayerische Oberlandbahn verbindet die Region im Stundentakt mit dem Münchner Hauptbahnhof. Eine wanderbare und wundervolle Urlaubswelt wartet darauf, erforscht, bestaunt oder einfach nur genossen zu werden. Gipfelglück mit Traumausblick garantieren die Wanderungen auf den Wallberg oder den Wendelstein. Nach dem Aufstieg oder der Auffahrt mit der Bergbahn laden zahlreiche Hütten und Almen mit bayerischen Spezialitäten zu einem Zwischenstopp ein, denn eine Bergtour kann auch eine kulinarische Entdeckungsreise sein. Das Merkmal „Bayerische Küche“ allein ist aber nicht das Erfolgsgeheimnis. Produkte aus der Region sind den Hüttenwirten ebenso wichtig wie Hausgemachtes und Selbstgebackenes. In der Speck-Alm in Bayrischzell können Speck-Spezialitäten genossen werden, auf der Albert-Link-Hütte am Spitzingsee zieht der Duft von selbstgebackenem Holzofenbrot durch die gemütliche Stube und auf dem Berghof Sutten in Rottach-Egern werden fangfrische Forellen aus dem Tegernsee zu einem schmackhaften Erlebnis. Wanderspaß neben plätschernden Gewässern ohne größere Anstrengungen verspricht ein Ausflug zum Spitzingsee, zur Valepp oder zu den Josefstaler Wasserfällen. Bei einer familienfreundlichen Wanderung ins Söllbachtal bei Bad Wiessee oder ins Steilenbachtal bei Bayrischzell kann man mit etwas Glück einen der in der Region lebenden Steinadler entdecken. Natur mit allen Sinnen erleben, den Alltag loslassen und zu sich selbst finden kann man auf dem Meditationsweg zwischen Bad Aibling und Holzkirchen. Auf drei Tagesetappen führen kurze Meditationen durch eine idyllische Landschaft, die reich an Kulturdenkmälern ist. Natur pur bietet die Alpenregion Tegernsee Schliersee auch allen, die gerne sitzen bleiben! Zum Beispiel unter alten Lindenbäumen, die in einer solchen Größe und Pracht nur in Bayerns schönstem Lindendorf Otterfing zu finden sind. Egal ob man nun die Wadln beim Wandern kräftigt oder die Füße im Heu ausstreckt. In der Alpenregion Tegernsee Schliersee werden Sie ihn entdecken: Ihren ganz persönlichen Urlaubstraum!
Quelle: "Wanderbares Deutschland"

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk