REISE SUCHE

 
 
von 0 bis 19950
Über 1000 Rundreisen, Erlebnisreisen und Aktivreisen von 44 spezialisierten Veranstaltern finden
PapayaToursTuiShantiPartnergalapagosglobaliscontrast

Diese Insidertipps sind wirklich wertvoll!

Warum Wanderstöcke?

Gerade wenn kleine Bäche ohne Brücke auf rutschigen Baumstämmchen überquert werden müssten ist die stabilisierende Wirkung der Wanderstöcke eine gute Hilfe.
Darüber hinaus schonen Wanderstöcke die Kniegelenke. Besonders bei Abstiegen werden die Knie spürbar entlastet. Auch wichtig: Durch die Umverteilung des Körper- und Rucksackgewichtes auf Füße und Stöcke, erfährt das Knie eine verminderte Belastung. Auf absturzgefährdeten und schmale Bergwegen können die Wanderstöcke besonders bei feuchter Witterung ihren Vorteil ausspielen. Wanderstöcke fangen Ausrutscher auf, steile Absteige sind leichter zu bewältigen - und vor allem bei nassem, von Flechten überzogenem Fels sind Sie jeden Euro wert.

Wanderstöcke: Welches Exemplar?

Wanderstöcke sollten robust und leicht sein. Von Billigprodukten ist abzuraten, die eigene Sicherheit sollte hier vor den Geldbeutel gestellt werden.

Wieviel sollte mein Wanderrucksack wiegen?

Für eine mehrtägige Wandertour sollte dein Rucksack weniger als 10 Kilogramm wiegen. Idealerweise inklusive Wasser.
Ein wichtiges Tool: die Küchenwaage. Mit einer simplen Küchenwaage bekommt man ein Gefühl dafür was zuviel wiegt und was nicht. Sie hilft dabei wirklich nur das Nötigste mitzunehmen, für einen leichten Wanderrucksack
Insidertipp: Nutzt die Wasser Auffüllmöglichkeiten am Weg. So könnt Ihr mit weniger Gewicht starten.

Wieviel darf ein Wanderrucksack wiegen?

Ein leichter Wanderrucksack mit einem Volumen von 35 – 50 Liter ist für die meisten Wander- und Trekkingtouren vollkommend ausreichend und sollte nicht mehr als 3kg wiegen.
Insidertipp: Durch Merino Shirts könnt Ihr das Gewicht der Wechselwäsche reduzieren. Auch nach mehreren Tagen Dauereinsatz bleiben Sie Geruchsneutral.

Das gehört unbedingt in den Wanderrucksack:

Erste-Hilfe-Set inklusive Pflaster, Wund- und Brandsalbe, Pinzette, Kompressionsverband und Tape. Außerdem muss das Handy mit eingespeicherten Notfallrufnummern mit auf die Bergtour, genau wie eine detaillierte Wanderkarte. Außerdem sollten Wanderer genug Getränke wie Wasser, Tee oder isotonische Drinks sowie wie Stullen, Energieriegel und Obst einpacken.

Sooooo wichtig: die richtige Wanderkleidung.

Es empfiehlt sich ein mehrlagiges Outfit - immer dabeihaben sollte man eine leichte Fleecejacke, weil das Wetter sich im Gebirge schnell ändern kann. An die Füße kommen bei Wanderungen auf präparierten Wegen niedrige Hiking-Schuhe, bei Wanderungen im Gebirge hohe und feste Wanderstiefel mit griffiger Profilsohle.

Der Wetterbericht ist Pflicht!

In den Bergen kann es immer Wintereinbrüche mit Schnee ab 1500 Metern geben. Außerdem ist es in der Nacht und in der Früh viel kälter als am Tag.

Welche Schuhe sind für eine Wandertour ideal?

Wenn die Wanderschuhe nicht passen sind Blasen die Folge und eure Wanderung wird zur Hölle.

Was sollte beim Kauf der Wanderschuhe beachtet werden?

Für leichte Inselwanderungen durch sandiges Gelände sind leichte, flexible Schuhe mit wenig ausgeprägtem Profil empfehlenswert. Auf nassen, matschigen Strecken braucht es ebenfalls flexible Sohlen, aber mit stärkerem Profil.
Im Gebirge und auf Klettersteigen helfen am besten feste Bergstiefel, die über die Sprunggelenksknöchel hinausgehen. Werden Schneehöhen erreicht, sollten die Schuhe auch tauglich für Steigeisen sein.  

Welche Socken sind auf Wanderreisen die Richtigen?

Wichtig ist, dass sie gut sitzen, angenehm weich sind und keine Falten werfen. Eine Socke mit Schurwollanteil hält besser warm als reine Baumwolle oder synthetische Stoffe. Und entwickelt weniger Geruch - was man auf einer Mehrtagestour schätzen lernt, weil man ja nicht zig paar Socken im Rucksack mitschleppen will.

Was ist der Unterschied zischen einer Wanderreise und einer Trekkingreise?

Wanderreisen werden organisiert, um in Gebieten von in aller Regel bekannten Wandergebieten Wanderungen durchzuführen. Trekking ist dagegen eine Outdooraktivität, die sich über eine Dauer von mehreren Tagen und Nächten erstreckt.

Geführte Wanderreisen

Geführte Wanderreisen werden ausschließlich für Gruppen angeboten. Geführte Wanderreisen sind komplett organisiert und einfach eine sichere Bank für einen entspannten Wanderurlaub. Die Streckenlängen sind immer genau richtig - und generell ist der Komfort einem erfahrenen Wanderführer zu folgen ist einfach toll.

Kompetente Reiseveranstalter für Wanderreisen ...

... findet Ihr hier auf Tripwunder.de. Wir wünschen Euch eine wunderbare Wanderreise.

Spanien mit individuellen Wanderreisen erleben Die Wanderungen von "MITourA", auf dem spanischen Festland und den spanischen Inseln bieten genau die richtige Mischung aus Erholung und kultureller Vielfalt.

Die Naturräume und Gebirgslandschaften der Iberischen Halbinsel, zwischen den Pyrenäen in Nordspanien und der Sierra Nevada in Andalusien, mit den herrlichen Stränden am Atlantik und am Mittelmeer, bieten Wandertouren die in Europa nach ihresgleichen suchen. Verwinkelte Städte mit kulturellen Highlights, gemütliche Tapas-Bars, kleine Bergdörfer und das spanische Flair machen den Reiz einer jeden Wanderreise in Spanien aus.

Tipps & angesagte Wanderregionen

Wander-Ausrüstung:

Gute, feste Wanderschuhe (eventuell Wanderstöcke mitnehmen), sowie ein warmer Schlafsack sind unbedingt notwendig. Die Sonneneinstrahlung ist in den Bergen sehr stark, daher sind eine Kappe, eine Sonnenbrille und Sonnenschutzcremes mit hohem Lichtschutzfaktor unbedingt zu empfehlen. Eine Regenjacke und –hose sollten auch unbedingt zu ihrer Ausrüstung zählen. Neue Wanderschuhe bitte vorher ‚eingehen‘! Bei Touren bis über 4000 Meter hoch rechnen Sie jedenfalls mit Schnee ! Weiters sind „Hüttenschuhe“ (bequeme Sportschuhe, Plastik-Schlappen, oder ähnlich) abends sehr angenehm. Bitte Taschenlampen, Stirnlampen und genügend Batterien mitnehmen!

Schlafsack:

Es gibt auf den Hütten immer genügend Decken; wir empfehlen jedoch aus Gründen der Hygiene und des Komforts „Wohlfühl“-Schlafsäcke mitzuführen, dh.: Für Trekking-Touren bis ca. 3200 m (z.Bsp. „Poon Hill“) Komfortzone des Schlafsacks bis –5 Grad, für Touren darüber bis –15 Grad .

Andalusien

Ein Landstrich der Kultur, der Geschichte, der Fiesta, der Natur und des guten Essens. Besuchen Sie eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, eingebettet in eine Natur voller Gegensätze, erleben Sie einzigartige Volksfeste und genießen Sie Gerichte und Produkte voller Geschmack. Die Kultur Andalusiens können Sie beispielsweise an den zum Welterbe erklärten Orten entdecken. In Granada sind dies die Alhambra, der Generalife und das Albaicín, in Córdoba die historische Altstadt mit der Mezquita, in Sevilla die Kathedrale, der Alkazar und das Amerikaarchiv und in der Provinz Jaén die sehenswerten Städte Úbeda und Baeza. Zudem können Sie Feierlichkeiten und Feste wie die Karwoche, den Karneval von Cádiz, die Wallfahrt „El Rocío“ in Huelva oder das Volksfest „Feria de Abril“ in Sevilla miterleben.

Wanderparadies Pyrenäen

Die Nordspanien und den Rest Europas trennende Bergkette der Pyrenäen bezaubert durch ihre faszinierende Natur. Auf einer Länge von 450 km erstreckt sie sich vom Kantabrischen Meer bis zum Mittelmeer. Eine natürliche Grenze mit Wasser, Wäldern und Tälern, die viel Spannendes für Sie bereit hält. Die Pyrenäen stehen synonym für Abenteuer und starke Gefühle. Trauen Sie sich, sie kennen zu lernen? Die Pyrenäen nehmen den nördlichen Teil von Katalonien, Aragón und Navarra ein. Diese Hochgebirgsregion beherbergt viele zauberhafte Landstriche. Eine der besten Arten, die extreme und steil aufragende Natur zu genießen, ist der Sport. Die Pyrenäen sind so lebendig, dass sie uns ständig zu einer aktiven Anteilnahme anzuregen scheinen. Wenn Sie den Kontakt zur Natur und den Aktivtourismus lieben, sind die spanischen Pyrenäen der ideale Urlaubsort für Sie.

 

Wandern auf Korsika

RaWaKaS bietet für jeden Anspruch den passenden Wanderurlaub: Ob Wandern ohne Gepäck, eine Wanderwoche auf den schönsten Wegen Korsikas oder eine Bade- und Entdeckertour für Familien, unser Spezialist für Fahrradtouren und Wanderreisen auf Korsika lässt keine Wünsche offen. Sportbegeisterte Wanderer dürfen sich auf „Die große Durchquerung“ freuen: Der legendäre Weitwanderweg GR20 führt von Nordwest nach Südost quer durch Korsika. Mit seinen etwa 180 Kilometern Länge und Höhenunterschieden von mehr als 10 Kilometern ist dieser Höhenwanderweg eine der schönsten und anspruchsvollsten Bergwanderungen Europas.

Wandern auf Kreta - Geheimtipp für Wanderbegeisterte

Kreta ist mit gut 8.000 Quadratkilometern die größte griechische Insel. Rund 630.000 Menschen leben hier (Stand: 2017), ein Drittel davon in der Hauptstadt Heraklion (auch: Iraklio). Etwa fünf Kilometer entfernt von der Hafenstadt befindet sich der größte der vier minoischen Paläste, der Palast von Knossos. Erbaut etwa 2.000 v. Chr., zählt er zum Europäischen Kulturerbe und gehört definitiv zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kretas. Antike wohin man schaut. Auf Kreta wanderten schon die Minoer.

Atemberaubende Bergwelten

Kreta, Griechenlands schöne Inselgöttin, ist aufgrund seiner fantastischen Berglandschaften wie geschaffen für außergewöhnliche Wandertouren. Der höchste Berg Griechenlands, der Psiloritis, ist über 2.400 Meter hoch und befindet sich im berühmten Ida-Gebirge. Ebenfalls über 2.000 Meter hoch sind die Weißen Berge (Lefka Ori) Kretas und das Dikti-Gebirge. Im Osten Kretas erstrecken sich die Thripti-Berge mit seinen einzigartigen Pinienwäldern. Auch der Nationalpark und die Schlucht Samaria sind immer eine Wanderung wert.

Wandern in Deutschland - Die Region am Rhein

Ein Netz von Traumpfaden durchzieht die Region und lädt Sie ein, die herrliche Landschaft mit seinen reichen Naturdenkmälern und kulturellen Schönheiten zu entdecken. Die Premium-Wanderwege führen durch dichten Wald und Vulkanlandschaft, über Hochplateaus und steile Weinberge und präsentieren spektakuläre Ausblicke ins Rhein- und Moseltal. Traumhafte Landschaften, traditionsreiche Ortschaften, romantische Burgen und Schlösser laden zum Genießen und Entspannen ein. Schmale naturnahe Pfade auf federnden Böden, durch stille Wälder und wild wachsende Wiesen, entlang plätschernder Bäche sowie spektakuläre Ausblicke in das Rhein- und Moseltal, „verführen zum Wandern“.

Wandern in Deutschland - Der Lechweg

Leichtes Weitwandern durch eine Alpenregion, die gleichzeitig eine der letzten Wildflusslandschaften Europas ist: Der Lechweg bietet ein einzigartiges Naturerlebnis, von der Landschaft geprägte Menschen und wahrlich sagenhafte Geschichten. Auf rund 125 Kilometern begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees im österreichischen Bundesland Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Der Lechweg führt vorbei an einer der größten Steinbock-Kolonien Europas, an einem Wasserfall, der wie aus Zauberhand jedes Jahr versiegt und wieder neu entspringt, über die längste Fußgängerhängebrücke Österreichs bis hin zu den bayerischen Königsschlössern. Der Weg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Vom Arlberggebiet über die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins südliche Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt.

Wandern in Deutschland - Die Alpenregion

„Hier schlägt das Herz Bayerns“ – so wirbt die Alpenregion Tegernsee Schliersee für sich. Das Urlaubsgebiet mit dem Tegernseer Tal und der Schliersee-Wendelstein-Region gehört zu den bevorzugten Feriengebieten Deutschlands. Die Alpenregion Tegernsee Schliersee bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten zu bekannten Sehenswürdigkeiten und Bergen. Egal ob auf dem Wallberg oder auf dem Gipfel des Wendelsteins – jeder Berg bietet herrliche Ausblicke auf die Alpen und grüne Täler. Unter den 17 Gemeinden der Urlaubsregion sind bekannte Kur- und Ferienorte wie Tegernsee, Bad Wiessee, Rottach-Egern, Kreuth und Gmund im Tegernseer Tal sowie Bayrischzell, Fischbachau und Schliersee in der Schliersee-Wendelstein-Region. Im Sommer laden die Bade- und Gebirgsseen nach einer Wanderung zur Abkühlung ein.

Nepal: ausgesuchte Trekkings und Wanderreisen. Kulturreise oder Trekking im Himalaya.

Wer nach Nepal reisen möchte verlässt sich besser auf das Know-How eines ausgewiesenen Reisepsezialisten. Zum Einen weil die Formalitäten wie Visum usw. einen erheblichen Aufwand bedeuten, zum Anderen weil eine Reise nach Nepal einfach ein besonderes Ereignis ist. Da möchte man gerne auf Nummer sicher gehen. Und das gilt vor allem für die Auswahl der richtige Wanderroute. 

Annapurna Circuit

Annapurna Umrundung - Circuit / 23 Tage/22 Nächte. Eine Trekkingreise in internationaler Kleingruppe jeden Dienstag und Samstag ab/bis Kathmandu

ab 1149 €
Trekkingreisen Gipfel der Welt Rundreisen Wanderreisen Aktivreisen Nachhaltige Reisen Legendäre Routen nepalreisen

Everest, Gokyo & Kala Patthar

  • 21 Tage Bergwandern Nepal
Einer der größten Glücksmomente eines Bergsteigers ist es, dem höchsten Berg der Welt so nah wie möglich zu kommen

 

ab 1559 €
Aktivreise bibitours Trekkingreisen Rundreisen Gruppenreisen Wanderreisen

Höhepunkte des Landes erleben

Individualreise N E P A L „Nepal Highlights in 8 Tagen“
8 Tage ab/bis Kathmandu

ab 879 €
Gipfel der Welt Rundreisen Individualreisen Wanderreisen Nachhaltige Reisen nepalreisen

Naturschönheiten des Himalaya

Die Naturschönheiten des Himalaya zu Fuß entdecken, ist die schönste Form Nepal zu erleben. Unsere Trekking-Programme richten sich vor allem an Bergwanderer. Alpine ...

ab 274 €
Trekkingreisen Gipfel der Welt Rundreisen Wanderreisen Nachhaltige Reisen nepalreisen